Flugzeugunglück: Auch zwei Hochfelder unter den Opfern

Unter den Opfern des Germanwings-Flugzeugabsturzes ist auch ein jüngeres Duisburger Ehepaar. Wie die Landesregierung und die Stadt bestätigten, handelt es sich um marokkanische Eheleute aus Hochfeld, die auf dem Heimflug von Barcelona nach Duisburg waren.

Ob es sich um das Ehepaar handelt, das laut der französischen Zeitung „Le Figaro“ gerade drei Tage frisch verheiratet war, ist nicht bestätigt. Oberbürgermeister Sören Link reagierte mit tiefer Betroffenheit: „Unsere Gedanken sind bei den Familien und den Freunden.“

Wie berichtet kam bei dem Absturz mit Oleg Bryjak (54) auch ein Sänger der Deutschen Oper am Rhein ums Leben. Bryjak befand sich auf dem Rückflug eines Gastspiels im Gran Teatre del Liceu, Barcelona, wo er den Alberich in Richard Wagners „Siegfried“ sang. Der renommierte Bassbariton war seit der Spielzeit 1996/97 Mitglied im Ensemble der Deutschen Oper am Rhein und sang hier die wichtigen Partien seines Fachs, mit denen er auch international große Erfolge feierte. Link hatte sich auch online in das Kondolenzbuch der Oper eingetragen und erklärte: „Wir können nur erahnen, wie fassungslos die ihm nahestehenden Menschen gerade sind – und wie groß ihr Schmerz ist.“ Der OB forderte die Duisburger auf, an der für heute um 10.53 Uhr geplanten Schweigeminute teilzunehmen und der Opfer zu gedenken.

Der MSV Duisburg hat angekündigt, den Hinterbliebenen der Opfern aus Haltern zu helfen. Die Einnahmen aus dem Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Freitag will der MSV den Angehörigen der Schüler und Lehrerinnen aus Haltern sowie dem Joseph-König-Gymnasium spenden.

Mit Blick auf die Flugzeugkatastrophe sehen sich die Mitarbeiter des Bezirksamtes Süd sowie die Bezirksvertreter Süd außerstande, das für morgen ab 18 Uhr angekündigte Fest zum 50-jährigen Bestehen des Verwaltungsgebäudes an der Sittardsberger Allee durchzuführen. Die Veranstaltung wird abgesagt.