Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Einsatzübung

Feuerwehr und Malteser üben Großeinsatz bei Segelregatta in Duisburg-Wedau

09.08.2012 | 14:11 Uhr
Feuerwehr und Malteser üben Großeinsatz bei Segelregatta in Duisburg-Wedau
Am Masurensee üben Feuerwehr und Malteser Donnerstagabend gemeinsam. Bei solchen Übungen - wie hier auf dem Foto bei einer Übung der Homberger Jugendfeuerwehr - trainieren die Einsatzkräfte auch die Zusammenarbeit derFoto: Uwe Möller

Duisburg. Spaziergänger, die Donnerstagabend an der Sechs-Seen-Platte unterwegs sind, müssen sich keine Sorgen machen, wenn ihnen am Masurensee etliche Löschfahrzeuge und Rettungswagen entgegen kommen. Es handelt sich um eine große Katastrophenschutz-Übung, die Feuerwehr und Malteser dort veranstalten.

Mit einem simulierten Unglück bei einer gut besuchten Segeregatta wollen die Einsatzkräfte das Vorgehen bei möglichen realen Einsätzen trainieren. Das Übungs-Szenario sieht folgendermaßen aus: Bei der Regatte kommt es zu einem Unfall, als ein Schiedsrichterboot betankt wird. Mehrere Personen werden verletzt und ein Brand entsteht.

Im Einsatz sind die Freiwillige Feuerwehr Mündelheim, der Malteser Hilfsdienst und der Fernmeldedienst der Duisburger Feuerwehr. Die Verletzten mimen Mitglieder der Jugendgruppe des Duisburger Yacht-Clubs. Die Übung in Wedau startet gegen 18.30 Uhr.


Kommentare
Aus dem Ressort
Axxis bewegten bei Auftritt auf Loveparade-Gedenkfeier
Loveparade
Die Hard-Rock-Band Axxis war nach ihrem bewegenden Auftritt bei der Loveparade-Gedenkfeier in Duisburg selbst emotional völlig aufgewühlt. Sänger Bernhard Weiß erzählte im Interview mit der WAZ, wie er diese Momente auf der Bühne erlebt hat.
Yoga-Kurs im Botanischen Garten für guten Zweck
WAZ pflanzt Bäume
Unter dem Geweihbaum im Botanischen Garten liegen ein Dutzend Yogamatten. Im Schatten der Äste haben sich die Yogaschüler von Regina Thoede ebenfalls zu einem „Baum“ aufgestellt. Der Erlös wird für die Aktion „WAZ pflanzt Bäume“ gespendet.
Nach Verhaftung in Moskau - Duisburger CSD fordert Handeln
Homophobie
Nach der Verhaftung eines 24-jährigen Russen in Moskau fordern die Ausrichter des Duisburger CSD die Stadtspitze im Rathaus zum Handeln auf. Die Stadt solle die aktuelle Situation von Homosexuellen in Russland verurteilen. Die Lage in Russland müsse wieder stärker wahrgenommen werden.
Mehr Schutz für Synagoge
Polizei
Die Duisburger Polizei hat wegen der Zuspitzung des Konfliktes im Gaza-Konflikt zwischen Israel und Palästinensern die Schutzmaßnahmen für alle jüdischen Einrichtungen in der Stadt erhöht. Das sagte Polizeisprecher Ramon van der Maat der WAZ. So wurde die Präsenz vor der Synagoge sowie vor dem...
Duisburger Kinder lieben ihr Zeltlager
Regionalzentrum Süd
Auf dem Außengelände des Regionalzentrums Süd in Duisburg-Huckingen hat sich für zwei Tage eine Schar von rund 50 Kindern und Jugendlichen zu Hausherren erklärt. In Zelten mit bis zu neun Plätzen haben sie die freie Zeit genossen.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos