Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Korruptionsvorwurf

Ermittlungen wegen Betrugs in islamischer Begegnungsstätte

30.11.2011 | 17:54 Uhr
Die in die Kritik geratene Integrations-Staatssekretärin Zülfiye Kaykin, hier vor der Moschee in Marxloh, hat Rückendeckung von Integrationsminister Guntram Schneider bekommen. Foto: Karl Gatzmanga

Duisburg.  Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten in der Begegnungsstätte in Marxloh. Es bestehe der Verdacht auf Subventionsbetrug, Steuerhinterziehung und Beitragsvorenthaltung. Der Fall war Mittwoch auch Thema einer Sondersitzung des Sozialausschusses im NRW-Landtag.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten in der islamischen Begegnungsstätte in Marxloh. Ermittelt wird gegen Unbekannt wegen Verdachts des Subventionsbetruges, der Steuerhinterziehung und Beitragsvorenthaltung.

Laut Oberstaatsanwalt Detlef Nowotsch wurden die Ermittlungen vor einigen Tagen durch zwei Schreiben mit belastendem Inhalt ausgelöst.

Unterdessen hat die dadurch in die Kritik geratene Integrations-Staatssekretärin Zülfiye Kaykin (SPD) Rückendeckung von Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) bekommen. Der Minister stellte sich im Landtag „voll und ganz hinter“ Kaykin. Laut externer Prüfungen sei an den Vorwürfen nichts dran.

Von 2005 bis 2010 Geschäftsführerin

Kaykin war in den Jahren 2005 bis 2010 Geschäftsführerin der von der Dachorganisation türkischer Vereine in Deutschland (Ditib) betriebenen Begegnungsstätte in Marxloh. In Medienberichten war unter anderem von schwarzen Kassen die Rede. Kaykin und Ditib weisen die Vorwürfe zurück.

Moschee investiert kräftig in neue...

Kommentare
30.11.2011
21:12
Ermittlungen wegen Betrugs in islamischer Begegnungsstätte
von Nur-Klippschueler | #3

Diese "voll und ganz dahinter" ist ja nur eine Reflexreaktion.

Ich hoffe, dass dieser Schneider bei Bestätigung der Vorwürfe die richtigen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Leserbeirat diskutierte über Sparkasse und Streik
Treffen
Der WAZ-Leserbeirat in Duisburg diskutierte beim jüngsten Treffen über zwei „heiße Eisen“ und bekam einen Einblick in die Planung der WAZ-Seiten.
An den Schulen in Duisburg werden die Plätze knapp
Schulentwicklung
Mit der Zuwanderung steigt die Zahl der Kinder in der Stadt. Weil es in den Schulen eng wird, denkt die Stadt darüber nach, Schulschließungen zurück...
Nachmieter für Duisburger Sparkassen gesucht
Banken
Die Sparkasse Duisbrg schließt 21 ihrer 42 Filialen bis 2022. Der Immobilienfonds als Vermieter muss sich jetzt um Nachmieter kümmern.
Chemie-Werk sieht keine Chance für offenes Outlet-Center
Störfallverordnung
Wer sich in der Nachbarschaft von Grillo in Duisburg ansiedeln will, muss gewisse Regeln einhalten. Offene Bauweise des Outlet-Centers nicht möglich.
Gorilla-Dame Momo bringt Baby im Zoo Duisburg zur Welt
Gorillababy
Gorilla-Dame Momo hat im Duisburger Zoo am Mittwoch ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Es ist der erste Nachwuchs für den fast 33-jährigen Gorilla.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6122210
Ermittlungen wegen Betrugs in islamischer Begegnungsstätte
Ermittlungen wegen Betrugs in islamischer Begegnungsstätte
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/ermittlungen-wegen-betrugs-in-islamischer-begegnungsstaette-id6122210.html
2011-11-30 17:54
Duisburg, Zülfiye Kaykin, Moschee, Ditib, Begegnungsstätte
Duisburg