Gastspiele in Moskau und Edinburgh

Foto: FUNKE Foto Services

Die letzte Gastspielreise des Balletts am Rhein wurde am letzten Sonntag beendet. Nach drei Vorstellungen fiel auf der Bühne des Moskauer Stanislawski und Nemirowitsch-Dantschenko Musiktheaters der letzte Vorhang. Mit Szenenbeifall und begeistertem Schlussapplaus hatte das Publikum die tänzerische, choreographische und musikalische Leistung gewürdigt, mit der Martin Schläpfers „7“ auf Mahlers 7. Sinfonie unter der musikalischen Leitung von Axel Kober auf die Bühne des renommierten Moskauer Musiktheaters gebracht worden war.

Schon im August geht der Ballettabend wieder auf Reisen. Am 20., 21. und 22. August ist die Compagnie mit „7“ beim Edinburgh International Festival zu erleben. Wie Schläpfer sagt, nehme er nicht alle Gastspielanfragen an, weil er überzeugt ist, dass der Fokus in der eigenen Region liegen muss. Die Compagnie spiele hauptsächlich für Düsseldorf und Duisburg, für NRW und auch für ein auswärtiges Publikum, das immer öfter aus dem In- und Ausland anreise. Am 5. September hat „7“ im Theater Duisburg Premiere – dann entfalten sich Mahlers farbige Klangwelten und Schläpfers virtuos getanzter Bewegungskosmos an sechs Abenden in heimischen Gefilden.