Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Geschäftseröffnung

Glücksgefühle und Geistreiches

12.07.2012 | 09:00 Uhr
Glücksgefühle und Geistreiches
Verleger mit Verkäuferambitionen: Sabine und Max Nuscheler.

Duisburg. Wer braucht einen Pflasterstein aus grauem Filz? Welchen Sinn hat ein Mobile aus Papieraufschnitt, Marke Blutwurst? Was nützt ein Plattenspieler aus Pappe mit Stecknadel als Tonabnehmer? Wer diese Fragen mit „niemand“, „keinen“ und „nichts“ beantwortet, der hat wohl keinen Humor oder keinen Stil. Doch der Klimbim-Connaisseur hat’s schwer. Auf der Suche nach feinen Unsinnigkeiten muss er sich meist durch Wälder aus Kunstpflanzen und Wolken von Polyvinylchlorid-Ausdünstungen quälen. Es sei denn, er schaut bei „Onkel Stereo“ vorbei.

Der kleine Laden an der Dellstraße eröffnet am Montag. Dann kann sich der Duisburger endlich mit lustigen Unsinnigkeiten wie einem Atomkraftwerk-Quartett oder Garderoben aus Kinderbüchern eindecken. Sabine und Max Nuscheler haben sich auf 23 Quadratmetern in einem ehemaligen Copy-Shop charmant eingerichtet. „Es gibt solche Schnickschnack-Läden in Hamburg und Berlin an jeder Ecke“, sagt Max Nuscheler. In Duisburg nicht.

Bücher und platten

Aber die beiden Besitzer gehen noch einen Schritt weiter und bieten nicht nur Kleinigkeiten an, die für Glücksgefühle sorgen, sondern auch Geistreiches. Denn seit Jahren führen sie den Salon Alter Hammer, einen „Verlag für Ton und Text“. So bringen sie schon lange gute Musik und Bücher über gute Musik unter die Leute. „Der Laden ist jetzt eine Erweiterung des Ganzen. Vielleicht sogar eine logische, aber ich weiß es nicht genau“, sagt Sabine Nuscheler, während sie sich lachend zwischen handgenähten Kuscheltieren und Frühstücksbrettchen umschaut.

Bücher und Platten im „Onkel Stereo“ stammen nicht nur aus dem eigenen Haus, auch Veröffentlichungen des Ventil-Verlags und von Reprodukt sowie Platten der Labels X-Mist, Dischord, Soul Jazz oder Born Bad stehen in den Regalen. „Wir gehen hier komplett durch die Genres“, sagt Max, was Sabine zur Korrektur zwingt: „Bei uns gibt es nicht ,von Abba bis Zappa !’“ Man einigt sich schließlich auf „subkulturelle Genres“. Auch beim Einkauf von Klimbim schauen sie genau hin. „Wir haben ausschließlich bei Leuten angefragt, die ihre Sachen selbst herstellen und nicht industriell fertigen“, betont Max Nuscheler. So kann bei „Onkel Stereo“ Schnickschnack guten Gewissens verkauft werden. Nur vor einem warnt Max: „Eine seltene Japanpressung der Beatles würde ich nicht auf den Papierplattenspieler legen.“

Zlatan Alihodzic



Kommentare
Aus dem Ressort
Investor plant zweiten Anlauf für Duisburger Outlet Center
Outlet-Center
Das Outlet Center im Duisburger Norden ist anscheinend doch nicht begraben. Mit einer neuen Geschäftsführung gehen die Planungen nun in die zweite Runde. Noch muss der Duisburger Rat sein Okay dafür geben - aber CDU und SPD halten weiter an dem FOC fest. Baubeginn könnte 2015 sein.
Greiwing plant ebenfalls Gefahrstofflager in Duisburg
Gefahrgut-Lager
Nach der Firma Talke plant auch der Logistiker Greiwing den Bau eines Gefahrstofflagers auf dem Rheinhauser Logport-Gelände. Hier soll giftiges Bariumchlorid umgeschlagen werden. Die Sicherheit für die Bevölkerung soll aber sogar steigen, verspricht die Firma.
Blitzmarathon - Hier kontrolliert die Polizei in Duisburg
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte in Duisburg.
ISAR Germany und Action Medeor helfen Ebola-Opfern in Afrika
Hilfsaktion
Die Zahl der Ebola-Opfer steigt weiter. Fast 5000 Menschen haben sich der WHO zufolge infiziert, fast die Hälfte davon ist gestorben. Hilfe kommt nun auch vom Niederrhein. Mit zwei Isolierstationen und drei Helfern ist die Duisburger Hilfsorganisation ISAR Germany ab Mittwoch in Liberia im Einsatz.
Fußballfans prügeln im Zug vor Duisburg - Geldstrafe
Prozess
Nachdem im April 2013 Arminia Bielefeld den Halleschen FC besiegte, kam es im Regionalexpress RE1 zu Tumulten. Mehrere Fans attackierten kurz vor Einfahrt in den Duisburger Hauptbahnhof zwei Fahrgäste, nachdem diese ein ihnen angebotenes Bier ablehnten. Die Täter wurden nun verurteilt.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Duisburg bewegt sich
Bildgalerie
Sport
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Historisches