Gastgeber für Beckenbauer und Pelé

Die ganz Großen der Fußballgeschichte waren bei ihm zu Gast. Als Leiter der Sportschule Wedau begrüßte Robert Baues schon Jupp Heynckes, Franz Beckenbauer und Pelé. Gestern war er einer der Geehrten beim Neujahrsempfang des Bürgervereins Neudorf.

Denn ein geographisches Detail hat sich der Schulleiter gemerkt: „Die Sportschule Wedau liegt ja in Neudorf“, erklärt Baues. Die Sportschule ist eine der größten Schulen in Europa. In ihr treffen sich Spitzensportler und talentierte Nachwuchssportler zu Lehrgängen oder Wettkämpfen. „Für unseren Stadtteil ist das eine Auszeichnung“, frohlockt Ottmar Birke. Ebenfalls mit einer Ehrung im festlichen Rahmen wurden Christiane Trenz, Karin Bartl, Sabine Plankert und Astrid Derichsweiler bedacht. Das Quartett arbeitet im Frauenhaus Duisburg und gibt Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, ein Dach über dem Kopf. „Sie unterstützen die Frauen in einer schwierigen Zeit. Die Dunkelziffer von 3600 Gewalttaten gegen Frauen in Duisburg unterstreicht die Wichtigkeit ihrer Arbeit“, betonte Duisburgs Frauenbeauftragte Doris Freer in ihrer Laudatio.

In Ulrich Petersen wurde zudem ein Mitglied des Bürgervereins geehrt. „Ihn haben wir für seine beruflichen Verdienste ausgezeichnet. Er gehört zu den besten Graveuren in Deutschland“, begründet Birke. Den Schlussstrich unter die Veranstaltung markierte dann die Auszeichnung des Überraschungsgastes Kai-Magnus Sting. „Er ist ein waschechter Neudorfer und ein Gesicht unserer Stadt“, lobte der Ehrenvorsitzende Harald Jeschke den Kabarettisten.