Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Unfall

Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg

09.01.2013 | 15:52 Uhr
Die Zugmaschine hatte sich bei dem Unfall aufgerichtet. Der Fahrer (31) kletterte mit leichten Verletzungen aus dem Führerhaus.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Ein Fahrfehler war Ursache des Lkw-Unfalls im Duisburger Süden. Der Fahrer hatte in der Dunkelheit eine Verkehrsinsel gestreift, der Lkw rutschte in die Bushaltestelle. Vier Menschen wurden schwer verletzt. Überhöhte Geschwindigkeit spielte keine Rolle, Politiker fordern aber seit Jahren Tempo 30 und eine Verbannung des Schwerlastverkehrs aus dem Wohngebiet.

Ein mit mehr als 20 Tonnen Schotter beladener Sattelzug kam Mittwochmorgen gegen 6.50 Uhr in Mündelheim von der Straße ab. Der Anhänger kippte auf die Seite und rutschte in eine Gruppe von Menschen, die an einer Bushaltestelle warteten. Eine Frau (47) erlitt schwerste Verletzungen, sie musste an der Unfallstelle beatmet und in einer Klinik notoperiert werden. Drei Schwerverletzte, darunter zwei Mädchen im Alter von elf und 17 Jahren, kamen mit Frakturen und Prellungen ins Krankenhaus. Die Bergungsarbeiten erforderten einen Großeinsatz der Feuerwehr.

Die Uerdinger Straße ist in Höhe der Haltestelle Ehinger Berg schnurgerade. Einziges Hindernis ist eine Mittelinsel, die Fußgängern ein sicheres Überqueren der Straße ermöglichen soll. Diese Erhebung hat der 31-jährige Fahrer, der von den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) kommend in Richtung B288 unterwegs war, nach Angaben der Polizei in der Dunkelheit übersehen und gestreift. Sein Lkw geriet ins Schleudern und erfasste eine Gruppe von Menschen, die auf der anderen Straßenseite auf den Bus warteten.

Lkw kracht in Haltestelle

Sechs Menschen wurden verletzt, vier davon schwer

Der Fahrer konnte leicht verletzt aus der aufgerichteten Zugmaschine klettern, seine Kabine lag dabei in einer Höhe von fast fünf Metern. Vier Personen habe er an der Haltestelle noch gesehen, erklärte der 31-Jährige der Polizei. Doch ein Augenzeuge gab an, dass fünf Menschen in dem Wartehäuschen standen, das vom Lkw völlig zerstört wurde. Nachdem die Schwerverletzten und ein herbeigeeilter 20-jähriger Helfer, der sich Schnittverletzungen zuzog, in Krankenhäuser transportiert wurden, trugen Feuerwehrleute den Schutt vom Bürgersteig ab.

Ein Teleskoplader der Feuerwehr war vor Ort, konnte jedoch nur vorsichtig eingesetzt werden. „Wenn die große Schaufel da reinfährt und einer drunter liegt, der vielleicht noch eine Chance hat, dann hat er sie danach nicht mehr“, erklärte ein Feuerwehrmann angespannt. Die Rettungskräfte schippten den Schotter deshalb größtenteils von Hand in den Teleskoplader.

Kein weiteres Opfer unter dem Lkw gefunden

Gegen 10 Uhr wurden Anhänger und Zugmaschine, die durch einen Kran und eine Winde gesichert waren, wieder aufgerichtet. Feuerwehr und Polizei schirmten den Unfallort ab, da noch immer nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Lkw weitere Opfer unter sich begraben hatte. Die Zeugenaussage bestätigte sich allerdings nicht.

„Von hier fahren viele Kinder zum Schulzentrum Süd und zur Gesamtschule Großenbaum“, erzählte am Morgen ein Anwohner. „Und so ab viertel nach sieben, da stehen hier an der Haltestelle ungefähr 20 bis 30 Kinder, die auf den Bus warten.“

  1. Seite 1: Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
    Seite 2: Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt

1 | 2



Kommentare
12.01.2013
03:03
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Bochumer_Jung | #17

Aufgrund der Zeichenbegrenzung möchte ich noch etwas hinzufügen. Ich bin selber keine zehn Jahre älter als der Unfallverursacher. Daher maße ich mir nicht an, über Erfahrungswerte von jungen 40Tonner-Fahrern zu urteilen. Ich bin allerdings ein glühender Verfechter von Mindestaltern für bestimmte Fahrzeugklassen. Und das nur aus einem Grund, ich hänge an meinem Leben und sogar an den Leben meiner Mit-Verkehrsteilnehmer.
Daher male ich mir es gerade nicht aus, was passiert, wenn Turbo-VollHorst auf seiner 400km/h Kawasaki auf meinen Lkw trifft (die Ergebnisse waren erst neuerlich wieder auf ntv zu sehen) ...

12.01.2013
02:51
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Bochumer_Jung | #16

""Ich_bin_es"" ist schon ein geiler Hengst. Er hat selber nur den Mofa-Führerschein (wenn überhaupt), braucht noch keinen Rasierapparat, aber schleppt schon mit Tempo 190 (auf dem Mofa, selbstredend!) die geilsten Bräute aus dem BubbleTea Cafe von nebenan ab.

So, und nun zurück zum eigentlichen Thema. Ich finde es wirklich lobenswert, das auch Leute, die sich zum Ruhrgebiet bekennen, @ #11, @ #9, hier schreiben. Wobei mir #9 wirklich näher liegt von seinen Schilderungen, der Mensch scheint wie ich wirklich täglich im Getümmel zu stecken. Und #9 verliert kein Wort darüber, dass es zum Unfallzeitpunkt stockfinster war. Unfallfreie Verkehrsteilnehmer wissen, dass es an frühen Wintermorgen halt stockfinster ist. Und trotzdem fahre ich unfallfrei mit 3,5 Tonnern und größer.

Daher kann es hier nur um Unfallverhütung und Vorbeugung gehen, nicht umsonst gibt es bei der Polizei ein Thema, das präzise genau so heisst.

10.01.2013
18:31
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von vollig | #15

So, es wäre doch toll wenn der Kommentar dann auch weitergeleitet wird zum neusten Stand.

Ich lobe den Polizeisprecher der hier den Fahrer da in Schutz nimmt.

Allerdings würde ich auch mal überprüfen ob der wegen Handy oder sonstige Ablenkung nicht das Schild übersehen hat.

Wenn dieses so ist wünsche Ich den Fahrer alles Gute.

10.01.2013
15:27
@machmeinding
von Kravattenmuffel | #14

Es geht nicht darum den Fahrer zu verteufeln (er war ja wohl alles andere als zu schnell unterwegs) und es geht auch nicht um schnelle Post (DPD wäre ein Kapitel für sich, das ganz Foren füllen könnte). Es geht um ein nicht vorhandenes Verkehrskonzept, welches seit Jahren immer wieder zum Vortrag kommt. Die erwarteten LKW-Kolonnen dienen nicht dem Individualvergnügen, von daher ist diese Kritik etwas daneben.

10.01.2013
11:37
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Bumsfallera | #13

Zitat:
Politiker fordern aber seit Jahren Tempo 30 und eine Verbannung des Schwerlastverkehrs aus dem Wohngebiet.
Zitat ende.

Sind Politiker nicht diejenigen die das umzusetzen sollen?
Dafür haben wir sie doch gewählt, das sie sich um sowas kümmern.

1 Antwort
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von ExWalsumer | #13-1

Die Forderung ist ja nur um den Bürge glauben zu lassen, das man auf ihrer Seite ist.
In der Realität ist es so, das die LKWs irgendwo lang müssen, wenn nicht durch das Wohngebit, dann durch ein anderes.

10.01.2013
10:36
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von rally | #12

Die Schilder weißer Pfeil auf blauen Hintergrung die auf das Hinnderniss aufmerksam machen sollen, waren in diesem Fall komplett aber wirklich komplett schwarz! Gestern im WDR konnte man dies sehn und wurde auch vorgeführt.
So ein schwarzer Bordstein auf der Straße ist halt bei Nieselregen und Dunkelheit schlecht auszumachen. Mit tun alle Beteiligten Leid, ich hoffe alle werden gut genesen, in der Haut des LKW Fahrers möchte ich auch nicht stecken. Zum Glück keine Toten!

10.01.2013
10:08
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von ExWalsumer | #11

Meiner Meinugn nach nunmal ein Unfall, der immer wieder passieren kann. Auch wenn man sich das schwierig vorstellen kann, wenn ein LKW nur mit 44 km/h fährt, das er beim Bberühren der Verkehrsinsel außer Kontrolle gerät, aber anscheinend war es so.

Warum es zur Berührung mit der Verkehrsinsel kam, kann auch ich nur vermuten, aber wenn man sich die Aufnahmen der Unfallstelle die es so im Intent gibt anschaut, erkennt man das diese Verkehrsinsel dort nachträglich einfach auf die Mitte der Straße draufgesetzt wurde und in der Mitte auch unterbrochen ist. An diese Stelle wird die Fahrspur sehr schmal. Dazu kam die dunkelheit zu der Uhrzeit und dank des Regens schlechte Sichtverhältnisse. Verkehrsinseln sind meiner Meinung nach in solchen Situationen sehr schwierig zu erkennen. Ich habe mal gesehen, das bei einer Verkehrsinsel die Kante mit weißer Farbe angepinselt war, wie auch die Fahrbahnmarkierung selber ist. Diese Inseln kann man wesentlich besser als solche erkennen.

1 Antwort
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von ExWalsumer | #11-1

Für diejenigen, die versuchen mit google maps oder ähnlichem sich die Luftbildaufnahmen oder Streetview an zu schauen: Der Unfall war nicht auf der B288 sondern auf der Uerdinger Straße zwischen Kegelstraße und Korbmacherstraße. Auf googel maps ist die Verkehrsinseln nciht zu sehen, sondern die Straße im alten Zustand. Streetview ist aber ziemlich aktuell und auch auf ehemals MAP24 kann man auf den Luftaufnahmen die Insel sehen.

10.01.2013
08:50
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von machmeinding | #10

Zunächst allen am Unfall Beteiligten gute Besserung.
Unser Wirtschaftssystem ist ohne LKW-Verkehr undenkbar.
Drosseln Sie ihren Konsum gegen Null, verlangen Sie nicht immer
"sofortige" Lieferung, alle Güter auf die Bahn (incl. der täglichen Brötchen),
dann wird es ruhiger auf unseren Straßen.
Jeder LKW-Fahrer beginnt seinen Arbeitstag mit dem Ziel, Schaden an
Personen und an seiner Ladung zu vermeiden. Das verhindert leider nicht
immer Ereignisse der geschilderten Art.
Es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, der so reglementiert ist und
permanent kontrolliert wird wie der Straßenverkehr.
Wenn z.B. die Lenkzeiten und Geschwindigkeiten der PKW-Fahrer bewertet würden
wie die der LKW-Fahrer (Tachoscheiben bzw. elektronische Fahrerkarte), dann würde
mehr Geld in die Staatskasse fließen und das eine oder andere Fahrverbot mehr
ausgesprochen.
Also, Kirche im Dorf lassen. Allein mit Fahrrädern gehts auch nicht.

10.01.2013
07:41
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von wanheimer1 | #9

Leider werden diese LKW-Ungetüme im Duisburger Süden bald jeden Tag die Straßen verstopfen und Passanten sowie Kinder gefährden. Die Audi-Ansiedlung mit "nur" 120 LKW-Verkehren pro Tag, zusätzliche Ansiedlungen bei HKM und die neue Kokerei produzieren neue, zusätzliche LKW-Verkehre mit Lärm- und Abgasproblemen. Das alles ohne Konzept bei den Verantwortlichen der Stadt Duisburg und beteiligten Behörden. Auch dei Polizei denkt nicht daran, LKW-Fahrverbote oder deren Geschwindigkeiten nachhaltig zu überprüfen. Die Bürger werden es leider auszubaden haben!

2 Antworten
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Bochumer_Jung | #9-1

Liebe Grüße von (ex-)Stahlhausen an das andere Ende der A40, nach Wanheim, Ruhrort und Walsum. Man ist als Profi-Verkehrsteilnehmer wirklich geschlagen, wenn man entdeckt, das am Bochumer Westkreuz an einem Werktag wie dem 11. dieses Monats nach 15 Uhr (!) kein Hammerschlag mehr getan wird.
Anwohnerklagen aufgrund von Lärmbelästigung werden so oft ins Feld geführt, aber im Falle von ex-Stahlhausen trifft das zu weniger als null prozent zu, da wohnt wirklich niemand direkt nebenan, da könnte man also selbst um 0338 morgens noch die großen Radlader rollen lassen, ich würde sogar einen davon fahren!
Tja, wie gesagt, liebe Grüße von Verkehrsteilnehmer zu Verkehrsteilnehmer, und lasset uns für weniger Baustellen beten (besonders diejenigen mögen es verstehen die einmal (das reicht schon) von ex-Stahlhausen zum Schauspielhaus unterwegs waren. Ganz Bochum wird umgegraben (!), ich ziehe von dannen. Auch wenn ich immer gedacht habe, der Stadt seit 1988 verbunden zu sein...

Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Bochumer_Jung | #9-2

Der Nachteil von Online-Archiven ist ja, dass man offizielle Aussagen auch noch 6, 12, oder 24 Monate nach Erscheinen auf Wahrheitsgehalt überprüfen kann. Jetzt entdecke ich gerade folgendes, datiert vom 23. April, jedoch anno 2012:
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/letzte-etappe-am-westkreuz-beginnt-id6453112.html
Damals hatte man noch gedacht, die (gefühlt) 770 Baustellen in meiner Stadt machen Fortschritte. Ein ganzes Jahr und theoretisch mehr als 1 Kind später muss man sagen, ätsch, zu früh gefreut. :-( :-( :-( Daher, ein Ruhrgebiets-Kind werde ich immer bleiben, da kommt seit 1978 nichts mehr was länger dauert.

Aber mitten in der bundesverkehrspolitisch am meisten vernachlässigten Region (Grüße nach BER) zu wohnen, das muss ich mir nicht länger antun.

10.01.2013
06:56
Fahrfehler war Ursache für Unfall an Bushaltestelle in Duisburg
von Solo6 | #8

Hallo, wenn ich ortsunkundig bin, schlechte Sichtverhältmisse habe, durch Wohngebiet fahre, 40t auf dem Buckel, Verkehrsinseln passiere, dann muss ich noch vorsichtiger und vorrausschauender fahren.Auch langsamer.
Ich denke aber mal, der Fahrer hatte einen termin und Zeitdruck.
Wie immer und überall zu sehen und zu hören!!!!!

Aus dem Ressort
Stadt Duisburg vermietet Lehrerparkplätze jetzt an Anwohner
Parkplätze
Seit Lehrer an Duisburger Schulen für einen Parkplatz Geld bezahlen müssen, bleiben viele Stellflächen an den Schulen leer. Wie etwa am Steinbart-Gymnasium in der City. Um trotzdem dem erhofften Einnahmenziel näher zu kommen, können jetzt auch Anwohner die Lehrerparkplätze bei der Stadt buchen.
Sperrung aufgehoben - Bahn fährt wieder ins Ruhrgebiet
Bahn
Viele Züge fuhren gar nicht, andere hatten 100 Minuten Verspätung: Auf der starkbefahrenen Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg ging am Mittwochmorgen nach einem Personenunfall nichts mehr. Der RE1 wurde umgeleitet, der RE2 und der RE6 fuhren nur bis Essen.
Duisburg will am harten Sparkurs festhalten
Soziales
Trotz mehr Geld vom Land will Duisburg am Sparkurs festhalten. Dagegen sind Partei und Fraktion der „Linken“. Sie warnen vor dem sozialen Kollaps. Dickster Brocken des Sparpakets sind geringere Ausgaben für die so genannten „Kosten der Unterkunft“. Betroffene Arbeitslose würden davon aber nichts...
Habichte werden auch in Duisburg verfolgt
Vogel
Der Habicht ist der Vogel des Jahres 2015. Der Nabu-Vorsitzende Jürgen Hinke begrüßt die Entscheidung seines bundesweiten Dachverbandes zusammen mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz. Denn Unbelehrbare machen weiterhin Jagd auf den geschützten Greifvogel – auch in Duisburg.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Fotos und Videos
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr