Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Unfall

Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg

09.01.2013 | 15:52 Uhr
Die Zugmaschine hatte sich bei dem Unfall aufgerichtet. Der Fahrer (31) kletterte mit leichten Verletzungen aus dem Führerhaus.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Ein Fahrfehler war Ursache des Lkw-Unfalls im Duisburger Süden. Der Fahrer hatte in der Dunkelheit eine Verkehrsinsel gestreift, der Lkw rutschte in die Bushaltestelle. Vier Menschen wurden schwer verletzt. Überhöhte Geschwindigkeit spielte keine Rolle, Politiker fordern aber seit Jahren Tempo 30 und eine Verbannung des Schwerlastverkehrs aus dem Wohngebiet.

Ein mit mehr als 20 Tonnen Schotter beladener Sattelzug kam Mittwochmorgen gegen 6.50 Uhr in Mündelheim von der Straße ab. Der Anhänger kippte auf die Seite und rutschte in eine Gruppe von Menschen, die an einer Bushaltestelle warteten. Eine Frau (47) erlitt schwerste Verletzungen, sie musste an der Unfallstelle beatmet und in einer Klinik notoperiert werden. Drei Schwerverletzte, darunter zwei Mädchen im Alter von elf und 17 Jahren, kamen mit Frakturen und Prellungen ins Krankenhaus. Die Bergungsarbeiten erforderten einen Großeinsatz der Feuerwehr.

Die Uerdinger Straße ist in Höhe der Haltestelle Ehinger Berg schnurgerade. Einziges Hindernis ist eine Mittelinsel, die Fußgängern ein sicheres Überqueren der Straße ermöglichen soll. Diese Erhebung hat der 31-jährige Fahrer, der von den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) kommend in Richtung B288 unterwegs war, nach Angaben der Polizei in der Dunkelheit übersehen und gestreift. Sein Lkw geriet ins Schleudern und erfasste eine Gruppe von Menschen, die auf der anderen Straßenseite auf den Bus warteten.

Lkw kracht in Haltestelle

Sechs Menschen wurden verletzt, vier davon schwer

Der Fahrer konnte leicht verletzt aus der aufgerichteten Zugmaschine klettern, seine Kabine lag dabei in einer Höhe von fast fünf Metern. Vier Personen habe er an der Haltestelle noch gesehen, erklärte der 31-Jährige der Polizei. Doch ein Augenzeuge gab an, dass fünf Menschen in dem Wartehäuschen standen, das vom Lkw völlig zerstört wurde. Nachdem die Schwerverletzten und ein herbeigeeilter 20-jähriger Helfer, der sich Schnittverletzungen zuzog, in Krankenhäuser transportiert wurden, trugen Feuerwehrleute den Schutt vom Bürgersteig ab.

Ein Teleskoplader der Feuerwehr war vor Ort, konnte jedoch nur vorsichtig eingesetzt werden. „Wenn die große Schaufel da reinfährt und einer drunter liegt, der vielleicht noch eine Chance hat, dann hat er sie danach nicht mehr“, erklärte ein Feuerwehrmann angespannt. Die Rettungskräfte schippten den Schotter deshalb größtenteils von Hand in den Teleskoplader.

Kein weiteres Opfer unter dem Lkw gefunden

Gegen 10 Uhr wurden Anhänger und Zugmaschine, die durch einen Kran und eine Winde gesichert waren, wieder aufgerichtet. Feuerwehr und Polizei schirmten den Unfallort ab, da noch immer nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Lkw weitere Opfer unter sich begraben hatte. Die Zeugenaussage bestätigte sich allerdings nicht.

„Von hier fahren viele Kinder zum Schulzentrum Süd und zur Gesamtschule Großenbaum“, erzählte am Morgen ein Anwohner. „Und so ab viertel nach sieben, da stehen hier an der Haltestelle ungefähr 20 bis 30 Kinder, die auf den Bus warten.“

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
    Seite 2: Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt

1 | 2

Kommentare
12.01.2013
03:03
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Bochumer_Jung | #17

Aufgrund der Zeichenbegrenzung möchte ich noch etwas hinzufügen. Ich bin selber keine zehn Jahre älter als der Unfallverursacher. Daher maße ich mir...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Müllgebühren in Duisburg: Rückzahlung für alle
Gerichtsurteil
Duisburger Wirtschaftsbetriebe kündigen nach Münsteraner Urteil neue Gebührenbescheide für 2012 und 2013 an. Auch für 2014 und 2015 stehen Klagen an.
Urabstimmung für Kita-Streik in Duisburg ist angelaufen
Kita-Streik
Ein unbefristeter Kita-Streik ab dem 8. Mai ist sehr wahrscheinlich. Das meint Thomas Keuer, Geschäftsführer des Verdi-Bezirks Duisburg/Niederrhein.
10.000 Menschen in Duisburg haben keine Krankenversicherung
Gesundheit
Rund 11.000 Zuwanderer aus Südosteuropa leben in Duisburg. Nur wenige sind krankenversichert. Ein neues Projekt soll helfen, das Problem zu lösen.
Einsatz der Duisburger Polizei endet mit Unfall
Blaulicht
Zwei Menschen verletzen sich leicht, als ein Beamter mit Blaulicht bei Rot über eine Kreuzung fährt und ein anderes Fahrzeug übersieht.
Duisburger Hansa Group soll Bilanzen „frisiert“ haben
Bilanz-Manipulation
Zwischen 2007 und 2012 wurden Bilanzen des Waschmittel-Herstellers manipuliert. Staatsanwalt ermittelt, zwei ehemalige Geschäftsführer sind in U-Haft.
Fotos und Videos
Sommerlicher Enteneintopf
Bildgalerie
Das isst der Pott
Duisburgs Westen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7464008
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/fahrfehler-war-ursache-fuer-unfall-an-bushaltestelle-in-duisburg-id7464008.html
2013-01-09 15:52
Duisburg, Unfall, Lkw, Bushaltestelle
Duisburg