Großer Andrang bei Duisburger Marina-Markt

Großer Andrang beim beliebten Marina-Markt am Duisburger Innenhafen.
Großer Andrang beim beliebten Marina-Markt am Duisburger Innenhafen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Bestens besucht: Tausende Besucher zog es am vergangenen Osterwochenende zu den etwa 70 Ständen im Duisburger Innenhafen.

Duisburg.. Wenn sich an einem sonnigen Osterwochenende Tausende von Menschen durch den Innenhafen wühlen und schlemmen, dann ist klar: Der Marina-Markt hat wieder seine Zelte aufgeschlagen. So war es auch an diesem Wochenende, als etwa 70 Stände das Beste aus Wochenmarkt, Kunsthandwerk und internationaler Gastronomie boten.

Zwischen all dem Trubel blieben die Besucher vor allem an ihrem Stand stehen: Manuela Schatz. Die 52-Jährige verkauft Regenschirme, in allen erdenklichen Formen, Farben und Variationen. Der kultigste Schirm, den sie habe, sei ein durchsichtiger Glockenschirm, der sei einfach ein Klassiker.

Besucher loben "einzigartiges Ambiente"

Zwei von ihren Kunden sind Egon und Inge Spiller. Beide kommen aus Oberhausen und sind jedes Jahr gerne auf dem Marina-Markt: „Der Innenhafen hat sich in den letzten Jahren wirklich gemausert. Das Ambiente ist einzigartig“, so Egon Spiller. Solches Lob hört Patrick Kötteritzsch vom Veranstalter „Frische-Kontor“ natürlich sehr gerne. Der Andrang sei wieder „prächtig“, sagt er noch, ehe er sich wieder dem Verteilen von 10 000 Ostereiern widmet.

In Kooperation mit dem Marina-Markt startete das Stadthistorische Museum seine Ausstellung zum Thema „Gesichter unserer Stadt“. Mit vollen Einkaufstüten stöberten hier einige Besucher in Büchern und Flyern, die ihnen die Historie der Stadt näher brachten.