Fünf Einbrüche zählte die Polizei am Montag in Duisburg

Einbrecher hebelten am Montag in Duisburg Türen und Fenster auf.
Einbrecher hebelten am Montag in Duisburg Türen und Fenster auf.
Foto: Ralf Rottmann
Einbrecher haben quer durch die Stadt in fünf Fällen Schmuck und Bargeld geklaut. Polizei informiert im Rahmen der Aktion "Riegel vor"!

Duisburg.. In vier Fällen entkamen Wohnungseinbrecher, einen konnte die Polizei fassen. Der 22-Jährige wurde Dienstagnacht um 2.45 Uhr auf der Lindenstraße in Buchholz festgenommen. Gemeinsam mit anderen hatte er zuvor das Fenster einer Gaststätte aufgehebelt. Nachbarn hatten das mitbekommen und die Polizei gerufen, der zumindest diesen einen Täter fassen konnte.

Den jungen Mann, der nach seiner Vernehmung nach Hause durfte, wird Teil eines Strafverfahrens wegen Einbruchsdiebstahl. Seine Kumpanen sind weiter flüchtig.

Weitere Einbrüche

Unerkannt schlugen weitere Einbrecher den ganzen Montag über in mehreren Stadtteilen zu, hebelten Eingangstüren und Fenster auf und drangen in Wohnungen ein.

In den Stadtteilen Alt-Homberg, Mittelmeiderich, Wanheim-Angerhausen und Wehofen klauten sie Bargeld und Schmuck. Für den Fall auf der Zechenstraße in Alt-Homberg gibt es zumindest eine Zeugenbeobachtung. Hier wurden zwei verdächtige Frauen beobachtet, die etwa 30 bis 40 Jahre alt sind, dunkle Haare tragen und schlank waren, eine soll 1,85 m groß sein, die andere etwa 1,60 m.

Aktion "Riegel vor"

Die Polizei nimmt Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen unter der Rufnummer 0203-2800 entgegen. Außerdem gibt sie im Rahmen der landesweiten Aktion "Riegel vor"! Ratschläge, wie man sich vor Wohnungseinbrechern schützen kann. Kostenlose Infos zu baulicher und technischer Sicherheit für das eigene Heim gibt außerdem das Kommissariat für Kriminalprävention. Im Netz gibt es Infos unter www.polizei.nrw.de.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE