Grimms Märchen „Frau Holle“ auf der Marionettenbühne

Kaßlerfeld..  Gleich zweimal spielt die Marionettenbühne Hurleburlebutz „Frau Holle“ im Waldorf-Kindergarten Duisburg (Waldemarstraße 10) am Samstag, 24. Januar, und zwar um 14.30 und um 16 Uhr.

Nachdem die Aufführung des Märchens „Rumpelstilzchen“ im vergangenen Jahr ein großer Erfolg war, wird die Theatergruppe in diesem Jahr eine Inszenierung des Märchens „Frau Holle“ aufführen.

Vor über 30 Jahren tat sich das ehrenamtliche Ensemble zusammen, und jedes Jahr gibt die Marionettenbühne an die 65 Vorstellungen. Tourneen führten auch ins europäische Ausland, so nach Kroatien, Polen, Italien, Österreich und in die Schweiz. Das Ensemble führt ausschließlich Inszenierungen grimmscher Märchen auf.

Leiterin der Marionettenbühne ist Christa von Schilling. Ihre Märchenbetrachtungen zeigen, dass sie sich keineswegs nur vordergründig mit den Inhalten, die sie inszeniert, auseinandersetzt und auch in einem Puppenspiel für Kinder Wert darauf legt, die Tiefe der grimmschen Märchenschätze zu erfassen.

Auch dank ihres Studiums in der Illustrationsklasse der Meisterschule für Grafik Berlin gelingt es Christa von Schilling, mit ihren selbst gestalteten Puppen und Bühnenbildern eine stimmige, farbenfrohe und doch schlichte und altmodische Ästhetik zu schaffen, die ihre bezaubernde Wirkung auf Kinder und Erwachsene nicht verfehlt.

Bei der Inszenierung seiner Stücke bedient sich das Ensemble einfacher Mittel, einer Vorleserin, einer kleinen Bühne, auf der die Puppen sich mit wenigen ausdrucksstarken Gesten bewegen, kindgerechter musikalischer Untermalung, und auch ein wenig Humor. Das Stück ist geeignet für Kinder ab vier Jahren.