Farbrausch-Festival nach viel Theater in Duisburg genehmigt

Foto: Jakob Studnar
Was wir bereits wissen
Es wird bunt in Duisburg. Nachdem im vergangenen Jahr das erste Farbrauschfestival in Duisburg grandios gescheitert ist, gibt es jetzt einen neuen Anlauf.

Duisburg.. Nun sieht Duisburg doch noch bunt: Nachdem im vergangenen Jahr der Versuch, im Rheinpark das erste Farbrauschfestival in Duisburg zu veranstalten, kurz vor dem geplanten Termin grandios gescheitert ist, wird das bunte Ereignis nun doch stattfinden.

Am 20. Juni macht im Rheinpark die „Farbgefühle Tour 2015“ Station. Ab 14 Uhr (Einlass) dürfen sich die Besucher des Festivals zu treibenden Beats und festgelegten Zeiten gegenseitig mit gefärbtem Maismehl bepulvern. Das selbe Gelände, anderer Veranstalter: Diesmal wird die Riesengaudi nicht von Justa Event aus Hannover organisiert, sondern von „pureside concept“ aus Würzburg.

Baugenehmigung ist erteilt

In der vergangenen Woche hat die Stadt Duisburg die erforderliche Baugenehmigung erteilt. „Damit ist quasi die letzte Hürde für die Veranstaltung genommen worden“, bestätigte gestern Susanne Stölting, Pressesprecherin der Stadt, auf Anfrage. Nun fehle nur noch die Freigabe durch den Arbeitskreis Veranstaltung, in dem alle Stellen vertreten sind, die bei solchen Veranstaltungen ein Wort mitzureden haben, wie etwa die Polizei oder die Wirtschaftsbetriebe. Laut Stölting ist das aber nur noch eine Formsache.

Alles andere, was als notwendige Voraussetzung gefordert war, habe „pureside conecept“ rechtzeitig und zur Zufriedenheit der zuständigen städtischen Stellen vorgelegt. So unter anderem eine maßstabgetreue Zeichnung, in der alle Aufbauten zu erkennen sind, damit kein Fluchtweg verstellt wird. An diesem Punkt sei der Veranstalter, der im vergangenen Jahr das sogenannte Holi-Festival im Rheinpark auf die Beine stellen wollte, gescheitert, sagt Stölting. Weil trotz mehrfacher Überarbeitung der Bauantrag nicht genehmigt wurde, hatte Justa-Event im August vergangenen Jahres kurzfristig das Festival von Duisburg nach Geldern verlegt.

Vorverkauf läuft schon

Auf 3500 Besucher ist die Veranstaltung am 20. Juni begrenzt. Der Vorverkauf läuft bereits, und bis Freitag, 5. Juni, gibt es noch vergünstigte Tickets (www.farbgefuehle-festivals.de oder www.tickethall.de). Mit der indischen Kultur des „Holi-Festes“ komme das Farbgefühl-Festival nicht in Berührung, vermeldet der Veranstalter.

Zwar stand das indische Frühlingsfest, bei dem die Grenzen zwischen Kasten, Alter, Geschlechtern und sozialem Status aufgehoben scheinen, Pate für die farbenfrohen Spektakel hierzulande. Doch mit diesem Ursprung haben die fröhlichen Partys, bei denen massenhaft gefärbtes Maismehl verpulvert wird, noch nicht einmal musikalisch etwas gemein. Stattdessen sorgen hier bekannte Szene-DJs, in Duisburg etwa Tomorrowland DJ Niels van Gogh, für den entsprechenden Sound. Ansonsten dient das Ereignis nur dem Zweck, gemeinsam Spaß zu haben, sowie dem erklärten Ziel, dass am Ende des Tages kein T-Shirt mehr sauber ist.