Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Gewalt

Gewaltexzess im Regionalexpress – Männer traten auf Köpfe ihrer Opfer ein

09.07.2012 | 16:50 Uhr
Gewaltexzess im Regionalexpress – Männer traten auf Köpfe ihrer Opfer ein
In Duisburg nahm die Polizei am frühen Sonntagmorgen zwei 23-jährige Männer aus Oberhausen fest, die zwei Kontrahenten brutal zusammengeschlagen und -getreten hatten. Archivbild: Johannes Kruck

Duisburg/Oberhausen.  Sie sollen mehrfach auf die Köpfe ihrer Opfer eingetreten haben, als diese am Boden lagen: Die Bundespolizei ermittelt gegen zwei 23-jährige Oberhausener. Die beiden hatten in der Nacht auf Sonntag zwei ihnen nicht bekannte Männer in einem Regionalexpress zusammengeschlagen und -getreten.

Was die Bundespolizei aus dem Regionalexpress 10148 meldet, klingt nach einer brutalen Attacke ohne Rücksicht auf Menschenleben. Die Täter: zwei 23-jährige Männer aus Oberhausen. Sie sollen mehrfach auf die Köpfe ihrer am Boden liegenden Opfer eingetreten haben.

Nach Angaben der Bundespolizei war der Regionalexpress 10148 am Sonntagmorgen gegen 1.40 Uhr von Essen nach Duisburg unterwegs, als die Oberhausener Gewalttäter im Zug auf einen 35- und einen 38-Jährigen losgingen. Ein Opfer wohnt in Essen, das andere in Mülheim. „DieTäter kannten ihre Opfer anscheinend nicht“, sagt Armin Roggon, Sprecher der Bundespolizei.

Beamte beendeten die Auseinandersetzung

Nach derzeitigem Ermittlungstand traten die Tatverdächtigen gleich mehrfach gegen die Köpfe der am Boden liegenden Männer. Im Duisburger Hauptbahnhof beendeten Beamte der Bundespolizei die Auseinandersetzung. Die zusammengeschlagenen Männer kamen mit Platzwunden leicht verletzt davon davon und konnten das Krankenhaus noch am Abend wieder verlassen.

Auf dem Revier hatten die Polizisten alle Beteiligten zu der Attacke befragt und Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die beiden 23-Jährigen eingeleitet. Warum sie derart brutal auf die Männer losgingen und was den Streit ausgelöst hatte, konnten die Ermittler noch nicht herausfinden. Ein Zeuge hat die Auseinandersetzung aber beobachtet. Alkohol jedenfalls, so Roggon, „war nicht im Spiel.“ (pw)

Kommentare
09.07.2012
18:55
Gewaltexzess im Regionalexpress – Männer traten auf Köpfe ihrer Opfer ein
von maped | #9

die täterbeschreibung ist mal wieder unterirdisch, natürrlich zum schutz der gewaltäter.

Funktionen
Aus dem Ressort
Die Lieblingsrouten der Duisburger Fahrrad-Tourenleiter
Fahrradtouren
Fahrradzeit am Pfingstwochenende: Die Tourenleiter des ADFC machen vier Vorschläge für Ausflüge in Duisburg und Umgebung.
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Handel
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
Duisburger Medienhaus lädt zum Tag der offenen Tür
Redaktion hautnah
Das Duisburger Medienhaus am Harry-Epstein-Platz öffnet am 6. Juni seine Türen. Auch die WAZ stellt sich vor. Dazu gibt es ein buntes Programm.
In Duisburg fehlen laut Gewerkschaft 5000 Wohnungen
Wohnungsbau
Die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt fordert den Bau von fast 5000 Wohnungen in Duisburg in den nächsten fünf Monaten. Ein Grund: die Zuwanderung.
Thyssen-Krupp baut ein neues Technikum in Duisburg
Stahlindustrie
Investiert wird ein „höherer zweistelliger Millionenbetrag“. Im Mittelpunkt steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff.
Fotos und Videos
article
6863813
Gewaltexzess im Regionalexpress – Männer traten auf Köpfe ihrer Opfer ein
Gewaltexzess im Regionalexpress – Männer traten auf Köpfe ihrer Opfer ein
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gewaltexzess-im-regionalexpress-maenner-traten-auf-koepfe-ihrer-opfer-ein-id6863813.html
2012-07-09 16:50
Mülheim, Duisburg, Oberhausen, Bahn, Regionalexpress, Gewalt, Kopftritte
Duisburg