Das aktuelle Wetter Duisburg 24°C
Tierpark

Führungen zeigen den Zoo als Arche Noah

17.09.2012 | 18:37 Uhr
Die Fossa gehören zu den gefährdeten Tierarten.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. So schön er aussieht, so gefährdet ist er, der Fossa, das größte Raubtier der Insel Madagaskar . Um so wichtiger, dass sich der Zoo Duisburg gemeinsam mit anderen Tierparks um den Fortbestand kümmert. Zoos haben längst eine Funktion, wie sie einst die Arche Noah hatte.

„Der Zoo als Arche Noah“ lautet denn auch der Titel zweier Führungen am Sonntag, 23. September, um 12 und 14 Uhr im Zoo am Kaiserberg. Zu zahlen ist nur der normale Eintritt. Treffpunkt ist der Haupteingang. Die Teilnehmeranzahl ist auf je 25 Personen begrenzt. Anmeldungen bis zum 21. September, 14 Uhr, per E-Mail an zentrale@zoo-duisburg.de (Stichwort: „Arche Noah“).

Seltener Fossa-Nachwuchs im Zoo Duisburg...

 



Kommentare
18.09.2012
07:42
Führungen zeigen den Zoo als Arche Noah
von shayne | #1

Sicherung des Fortbestandes?! Ja, klar! ...um die Nachzucht dann an dubiose Tierhändler weiterzugeben... Und was hat die "gerettete" Art davon, weiter hinter Gittern zu sitzen?!?! Auf der Arche blieben die Tiere nicht ihr Leben lang gefangen! ....aber so kann man sich das Geschäft mit dem Tier-Knast schönreden!

Und der Vergleich zum Alten Testament ist schon ziemlich anmaßend! (...ähnliche Äußerungen gegenüber den heiligen Schriften anderer Glaubensgemeinschaften hätten wohl schon einen Großbrand auf der Mülheimer Str. ausgelöst....)

2 Antworten
Ist dir das Frühstücksei angebrannt?
von Shinji-Chibi | #1-1

Oder warum hast du so schlechte Laune, shayne?
Ohne Zoo würdest du wahrscheinlich von vielen Tieren nicht einmal wissen, das es sie gibt. Man schützt nur, was man auch kennt. Die Probleme die es jeweils vor Ort in den natürlchen Lebensräumen (oder was davon noch über ist) der Arten gibt ist wieder ein anderes Kapitel.

Übrigens: Die Arche Noah gehört zu den gemeinsamen Überlieferungen der drei Monotheistischen Religionen. ;)

Führungen zeigen den Zoo als Arche Noah
von shayne | #1-2

"Frühstücks-Ei" ist ziemlich bedenklich, wenn man behauptet "tierlieb" zu sein.... (nicht wegen des Ei´s an sich, sondern eher wegen der glücklichen Legehennen un der der industriell unbrauchbaren männlichen Küken, die lebendig in den Schredder gehen...)

Dass "nur geschützt wird, was man auch kennt" ist sogar eines der wenigen Argumente, die man pro Zoo gelten lassen kann.... auch wenn man heutzutage Tiere auf vielfältige andere Weise kennenlernen kann! ....dann aber nicht eingesperrt und verhaltensgestört...

Und wenn die "Arche Noah-Geschichte" auch in gewissem anderen Religionskreis auch so hoch gehalten wird, hoffe ich, dass kein Internet-Film drüber veröffentlicht wird... und gern genommener Anlass zum weniger stillen Protest wäre.... Noah selbst scheint in manchen (schein)heiligen Schriften ja auch ein Problem mit Ungläubigen gehabt zu haben....

Aus dem Ressort
Chaos-Transport auf dem Weg nach Duisburg gestoppt
Verkehr
Rumänische Spedition war mit einem 35 Tonnen schweren Bauteil für eine Duisburger Firma auf der A44 unterwegs, pflügte auf drei Kilometern Baustellenbaken und Leitpfosten um, hinterließ ein Trümmerfeld. Die Genehmigung für die Fahrt war offenbar gefälscht, der Lastwagen voller technischer Mängel.
Dickes Knöllchen auf Supermarkt-Parkplatz sorgt für Ärger
Kundenärger
Wegen dauerparkender Anwohner hat Edeka am Sternbuschweg in Duisburg-Neudorf eine Parkscheibenpflicht eingeführt. Wer sich nicht darin hält, muss mit saftigen Strafen rechnen – zum Ärger von Kunden wie Mathilde Wimmer, die nach dem Einkauf ein Knöllchen von 30 Euro bekam.
Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Duisburg
Unfall
Zwei Männer und eine Frau erlitten schwere Verletzungen bei einem Unfall in Friemersheim. Die Duisburgerin wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Umher fliegende Trümmerteile beschädigten weiteres Fahrzeug. Die Polizei vermutet, dass einer der Fahrer über rot gefahren ist.
Duisburger in Altstadt von zwei Zehnjährigen überfallen
Klaukids
Ein 59-Jähriger ist in der Duisburger Altstadt offenbar von zwei etwa zehn Jahre alten Jungen überfallen worden. Nach Polizeiangaben sollen diese ihn erst angesprochen und dann so fest auf seine Hand geschlagen haben, dass seine Geldböse zu Boden fiel. Damit flüchteten die Kinder.
Duisburger Hafen ist das Logistik-Hirn für Seehäfen
WAZ öffnet Pforten
Mit glänzenden Augen schaut Liselotte Nahm zur Schrottinsel. Bei der 74-Jährigen kommen Erinnerungen hoch – an eine Zeit, die längst vergangen schien. „In den 70er-Jahren hat sich kein Mensch für den Hafen interessiert“, erzählt die rüstige Seniorin während der Busrundfahrt im Rahmen der Leseraktion...
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Sperrung kostet mich täglich bis zu 30 Minuten.
27%
Seit Anfang Mai brauche ich für die Strecke nun bis zu 60 Minuten oder sogar länger.
18%
Das ist das reinste Chaos, ich komm jetzt gar nicht mehr an mein Ziel.
14%
Bevor ich im Stau stehe, da fange ich einfach früher an zu arbeiten.
10%
Ich hab eine Prima-Ausweichstrecke gefunden - verrate die aber nicht.
17%
Ich bin umgestiegen auf's Rad und/oder Nahverkehr.
15%
1681 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten