Das aktuelle Wetter Duisburg 23°C
Artistik

Flic Flac kommt mit neuer Show und Riesenzelt nach Duisburg

22.01.2013 | 11:52 Uhr
Flic Flac kommt mit neuer Show und Riesenzelt nach Duisburg
Nichts für schwache Nerven sind die Artistik-Darbietungen des Zirkus Flic Flac aus Recklinghausen.Foto: Knut Vahlensieck

Duisburg. Mit der neuen Show „Exxtrem“ geht Flic Flac 2013 nach fast dreijähriger Tourneepause wieder auf Reisen – und macht vom 4. Mai bis 2. Juni Station im Rheinpark. Durch das 120 mal 60 Meter große schwarz-gelbe Zelt ziehen sich längs und quer zwei Straßen, die in der Mitte zusammentreffen.

Ein Fadenkreuz für tollkühne Stunts und atemberaubende Nummern unter der 18 Meter hohen Zeltkuppe. 40 Artisten sind dabei, und es wird nichts für schwache Nerven, wenn etwa Biker erstmalig zu Neunt im eisernen „Globe of Speed“ ihre Manöver drehen.

Die Shows laufen dienstags bis samstags um 20, sonn-/feiertags um 19 Uhr sowie samstags 16 Uhr und sonn-/feiertags 15 Uhr. Der Vorverkauf hat begonnen (19 bis 49, ermäßigt 16 bis 45 Euro).


Kommentare
Aus dem Ressort
Thyssen-Krupp investiert kräftig in Duisburg
Stahlindustrie
Gute Nachrichten für den Stahlstandort Duisburg: 200 Millionen Euro fließen in die Neuzustellung des Hochofens 2 in Schwelgern, nun kam die Ankündigung, umgehend mit der Erneuerung der Stranggießanlage in Beeckerwerth zu beginnen. Kostenpunkt: 90 Millionen Euro.
Gastro-App für Verbraucherschützer top, für Nutzer ein Flop
Gastronomie
Die Verbraucherzentrale sieht ihr Kontrollbarometer als „Erfolgsmodell“. Viele Handynutzer sehen das offenbar anders.
2500 Fahrer und 6 Bands beim Duisburger 24-Stunden-Rennen
Wettkamp
Es ist das größte Rennen seiner Art in Europa – aber auch drum herum geht es beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Landschaftspark Nord rund. So werden am 2. und 3. August nicht nur 2500 Fahrer – in Zweier-, Vierer- und Achterteams sowie als Einzelstarter – den 8,5 Kilometer langen Kurs immer und...
Cannabis Social Clubs lösen sich in Duisburg in Rauch auf
Drogen
Die Duisburger Stadtverwaltung lehnt Petition eines Duisburgers ab, der einen Runden Tisch zum Thema Drogengebrauch forderte. Sein Modell: Clubs, deren Mitglieder Cannabis anbauen, ernten, weiterverarbeiten und konsumieren.
Triennale-Werk geht nach Bochum
Lehmbruck-Museum
Gregor Schneider arbeitet nach der Duisburger Absage, seine Installation „Totlast“ im Lehmbruck-Museum zu zeigen, nun an einer großen Installation für das dortige Kunstmuseum. Eröffnung ist am 29. August
Fotos und Videos
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade