Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Arbeit

Eisen und Stahl fließen auch in der Silvesternacht

31.12.2012 | 08:00 Uhr
Eisen und Stahl fließen auch in der Silvesternacht
Auch bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann wird gearbeitet.Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool

Duisburg.  Wenn andere feiern, müssen sie arbeiten: Hüttenwerker, Unfallchirurgen, Polizisten und Notdienst-Rohrreiniger.

Wo wird heute nicht alles gefeiert, so viele Möglichkeiten – aber vorher sollte man einen Blick auf den Dienstplan werfen: Während die meisten Menschen heute die Partynacht des Jahres feiern, beginnt für einige andere ein Arbeitstag. Und manchmal hängen diese beiden Tätigkeiten auch eng zusammen.

So zum Beispiel in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik an der Großenbaumer Allee. „Silvester ist die Nacht der Handchirurgen“, sagt BGU-Sprecher Friedhelm Bohla. Dafür sorgen die Bürger zum Beispiel durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern, aber auch Schnittverletzungen durch kaputte Gläser sind in der Notaufnahme in dieser Nacht keine Seltenheit. Das Team in der Notaufnahme – etwa zehn Mitarbeiter – wird um Mitternacht versuchen, mit alkoholfreiem Sekt anzustoßen, hofft Torben Reinhard, Leiter der Zentralambulanz. „Die Anzahl der Verbrennungen ist in der letzten Zeit zurückgegangen“, erklärt er. Häufig werden aber Kinder am 1. Januar in die Klinik gebracht, weil sie am Tag nach dem Feuerwerk Blindgängern suchen und zünden.

Nicht nur Krankenhäuser, sondern auch die Polizei muss die Zahl ihrer Mitarbeiter in der Silvesternacht aufstocken. „In der ersten Stunde des neuen Jahres haben wir rund 300 Einsätze. Das ist deutlich mehr als in einer normalen Nacht,“, so Polizei-Sprecher Ramon van der Maat Vor 30 Jahren habe man nach Dienstbeginn um 22 Uhr noch auf der Wache sitzen, um Mitternacht vielleicht sogar mit alkoholfreiem Sekt anstoßen können, doch das geht heute nicht mehr. „Wenn unsere Leute zum Dienst kommen, sind sie direkt unterwegs – meist bis in die frühen Morgenstunden.“

Monika de Haan ist zwar nicht die ganze Nacht unterwegs, doch bleibt ihr Mobiltelefon auch an Silvester eingeschaltet. Wer spät nachts noch die Hilfe des Rohrreinigungsunternehmens „RohrStar“ in Anspruch nehmen möchte, landet bei ihr. „Das sind dann eher Gaststätten als Privatleute“, erzählt sie. „Wer schlau ist, vergewissert sich natürlich vor einer großen Feier, dass alles in Ordnung ist. Aber oft ist einfach menschliches Versagen die Fehlerquelle. „Ich bin froh, dass ich nachts nicht raus muss, sondern einen Monteur beauftragen kann. Aber manchmal möchte ich das Telefon auch in die Toilette werfen“, sagt sie lachend.

Eine Mitarbeiterin am Telefon, ein Monteur im Notdienst bei den Rohrreinigern – da spielen die Hüttenwerke Krupp Mannesmann in einer anderen Liga. 400 bis 500 Mitarbeiter sind nötig, um auch in der Silvesternacht den Betrieb aufrecht zu erhalten. „Die Produktion läuft durch, das heißt Hochofen, Kokerei und Stahlwerk sind in Betrieb, die können wir auch nicht einfach herunterfahren“, erklärt Peter Gasse aus der Geschäftsführung. Alle anderen Bereiche im Werk sind hingegen dünner besetzt.

Einen freien Tag leistet sich hingegen kaum ein Taxifahrer am 31. Dezember. „Die arbeiten natürlich gerne, denn in dieser Nacht stimmt der Umsatz“, sagt Peter Wenger von der Taxi-Zentrale. Die Unternehmer geben in dieser Nacht ihre Wagen bevorzugt an Mitarbeiter ab, die schon das ganze Jahr über im Einsatz sind – quasi als Belohnung. Sicher ist: „Wenn das Auto keinen Totalschaden hat, ist es am 31. auf der Straße“, betont Wenger. „Schwieriger wird es, die erste Frühschicht im neuen Jahr zu besetzen.“ Bis dahin sollten aber auch alle Nachtschwärmer zu Hause sein – oder auf der Arbeit.

Zlatan Alihodzic



Kommentare
31.12.2012
10:57
Eisen und Stahl fließen auch in der Silvesternacht
von frankijunge | #1

und der Strom kommt aus der Steckdose ^^

Aus dem Ressort
Vor Duisburger Privatschule staut sich der Autoverkehr
Straßenverkehr
Fast täglich steht Michael Schmidt auf dem Heimweg von seinem Arbeitsplatz vor der privaten St.-George’s School im Stau. Dienstpersonal und Eltern, die die Kinder abholen, blockieren die ganze Straße. Über Lösungsmöglichkeiten für das Problem diskutierte er jetzt mit Schulleiter Robert Troilett.
Duisburger verschickt Nacktfotos der Ex an Personalabteilung
Nacktfotos
Ein 47-jähriger Duisburger kam nicht damit klar, dass eine 39-Jährige ihm den Laufpass gegeben hatte, und schickte Nacktfotos von ihr an deren Personalabteilung. Vor dem Amtsgericht gab es dafür gestern eine saftige Geldstrafe von 1800 Euro. Wahrscheinlich wird er in Berufung gehen.
Unfälle bestätigen Gegner der CO-Pipeline in Duisburg
CO-Pipeline
Zwei Unfälle in Ludwigshafen und Dortmund haben die Gegner der CO-Pipeline auf Duisburger Gebiet in ihren Ängsten bestätigt. „Nichts ist sicher in NRW und anderso“, sagen Erich Hennen und Dieter Donner von den Bürgerinitiativen in Duisburg und Hilden. In Ludwigshafen starb ein Bauarbeiter.
Zwei neue Bordelle im Duisburger Rotlichtviertel geplant
Prostitution
Zwei neue Bordelle werden möglicherweise bald in Duisburg das Rotlichtmillieu vergrößern. In einem Fall liegt der Stadt bereits eine Bauvoranfrage vor. In einem anderen Fall möchte der Eigentümer ein Mehrfamilienhaus, das unter anderem von Zuwanderern bewohnt wird, in ein Freudenhaus umwandeln.
Ex-Satudarah-Rocker mieten Ladenlokal in Duisburg
Rocker
Die niederländische Rockergang Satudarah oder besser deren ehemalige Anhänger sind offenbar doch nicht ganz aus der Rockerszene in der Region verschwunden. Nach der Schließung des Vereinslokals in Rheinhausen, haben die Ex-Satudarahs jetzt wohl wenige hundert Meter weiter ein Lokal angemietet.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
Bergbausammlung
Bildgalerie
Fotostrecke