Einbruch und Raubüberfälle am Wochenende in Duisburg

Foto: Kerstin Kokoska
Was wir bereits wissen
Jugendliche Räuber konnte die Polizei am Wochenende fassen, ebenso zwei erfolglose Einbrecher. In anderen Fällen werden noch Zeugen gesucht.

Duisburg.. Die Polizei konnte in der Nacht zu Dienstag mit einem Spurt zwei Einbrecher fassen, die versucht hatten, eine Lottoannahmestelle auf der Jägerstraße in Hamborn aufzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die 27 und 39 Jahre alten Männer beobachtet und die Polizei alarmiert.

Durch die Streife aufgeschreckt gaben die Täter Fersengeld, warfen auf der Flucht noch ihr Einbruchswerkzeug weg. Die Beamten konnten die beiden aber fassen und mit ins Gewahrsam nehmen.

Das verhinderte Einbrecherduo wurde am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

Zwei Überfälle von Jugendlichen

Wie erst jetzt bekannt wurde, sind bereits Freitag (13.2.) am späten Abend erst eine 27-jährige Frau und später ein 25-jähriger Mann auf dem Dellplatz von vier Jugendlichen bedroht worden. Das Quartett forderte Bargeld und drohte mit Messern in der Hand.

Die erst 15 und 16 Jahre alten Räuber konnten von der Polizei gefasst werden und wurden auf der Wache vernommen. Es wurden Strafanzeigen erlassen, danach durften die vier nach Hause.

Mann mit Messer bedroht

Ebenfalls mit einem Messer wurde in der Nacht zu Sonntag ein 30-jähriger auf der Kasinostraße in der Altstadt bedroht. Der Täter hatte dem Mann zunächst ins Gesicht geschlagen und Geld gefordert. Da sich der 30-Jährige wehrte, kam das Messer zum Einsatz. Dennoch flüchtete der Täter ohne Beute Richtung Beekstraße.

Sonntagnacht haben eine Frau und zwei Männer einer 56-jährigen Frau auf der Markgrafenstraße in Obermarxloh das Handy geklaut. Als das Trio die Frau zu Boden gestoßen hatte, entwendeten sie ihr auch noch Geld aus der Kleidung. Mit der Beute flüchteten sie zu Fuß in Richtung Kalthoffstraße. Die Täterin soll einen blonden Irokesenschnitt haben, sie ist etwa 18 bis 20 Jahre alt und war dunkel gekleidet. Ihre Kumpanen sollen ähnlich alt sein, hatten dunkle Haare.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen. (we)