Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Brandstiftung

Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile

18.05.2012 | 17:02 Uhr
Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile
Das Feuer an der Schwartzkopfstraße, bei dem eine Gartenlaube ausbrannte, geht genauso auf das Konto des Jungen wie die Kellerbrände an der Halskestraße in Duisburg-Marxloh. Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Weil ihm langweilig war, hat ein Elfjähriger aus Duisburg mehrere Feuer im Norden der Stadt gelegt. Der Junge hatte zu Hause erzählt, dass er den Brandstifter kenne, der in Marxloh in zwei Kellern und einer Laube gezündelt habe. Seine Mutter brachte ihn daraufhin zur Polizei, die das Jugendamt einschaltete.

Ein elfjähriger Schüler aus Walsum hat bei der Polizei gestanden, am vergangenen Samstag (12. Mai) in Marxloh in zwei Kellern auf der Halskestraße sowie an einer Laube auf der Schwartzkopfstraße gezündelt zu haben .

Wegen der Brände an der Halskestraße hatte die Feuerwehr einen Großeinsatz ausgelöst, weil gleichzeitig mehrere Keller in einigen Häusern an der Halskestraße brannten und eine Gartenlaube im Hinterland zur Schwartzkopfstraße ebenfalls in Flammen stand. Die Feuerwehr musste mit 60 Einsatzkräften aus vier Wachen und der Freiwilligen Feuerwehr in Hamborn ausrücken.

Weil der Junge zu Hause erzählte, dass er den Brandstifter kenne, brachte ihn seine Mutter zur Polizei. Die Kripobeamten fanden schnell heraus, dass der Elfjährige die Brände selbst gelegt hatte. Motiv: Langeweile. Bei seiner Befragung räumte der Feuerteufel auch noch einen Kellerbrand in Walsum sowie zwei angesteckte Papiercontainer in Walsum und Marxloh ein. Bei einem der Kellerbrände hatte ein Anwohner leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Die Ermittlungen dauern an – die Polizei hat Verbindung mit dem Jugendamt aufgenommen.



Kommentare
18.05.2012
20:44
Jo,
von eagle | #8

als unsere Wiese brannte, haben wir doch Schiess bekommen und alles aber noch mit Müh und Not löschen können. Wären wir erwischt worden, hätte unser Hosenboden Party gehabt.

Der Junge kommt aus Walsum, laut Artikel. Klärt das Kind auf, was Feuer so alles anstellen kann und bringt ihm bei, wie man Freunde gewinnen kann, mit denen man sinnvoll (!) die Freizit verbringen kann.

18.05.2012
20:07
Als Blagen...
von Stefan2 | #7

...hamm wir auch mit Feuer rumgefentert und alles Mögliche angeschröggelt. Zum Glück ist es immer gut gegangen. Bis auf die eine Wiese.

1 Antwort
Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile
von Nightbyte | #7-1

rumgefentert? angeschröggelt?
Geniale Wörter ;-)

18.05.2012
19:54
Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile
von Oemes | #6

Da waren ja Böller in den Briefkasten schmeissen ja wahre Wohltaten die wir als 11 jährige gemacht haben.

18.05.2012
18:47
Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile
von a_ha | #5

Immerhin hat er der Mutter was erzählt, woraufhin die nichts Böses ahnend zur Polizei gegangen ist. Ob ihr eine Vernachlässigung der Aufsichtspflicht vorzuwerfen ist, muss erst noch geprüft werden.
Auch wenn einige hier schon wieder Insiderwissen zu haben scheinen.
Für mich hieße die Lösung Ganztagesschule.

18.05.2012
18:36
Da ist
von traurigeWahrheit | #4

wohl einiges in der Erziehung daneben gegangen. Natürlich spricht auch der Bezirk Duisburg-Marxloh nicht unbedingt für ein sorgloses Heranwachsen, aber die Hauptschuld trifft eindeutig die Eltern. Wenn man Kinder hat, dann sollte man auch dafür sorgen, das sie keine Langeweile haben.....
Seltsam finde ich immer, das ausgerechnet die Eltern, die eigentlich die meiste Zeit haben, sich am wenigsten um ihre Kinder kümmern.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.05.2012
18:20
Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile
von Gauck | #3


Ein ganz schlaues Kerlchen aus der Spezies des Homo Demens: es weiß, wie man Feuer macht.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.05.2012
18:13
Elfjähriger aus Duisburg zündelte aus Langeweile
von gatagorda | #2

Die Lehrer von dem Jaust sollen dem zusaetzliche Aufgaben geben, damit dem nicht mehr langweilig ist und auch Muttern sollte ihr Soehnchen mit mehr Arbeiten im Haushalt beschaeftigen. Wenn der 16 Stunden am Tag beschaeftigt ist, kommt der nicht mehr auf so hiurnrissige Gedanken

18.05.2012
17:37
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Investor plant zweiten Anlauf für Duisburger Outlet Center
Outlet-Center
Das Outlet Center im Duisburger Norden ist anscheinend doch nicht begraben. Mit einer neuen Geschäftsführung gehen die Planungen nun in die zweite Runde. Noch muss der Duisburger Rat sein Okay dafür geben - aber CDU und SPD halten weiter an dem FOC fest. Baubeginn könnte 2015 sein.
Greiwing plant ebenfalls Gefahrstofflager in Duisburg
Gefahrgut-Lager
Nach der Firma Talke plant auch der Logistiker Greiwing den Bau eines Gefahrstofflagers auf dem Rheinhauser Logport-Gelände. Hier soll giftiges Bariumchlorid umgeschlagen werden. Die Sicherheit für die Bevölkerung soll aber sogar steigen, verspricht die Firma.
Blitzmarathon - Hier kontrolliert die Polizei in Duisburg
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte in Duisburg.
ISAR Germany und Action Medeor helfen Ebola-Opfern in Afrika
Hilfsaktion
Die Zahl der Ebola-Opfer steigt weiter. Fast 5000 Menschen haben sich der WHO zufolge infiziert, fast die Hälfte davon ist gestorben. Hilfe kommt nun auch vom Niederrhein. Mit zwei Isolierstationen und drei Helfern ist die Duisburger Hilfsorganisation ISAR Germany ab Mittwoch in Liberia im Einsatz.
Fußballfans prügeln im Zug vor Duisburg - Geldstrafe
Prozess
Nachdem im April 2013 Arminia Bielefeld den Halleschen FC besiegte, kam es im Regionalexpress RE1 zu Tumulten. Mehrere Fans attackierten kurz vor Einfahrt in den Duisburger Hauptbahnhof zwei Fahrgäste, nachdem diese ein ihnen angebotenes Bier ablehnten. Die Täter wurden nun verurteilt.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Duisburg bewegt sich
Bildgalerie
Sport
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Historisches