Das aktuelle Wetter Duisburg 19°C
MSV-Zukunft

Geheimtreffen im Rathaus – MSV-Spitze sprach mit Duisburgs OB Link

21.06.2013 | 22:00 Uhr
Geheimtreffen im Rathaus – MSV-Spitze sprach mit Duisburgs OB Link
Hilft die Stadt dem MSV für die Drittliga-Lizenz? Hier geht der Vereinsvorsitzende Udo Kirmse am Freitagmittag zur Besprechung mit OB Sören Link ins Rathaus, gefolgt von MSV-Geschäftsführer Björn Scheferling.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Der MSV Duisburg steht unter Zeitdruck: Am Dienstag muss das Finanzkonzept in Frankfurt sein. Am Freitag, um fünf vor zwölf Uhr, traf sich die MSV-Spitze mit OB Link. Später gingen die MSV-Verantwortlichen auf Tauchstation, auch die Stadt will sich zu dem Treffen nicht äußern.

Passender hätte die Uhrzeit kaum sein können: Fünf vor zwölf stand die MSV-Spitze vor der Rathaustür, verabredet zum Geheimtreffen mit der Stadtspitze um Oberbürgermeister Sören Link . Es ging, worum auch sonst, um die Zukunft des Vereins und dabei vor allem um die Frage, wie der MSV Duisburg die Dritte Liga finanziell stemmen kann und die Stadt dabei womöglich helfen soll . Viel Zeit bleibt nicht, nach NRZ-Informationen muss der derzeit ligalose Traditionsklub bereits am Dienstag das Finanzkonzept beim DFB in Frankfurt einreichen.

Vor dem Rathaus winkt MSV-Boss Udo Kirmse ab. „Keine Zeit, ich habe einen Termin.“ Mit wem? „Dazu sage ich nichts, später vielleicht.“ Dann war Kirmse mit Geschäftsführer Björn Scheferling auch schon durch die schwere Eichenholz-Tür entschwunden. Am Nachmittag gingen die MSV-Verantwortlichen auf Tauchstation, auch die Stadt will sich zu dem Treffen nicht weiter äußern.

Auch Frist für Frauen-Bundesligist FCR läuft ab

Wie die NRZ erfuhr, soll es am Freitag aber keine konkreten Ergebnisse gegeben haben. Das Gespräch im holzvertäfelten Konferenzzimmer soll ohne feste Vereinbarungen und Zusagen geendet sein. Während der MSV bis Montag mit Hilfe der KPMG-Berater das Finanzierungskonzept fertig haben muss, hält sich die Stadt offenbar weiter zurück.

MSV
Stadt Duisburg fordert Kredit-Rückzahlungen vom MSV

Jetzt wird's brenzlig für den MSV und die Stadiongesellschaft. Kann der Verein seine Schulden bei der Stadt Duisburg nicht sehr bald begleichen, ist...

Es gibt ohnehin nur einen Grund, warum Vorstände und Aufsichtsräte weitere Stundungen der fälligen Teilrückzahlungen von Krediten in Betracht ziehen: Es bleibt ein Fünkchen Hoffnung, dass der MSV sich trotz Schulden in Liga drei berappelt und womöglich irgendwann doch noch das geliehene Geld zurückfließt. Gelingt das nicht, sieht die Stadt von den Darlehen ohnehin nichts wieder.

Der MSV ist nicht der einzige Profi-Fußballverein in Duisburg, der in seiner Existenz bedroht ist und dem die Zeit davon läuft. Treibt der Frauen-Bundesligist FCR 2001 nicht bis Montag 200.000 Euro auf, wird das Insolvenzverfahren eröffnet.

Ingo Blazejewski

Kommentare
23.06.2013
18:27
Geheimtreffen im Rathaus – MSV-Spitze sprach mit Duisburgs OB Link
von taosnm | #28

Weder zum Fussball noch zum MSV habe ich irgendein Verhältnis. Vielleicht stellt sich mir deshalb diese Frage: Gab oder gibt es eigentlich eine gut...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Weisse Bescheid - Was ist ein Pütt?
Video
Ruhrgebietssprache
Als Radios noch Namen hatten
Bildgalerie
Ausstellung
Duisburg gedenkt der Loveparade-Opfer
Bildgalerie
Trauerfeier
Leben im Ruhrgebiet in den 80ern
Bildgalerie
Fotografie
article
8099258
Geheimtreffen im Rathaus – MSV-Spitze sprach mit Duisburgs OB Link
Geheimtreffen im Rathaus – MSV-Spitze sprach mit Duisburgs OB Link
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/geheimtreffen-im-rathaus-msv-spitze-sprach-mit-duisburgs-ob-link-id8099258.html
2013-06-21 22:00
MSV,Lizenz,Zwangsabstieg,3. Liga,Dritte Liga,Link,Sören Link,Udo Kirmse,Björn Scheferling,Rathaus
Duisburg