Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Ruhrorter Hafenfest

Großes Feuerwerk beim 19. Ruhrorter Hafenfest in Duisburg

15.08.2012 | 06:00 Uhr
Fast so gut wie das Original soll „Just P!nk“ sein.

Duisburg.  Ein überbordendes Programm erwartet die Besucher des 19. Ruhrorter Hafenfestes am Wochenende. Vom romantischen Schiffskorso übers große Feuerwerk bis hin zum maritimen Kindervergnügen ist alles dabei.

Show-Bühnen und verkaufsoffener Sonntag, Informations-, Verkaufs- und Getränkestände entlang des Leinpfads bis zur Mühlenweide, darüber die „Ruhrorter Lounge“ im Zelt, ein Handwerker- und ein Kunstmarkt, Kirmes und Schützenfest – auch das 19. Ruhrorter Hafenfest von Freitag, 17. August, bis Montag, 20. August, verbindet Tradition und Neues. Ein Streifzug.

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt , Apostelstraße 84, lädt Samstag von 14 bis 17 Uhr und Sonntag von 12 bis 17 Uhr zum maritimen Kinderfest auf der Museumswiese ein. Der Eintritt ist frei. Auf dem Riesenwasserbecken lassen Modellbauer ihre Boote fahren, eine Fotowand verwandelt Kinder in Piraten und Wassernixen, in einem Pavillon werden Piratenhüte, –fahnen und Schiffsglocken gebastelt, eine große Aquaplay-Wasserbahn der Firma Roskothen sorgt für Erfrischung. In Liegestühlen kann bei Babecue und Getränken entspannt werden.

Fotos des Deutschen Lesesaals Perm

Der Neumarkt wird zum Platz für Kunst und Kultur. Lichtkünstler Jörg Rost macht am Samstag nach Einbruch der Dunkelheit den Neumarkt rund um den Brunnen zu einem „Energiefeld“. Am Sonntag sind von 11 bis 18 Uhr Künstler und Schriftsteller an 35 Marktständen präsent. Ergänzt wird das Angebot durch die Buchhandlung Hermann, die Katholische Bibliothek aus Ruhrort und die Künstlergruppe „MALzeitler“. Dazu gibt es ein Bühnenprogramm mit Kindertheater und Duisburgs Musikerszene. Zwischendurch lesen Patricia Vohwinkel, Christian Scherber und Thorsten Krawinkel. Samba Music mit „Na Gaora“ sorgt für die Verbindung zwischen Hafenfest und Kunst- und Kulturmarkt. Geschäfte und Galerien in ganz Ruhrort laden zu Aktionen oder zum Stöbern und Verweilen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein.

18. Ruhrorter Hafenfest

Zum ersten Mal nutzen auch international anerkannte Künstler leerstehende Ladenlokale als Atelier und Galerie: Maler Oleg Sheludjakov aus Frankreich, die Fotokünstlerin Nadezda Agapova aus Moskau und andere bringen Kunst ins Quartier, nachdem bereits in den letzten Jahren Schaufenster in der Zeit um das Hafenfest für temporäre Ausstellungen genutzt wurden. Ab Freitag finden in einem leerstehenden Ladenlokal auf dem Neumarkt, Ecke Harmoniestraße verschiedene Aktionen statt. Die Ausstellung der Stadtbibliothek „Grenzgänge: Street Art in Perm und Duisburg“ zeigt Fotos des Deutschen Lesesaals Perm und des Duisburger Künstlers und Fotografen Thomas Seyffert.

Mit dem Schiff zum Feuerwerk

Fürs kulinarische Rahmenprogramm sorgt die Frank Schwarz Gastro Group. Am Samstag und Sonntag um 14 Uhr gibt es auf der Haniel-Bühne die Kochshow „Frank und die Pöttekieker“. In der „Ruhrorter Lounge“ kann von Freitag bis Sonntag gegessen werden. Am Sonntag gibt es von 11 bis 15 Uhr den „Großen Hafenbrunch“ (Karten 0203/45 03 90).

Mit dem Schiff zum Feuerwerk: Das bietet die Hafengesellschaft am Freitag um 19.30 Uhr ab Steiger Schwanentor an. Abfahrt ist um 20 Uhr, Ankunft um 1 Uhr, Fahrpreis 39 Euro. Nur mit Anmeldung, Karten 0203/7139667.

Hafenrundfahrten auf der Rheinfels

Zum Fest gehören die Kirmes (Freitag 15 bis 1 Uhr, Samstag 13 bis 24 Uhr, Sonntag 12 bis 24 Uhr, Montag 14 bis 21 Uhr), der Tag der offenen Tür (eigentlich drei Tage) im Yachtclub, Führungen durchs Haniel-Museum (Samstag und Sonntag 14, 16 und 18 Uhr, Treffpunkt Schifferbörse, Eintritt frei), 20-minütige Postkutschenfahrten (Abfahrt unter der Rheinbrücke, kostenpflichtig), kostenlose Busrundfahrten durch das Hafengebiet (Samstag und Sonntag 13, 15 und 17 Uhr) und Hafenrundfahrten auf der Rheinfels (Samstag 12 Uhr, Sonntag stündlich 12 bis 17 Uhr, kostenpflichtig).

Muss sein: Toiletten gibt es an der Dammstraße an der Schifferbörse, im Binnenschifffahrtsmuseum, in der Ruhrorter Lounge, an der Imperial-Bühne, an der Mühlenweide und am Festzelt an der Bassinbrücke.

  1. Seite 1: Großes Feuerwerk beim 19. Ruhrorter Hafenfest in Duisburg
    Seite 2: Ohne Auto feiern - Busse und Bahnen zum Hafenfest verstärkt im Einsatz
    Seite 3: Vier Tage Programm

1 | 2 | 3



Kommentare
16.08.2012
07:31
Großes Feuerwerk beim 19. Ruhrorter Hafenfest in Duisburg
von ewigermahner | #3

@ horsu
kommen sie doch mal nachts nach ruhrort. da wird ihnen dann mal richtig gegen ihr unwohlsein geholfen. erstaunlich, dass leute wie sie überhaupt noch arbeit haben.

15.08.2012
16:49
Großes Feuerwerk beim 19. Ruhrorter Hafenfest in Duisburg
von Hombuerger | #2

@ horsu
zigtausend Leute gehen da hin.Und wenn ihnen unwohl ist morgens da durch zufahren,es gibt bestimmt auch noch ne andere Strecke. ;-))

15.08.2012
14:09
Großes Feuerwerk beim 19. Ruhrorter Hafenfest in Duisburg
von Horsu44 | #1

Hafenfest in Duisburg-Ruhrort. Wer geht da eigentlich hin? Mir ist schon unwohl wenn ich morgens zur Arbeit da durch muss.

Aus dem Ressort
Links „Totlast“-Absage hat ein Nachspiel
Ruhrtriennale
Die Grünen wollen das Thema in den Kulturausschuss bringen. FDP stellt Kleine Anfrage an die Landesregierung, weil SPD-Landtagsabgeordnete mit Drohungen reagiert hatten.
Asyl-Zeltdorf in Duisburg soll acht Wochen stehen
Flüchtlinge
Das Rote Kreuz baut das umstrittene Asyl-Zeltlager in Duisburg-Walsum auf. Acht Flüchtlinge müssen sich eine Unterkunft mit Feldbetten und Klappstühlen teilen. Sie kommen nächste Woche. Duisburgs Sozialdezernent verteidigt die Unterbringung als „letzte Notlösung“. Walsumer wollen vor Ort helfen.
Zuwanderung in Duisburg ist städtebauliche Herausforderung
Soziales
Bundesbauministerin Barbara Hendricks informierte sich in Duisburg über die Erfolge des Förderprogramms Soziale Stadt – und erfuhr, wie diese in den letzten zwei Jahren durch massive Armutszuwanderung konterkariert werden. Das Grundübel ist ein „qualitativ schlechter Leerstand“ von Wohnraum.
Gericht Duisburg verhandelt Messerstecherei unter Brüdern
Messerstecherei
Es ist ein ungewöhnliches Verfahren, das das Landgericht Duisburg derzeit verhandelt. Ein türkisch-stämmiger Dinslakener soll seinen Bruder aus Walsum in der Türkei mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Um Zeugen zu vernehmen, will das Gericht in die Türkei fliegen.
Ex-MSV-Profi Andreas Voss liegt nicht mehr im Koma
Koma
Gute Nachrichten! Andreas Voss ist wieder wach und auf dem Weg der Besserung. Wie berichtet hatte sich der frühere MSV-Profi einem vermeintlich leichten Eingriff unterzogen. Doch Komplikationen führten dazu, dass der 35-Jährige ins Koma fiel und sogar mit dem Tod rang.
Fotos und Videos