Freie Fahrt zum 30. Duisburger Weinfest in der Innenstadt

Weinliebhaber strömen seit drei Jahrzehnten zum Weinfest in die Innenstadt von Duisburg.
Weinliebhaber strömen seit drei Jahrzehnten zum Weinfest in die Innenstadt von Duisburg.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Rund 50 Winzer präsentieren ihre Tropfen ab dem 30. Juli für vier Tage in der Duisburger Innenstadt. Bei der DVG gibt’s dafür ein spezielles Ticket für Bus und Bahn.

Duisburg.. 30 Jahre Weinfest in der Innenstadt – ein guter Grund, einen auszugeben. Und genau das machen Veranstalter Frischekontor und DVG: Wer mit Bus und Bahn kommt, löst für 7,50 Euro das „Weinfest-Ticket“ und erhält drei Gutscheine für 2,50 Euro – und die An- und Abreise kostenlos dazu. Die Gutscheine nehmen alle Winzer an.

Und davon kommen rund 50 vom 30. Juli bis 2. August auf die Königstraße und zum Kuhtor. Vertreten sind die deutschen Anbaugebiete Ahr, Franken, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen und Württemberg. Zur Eröffnung kommt auch die deutsche Weinprinzessin Judith Dorst aus Rheinhessen.

Das größte Weinfest außerhalb der Anbaugebiete

Mit acht Winzern hat die Duisburger Traditionsveranstaltung vor 30 Jahren angefangen und ist jetzt, so Frischekontor-Chef Peter Joppa, das „größte Weinfest außerhalb der Anbaugebiete in ganz Deutschland“. Und weil das gefeiert werden muss, gibt’s ein Jubiläumsglas bei allen Winzern zum Preis für 2,50 Euro und bei einer Winzerfamilie etwas ganz Außergewöhnliches.

Hartmut Gröhl und Sohn Eric haben einen speziellen Wein im Gepäck, besonders gehegt im Weinberg und ausgebaut im Keller. Nur 1300 Flaschen gibt es von dem 2014er Grauen Burgunder, dessen Etikett ein künstlerisch gestaltetes Duisburg-Panorama ziert. Für 8,50 Euro ist der Jubiläumswein vom rheinhessischen Merteshof zu haben, jeweils zwei Euro davon fließen an den Kinder- und Jugendtisch „Immersatt“.

Gröhl gehört zu den Weinfest-Winzern der ersten Stunde und begrüßt regelmäßig Kundschaft aus dem Einzugsgebiet von Köln bis Hamm und auch Niederländer. Tische würden langfristig reserviert, sogar für Betriebsfeiern.