Großes Feuerwerk beim 19. Ruhrorter Hafenfest in Duisburg

Fast so gut wie das Original soll „Just P!nk“ sein.
Fast so gut wie das Original soll „Just P!nk“ sein.
Was wir bereits wissen
Ein überbordendes Programm erwartet die Besucher des 19. Ruhrorter Hafenfestes am Wochenende. Vom romantischen Schiffskorso übers große Feuerwerk bis hin zum maritimen Kindervergnügen ist alles dabei.

Duisburg.. Show-Bühnen und verkaufsoffener Sonntag, Informations-, Verkaufs- und Getränkestände entlang des Leinpfads bis zur Mühlenweide, darüber die „Ruhrorter Lounge“ im Zelt, ein Handwerker- und ein Kunstmarkt, Kirmes und Schützenfest – auch das 19. Ruhrorter Hafenfest von Freitag, 17. August, bis Montag, 20. August, verbindet Tradition und Neues. Ein Streifzug.

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Apostelstraße 84, lädt Samstag von 14 bis 17 Uhr und Sonntag von 12 bis 17 Uhr zum maritimen Kinderfest auf der Museumswiese ein. Der Eintritt ist frei. Auf dem Riesenwasserbecken lassen Modellbauer ihre Boote fahren, eine Fotowand verwandelt Kinder in Piraten und Wassernixen, in einem Pavillon werden Piratenhüte, –fahnen und Schiffsglocken gebastelt, eine große Aquaplay-Wasserbahn der Firma Roskothen sorgt für Erfrischung. In Liegestühlen kann bei Babecue und Getränken entspannt werden.

Fotos des Deutschen Lesesaals Perm

Der Neumarkt wird zum Platz für Kunst und Kultur. Lichtkünstler Jörg Rost macht am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit den Neumarkt rund um den Brunnen zu einem „Energiefeld“. Am Sonntag sind von 11 bis 18 Uhr Künstler und Schriftsteller an 35 Marktständen präsent. Ergänzt wird das Angebot durch die Buchhandlung Hermann, die Katholische Bibliothek aus Ruhrort und die Künstlergruppe „MALzeitler“. Dazu gibt es ein Bühnenprogramm mit Kindertheater und Duisburgs Musikerszene. Zwischendurch lesen Patricia Vohwinkel, Christian Scherber und Thorsten Krawinkel. Samba Music mit „Na Gaora“ sorgt für die Verbindung zwischen Hafenfest und Kunst- und Kulturmarkt. Geschäfte und Galerien in ganz Ruhrort laden zu Aktionen oder zum Stöbern und Verweilen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein.

Zum ersten Mal nutzen auch international anerkannte Künstler leerstehende Ladenlokale als Atelier und Galerie: Maler Oleg Sheludjakov aus Frankreich, die Fotokünstlerin Nadezda Agapova aus Moskau und andere bringen Kunst ins Quartier, nachdem bereits in den letzten Jahren Schaufenster in der Zeit um das Hafenfest für temporäre Ausstellungen genutzt wurden. Ab Freitag finden in einem leerstehenden Ladenlokal auf dem Neumarkt, Ecke Harmoniestraße verschiedene Aktionen statt. Die Ausstellung der Stadtbibliothek „Grenzgänge: Street Art in Perm und Duisburg“ zeigt Fotos des Deutschen Lesesaals Perm und des Duisburger Künstlers und Fotografen Thomas Seyffert.

Mit dem Schiff zum Feuerwerk

Fürs kulinarische Rahmenprogramm sorgt die Frank Schwarz Gastro Group. Am Samstag und Sonntag um 14 Uhr gibt es auf der Haniel-Bühne die Kochshow „Frank und die Pöttekieker“. In der „Ruhrorter Lounge“ kann von Freitag bis Sonntag gegessen werden. Am Sonntag gibt es von 11 bis 15 Uhr den „Großen Hafenbrunch“ (Karten 0203/45 03 90).

Mit dem Schiff zum Feuerwerk: Das bietet die Hafengesellschaft am Freitag um 19.30 Uhr ab Steiger Schwanentor an. Abfahrt ist um 20 Uhr, Ankunft um 1 Uhr, Fahrpreis 39 Euro. Nur mit Anmeldung, Karten 0203/7139667.

Hafenrundfahrten auf der Rheinfels

Zum Fest gehören die Kirmes (Freitag 15 bis 1 Uhr, Samstag 13 bis 24 Uhr, Sonntag 12 bis 24 Uhr, Montag 14 bis 21 Uhr), der Tag der offenen Tür (eigentlich drei Tage) im Yachtclub, Führungen durchs Haniel-Museum (Samstag und Sonntag 14, 16 und 18 Uhr, Treffpunkt Schifferbörse, Eintritt frei), 20-minütige Postkutschenfahrten (Abfahrt unter der Rheinbrücke, kostenpflichtig), kostenlose Busrundfahrten durch das Hafengebiet (Samstag und Sonntag 13, 15 und 17 Uhr) und Hafenrundfahrten auf der Rheinfels (Samstag 12 Uhr, Sonntag stündlich 12 bis 17 Uhr, kostenpflichtig).

Muss sein: Toiletten gibt es an der Dammstraße an der Schifferbörse, im Binnenschifffahrtsmuseum, in der Ruhrorter Lounge, an der Imperial-Bühne, an der Mühlenweide und am Festzelt an der Bassinbrücke.

Ohne Auto feiern - Busse und Bahnen zum Hafenfest verstärkt im Einsatz

Busse und Bahnen der DVG sind am Freitag, Samstag und Sonntag häufiger unterwegs, damit die Besucher des Ruhrorter Hafenfestes das Auto zu Hause lassen können.

Die Straßenbahnlinie 901 fährt am Freitag zwischen den Haltestellen „Zoo/Uni“ und „Scholtenhof-straße“ bis gegen 23.30 Uhr alle siebeneinhalb Minuten und zwischen den Haltestellen „Scholtenhofstraße“ und „Obermarxloh“ bis gegen 23 Uhr alle 15 Minuten. Die Bahnen fahren zwischen den Haltestellen „Zoo/Uni“ und „Hermannstraße“ am Samstag bis 24 Uhr und am Sonntag bis etwa 23 Uhr alle 15 Minuten.

Ideale Busverbindungen

Nach dem Feuerwerk am Freitag hat geht es nach Bedarf und „zeitflexibel“, so die DVG, in Richtung Marxloh und Stadtmitte.

Auf der Linie 903 verstärkt die DVG am Freitag das reguläre Fahrplanangebot zwischen den Haltestellen „Marxloh Pollmann“ und „Watereck“ durch zusätzliche Fahrten um 0.45, 1.05 und 1.25 Uhr. Auch die 906 fährt öfter: Die Busse verkehren am Freitag ganztägig bis etwa 24 Uhr im 30-Minuten-Takt. Darüber hinaus gibt es zwischen „Scholtenhofstraße“ und „Landschaftspark Nord“ zusätzliche Fahrten um 24, 0.15 und 0.30 Uhr. Ebenfalls jede halbe Stunde fahren die Busse auf der Line 907 am Freitag von 19.30 bis 23.30 Uhr, am Samstag von 17 bis 24 Uhr sowie und Sonntag von 17 bis 23.30 Uhr. Außerdem verkehren am Freitag zwischen 23.40 und 1 Uhr ab Haltestelle „Binnenschifffahrtsmuseum“ in Fahrtrichtung Sympherstraße und ab Haltestelle „Ruhrort Bahnhof“ Richtung Beeckerwerth alle zehn Minuten Busse.

Haltestelle "Friedrichsplatz" entfällt

Die Busse der Linie 925 fahren am Freitag bis gegen 23 Uhr ganztätig alle 30 Minuten, am Samstag in der Zeit von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag in der Zeit von 12 bis 23.30 Uhr. Außerdem gibt es am Freitag noch zusätzliche Fahrten jeweils um 23.50 und 0.05 Uhr ab Haltestelle „Goetheplatz“ in Fahrtrichtung Baerl und ab Haltestelle „Friedrichsplatz“ in Fahrtrichtung Obermeiderich.

Die Haltestelle „Mühlenweide“ der Linie 909 wird von heute an ab 9 Uhr und bis Dienstag, 21. August, von der Dammstraße zum Richard-Hindorf-Platz verlegt. Darüber hinaus entfällt die Haltestelle „Friedrichsplatz“ von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. August, ersatzlos. Infos: www.dvg-duisburg.de und unter 0203/60 44 555.

Vier Tage Programm

Freitag
Haniel-Bühne
17.15 Uhr Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei NW-Duisburg
19 Uhr: Two4You unplugged (Soul, Pop,Rock)
21 Uhr: The Chains (Sixties)
23.35: Uhr Road Box (Rockhits)
Ruhrorter Lounge:
15 Uhr: Das Disco Duo
Museum der Deutschen Binnenschifffahrt
ab 17.15 Uhr: Liquid Junkies, I Heart Ruhr York, Electric_Id und Djs
Imperial-Bühne
19.30 Uhr Bounce (Bon-Jovi-Songs)
21.15 Uhr: Just P!nk (Pink-Songs)


22.15 Uhr: Beginn des Schiffskorsos, 23-23.30 Uhr: Feuerwerk

Samstag
Hafenmund, 10 bis 18 Uhr, Drachenbootfestival


Haniel-Bühne
12 Uhr: Präsentation Duisburger Wohungsgenossenschaften mit dem Shanty-Chor Carolinensiel
14.30 Uhr: 3.Hälfte (Rock)
16.30 Uhr: Celtic Voyager (Folk)
18 Uhr: Siegerehrung Drachenbootfestival
19 Uhr: Küppers, Becks & Brinkhoffs (Hits)
21 Uhr: Jokebox
ab 18 Uhr: Oscar Huber – Zum Hübi: Tanz, Lesung, Weinverkostung
Ruhrorter Lounge
ab 13 Uhr: Disco-Duo Reeperboy
Imperial-Bühne
17 Uhr: Bag ‘n’ Baggage (Rock und Pop)
20 Uhr: The Adams Family (Bryan-Adams-Cover-Show)
22 Uhr: MerQury (Queen-Tribute-Band)


Ruhrorter Lichtermeer: 18 bis 24 Uhr

Sonntag
Verkaufsoffener Sonntag: 13 bis 18 Uhr

Kunst und Kulturmarkt: 11 bis 18 Uhr


Haniel-Bühne
11 Uhr: Radio DU
13 Uhr: Programm Duisburger Wohnungsgenossenschaften
13.45 Uhr: Reeperboys
14 Uhr: Show-Kochen
15 Uhr: Reeperboys
15.30 Uhr: Join the Rhythm (70er und 80er Pop)
18 Uhr: Mavericks (Country)
21 Uhr: Sonny Boys and Girls (Sixties)


Bühne Neumarkt
Programm von 11 bis 18 Uhr mit den Duisburger Künstlern Theater Kreuz & Quer, Simone Helle, Anja Lerch, Dorothee Becker, Zepp Oberpichler, Anke Johannsen, die Kassierer und UFO Walter Funkband


Besichtigung St. Maximiliankirche: 11 bis 18 Uhr


Carl-Mandelartz-Bibliothek
13 bis 17 Uhr: Büchertrödel
13 Uhr: Malen und Basteln für Kinder
15 Uhr: Der Leselöwe kommt

Montag
Seniorennachmittag: 15 bis 17 Uhr

Das Schützenfest
Freitag: 18.30 Uhr Festmesse St. Maximilianskirche, 19.15 Uhr Schützenumzug, 19.30 Uhr Totenehrung und Zapfenstreich, 20 Uhr Eröffnung


Samstag: 11.15 Uhr Begrüßung der Ehrengäste, 11.30 Uhr Vogelschießen durch die Ehrengäste, König- und Bürgerkönigschießen, 12.30 Uhr Eintopfessen, 20 Uhr Schlager-Disco-Party


Sonntag: 11 Uhr Frühschoppen, Bürgerkönigschießen und Traditionskönigschießen im Festzelt Mühlenweide, 16 Uhr Empfang der Majestäten im Gemeindehaus (Weinhagenstraße 25), 17 Uhr Festzug, 18 Uhr Einmarsch ins Festzelt, 21 Uhr Krönung der neuen Majestäten, Krönungsball