Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
NPD

Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot

07.02.2013 | 18:16 Uhr
Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot
Anhänger der NPD wollten in einer Duisburg Gaststätte ihren Kreisverband reaktivieren.Foto: afp

Duisburg.  Mitglieder der NPD wollten sich im „Bootshaus Ehingen“ versammeln, um ihren Kreisverband zu reaktivieren. Als Pächter Frank Gehlen von der Identität seiner Mieter erfuhr, erteilte er ihnen eine Absage. Doch nicht jeder Gastwirt folgt diesem Beispiel - die NPD hat bereits eine Alternative gefunden.

Die NPD will ihren Kreisverband in Duisburg reaktivieren. Mit dieser Nachricht wandten sich am Donnerstag die Antifaschistischen Gruppen aus Düsseldorf und Umgebung an die Öffentlichkeit. Geplant hatte die Partei eine Mitgliederversammlung am Freitag im „Bootshaus Ehingen“.

Pächter Frank Gehlen erfährt erst durch eine E-Mail der Antifaschistischen Gruppen, wer sich da bei ihm „mit 15 bis 20 Personen“ eingemietet hat und erteilt der Organisatorin Melanie Händelkes prompt eine Absage: „Ich habe sofort angerufen und nachgefragt“, so Gehlen. „Wir haben hier ja öfter Hundevereine , Taubenvereine und Firmentreffen. Da fragen wir immer nach der gewünschten Tischordnung und so, aber doch nicht nach dem Grund der Veranstaltung.“

Bootshaus keine „rechte Zentrale“

Nun fragt er doch. Melanie Händelkes spricht nach Angaben Gehlens zunächst nur von einer Parteiveranstaltung, bei der Direktkandidaten für Duisburg aufgestellt würden. Erst als Gehlen nachbohrt: „eine Veranstaltung der NPD?“, bejaht sie, will aber sofort wissen, wer ihm das gesagt habe. Auch die E-Mail möchte sie haben, um „gerichtliche Schritte einzuleiten“, so Gehlen. Er jedoch will die Mail nur der Polizei zur Verfügung stellen. „Danach habe ich aufgelegt.“

Insgesamt sei das Gespräch zwar sehr sachlich verlaufen aber „wir lassen uns bestimmt nicht den Stempel aufdrücken, dass das Bootshaus eine rechte Zentrale ist!“

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot
    Seite 2: NPD-Politiker aus anderen Städten lassen Duisburger Kreisverband aufleben

1 | 2

Kommentare
08.02.2013
17:23
Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot
von Pucky2 | #27

Das war nicht Mut, das war Rechtsbruch. Genauso wie man Ausländer nicht wegen ihres Fremdseins aus einer Kneipe schmeißen darf, darf man es auch nicht...
Weiterlesen

1 Antwort
Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot
von GrossmeisterB | #27-1

Er muss keinen rausschmeißen! Es ist ja keiner drinnen!

Funktionen
Fotos und Videos
article
7581860
Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot
Gastwirt aus Duisburg erteilt NPD-Politikern Hausverbot
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gastwirt-schmeisst-npd-raus-id7581860.html
2013-02-07 18:16
NPD,Duisburg,Kreisverband,Gaststätte,Wirt,Bootshaus Ehingen,Kai Rudolph,Antifa
Duisburg