Geburtstagsprogramm läuft über fünf Tage

An fünf Tagen – von heute bis zum 25. Januar – wird der Geburtstag gefeiert. Den Anfang macht heute „Madison Time“. Dabei mischt immer ein Mitglied der Duisburger Jazzband R.L.Madison mit. Diesmal dabei Tom Klecha am Vibrafon, Gitarrist Robert Dietermann und Sängerin Vera Knipp. Ab 20 Uhr, Eintritt frei.

Am Donnerstag kommt Orenda Fink aus Omaha, Nebraska. Nach ihrer Zeit mit Projekt Azure Ray, einem Duo mit Maria Taylor, spielt sie mit ihrer eigenen Band Dreampop und Folk. Eintritt an der Abendkasse 10 Euro, ab 20 Uhr.

Weiter geht es am 23. Januar mit der Session „Blues To Du“, die von Groovengine eröffnet wird. Nach dem Set startet eine moderierte Session. Gäste willkommen. Der Saal öffnet um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Am Samstag spielen zehn Musiker des Sound-Kollektivs The Dorf in sieben verschiedenen Formationen auf zwei Bühnen. Am Ende führt „Dorfvorsteher“ Jan Klare die Formation zusammen. Einlass 19.30 Uhr, Eintritt zehn Euro.

Der Sonntag gerät in der Geburtstagswoche nicht aus den Fugen, seit gut neun Jahren werden in akustischer Besetzung Rock- und Pop-Klassiker durch Bands wie Trionova, Stringray, Sugarpops und Andy Pilgers Smooth Attack neu interpretiert. Am „Musiksonntag“ treffen die Besetzungen aufeinander. Beginn 19.30 Uhr, Eintritt frei.