Geschnappt: Diebin (20) mit 71 Straftaten

Duisburg..  Die Frauen sind 20, 21, 22 und 28 Jahre alt, ihnen wird Diebstahl in zig Fällen vorgeworfen, jetzt hat die Polizei das „mutmaßlich bandenmäßig organisierte Quartett“ aus Duisburg bei einem Ladendiebstahl in Viersen geschnappt.

Die Frauen hatten in einem Supermarkt in zwei Einkaufswagen Waren im Gesamtwert von 820 Euro eingeladen und versucht, den Kassenbereich ohne Bezahlung zu passieren. Der Filialleiter und ein Ladendetektiv hielt die Bande auf, die Polizei nahm die vier Frauen wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls fest.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass zwei der Frauen bereits am Nachmittag bei einer vergleichbaren Straftat in Mönchengladbach aufgefallen waren. Das Quartett ist einschlägig polizeibekannt. Alleine im Jahr 2012 wurde gegen die Frauen wegen Verdachts des Betrugs, Taschendiebstahls, Ladendiebstahls und räuberischen Diebstahls zigfach ermittelt. Die jüngste trat dabei bislang 71 mal quer durchs Land NRW in Erscheinung. Ihre Komplizinnen fielen im laufenden Jahr zwischen 25 und 50 Mal auf — obwohl sie in diesem Jahr zeitweise in Haft gesessen hatten. Zwei der Frauen haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland, nur eine der Täterin entließ der Richter am Freitag aus der Haft: Sie ist hochschwanger.