Elfjähriger tritt Obdachlose, Mutter nimmt Sohn in Schutz

Polizeibeamte sind entrüstet über das Verhalten eines Elfjährigen - und dessen Mutter.
Polizeibeamte sind entrüstet über das Verhalten eines Elfjährigen - und dessen Mutter.
Was wir bereits wissen
Drei Kinder haben eine Obdachlose in Duisburg Hochfeld gegen den Kopf getreten und beraubt. Dann benahm sich auch noch eine Mutter daneben.

Duisburg.. Erst benahm sich ein Elfjähriger total daneben und dann auch noch seine Mutter. Die Polizei hat das Jugendamt eingeschaltet. Der Elfjährige hatte zusammen mit zwei weiteren Kindern Dienstagabend gegen 20.15 Uhr eine Obdachlose vor den Kopf getreten. Die Frau saß auf der Wanheimer Straße in Duisburg-Hochfeld und wurde von den Kindern auch noch beklaut: Sie raubten ihr erbetteltes Kleingeld.

Ein tatkräftiger Zeuge (37), Besitzer eines nahegelegenen Ladens, eilte der Frau zur Hilfe und hielt den Elfjährigen fest, bis die Polizei kam. Die anderen zwei flüchteten in unbekannte Richtung.

Mutter des Elfjährigen beschimpft Zeugen

Die Obdachlose wurde leicht im Gesicht verletzt, wollte sich aber nicht ärztlich untersuchen lassen. Die Polizei übergab den gefassten Jungen seiner Mutter, die mit ihrem Verhalten die Beamten überraschte: "Anstatt mit Ihrem Sohn zu meckern, beschimpfte sie den Zeugen", heißt es im Polizeibericht.

Wegen des Verhaltens des Jungen und seiner Mutter sowie der Tatsache, dass ein Schulpflichtiger abends noch allein auf der Straße unterwegs ist, wurde gegen die Erziehungsberechtigte ein Ermittlungsverfahren wegen Verletzung der Fürsorge- und Aufsichtspflicht eingeleitet. (we)