Einbrecher im Zoo

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende offenbar auf der Suche nach Geld in die Verwaltung des Zoos am Kaiserberg eingedrungen – und zwar in der Zeit zwischen Samstag, 14. Februar, 18 Uhr, und Sonntag, 15. Februar, 9 Uhr. Dies teilte die Polizei auf Anfrage der WAZ mit. Die Beute fiel nach Angaben des Zoo-Direktors Achim Winkler allerdings verschwindend gering aus. „Bis auf ein bisschen Wechselgeld, das in den Schreibtischschubladen lag, ist nichts weggekommen.“

Allerdings haben die Täter die Büroräume verwüstet, Türen und Schränke aufgebrochen worden. „Wir haben hier dadurch reichlich Scherereien“, so Winkler, der noch keine genauen Angaben zur Höhe des Schadens machen kann. Zudem hatten die Einbrecher versucht, einen Kassentresor gewaltsam zu öffnen, was ihnen nach Aussage des Zoo-Direktor aber nicht gelang. „Es wäre eh nichts drin gewesen. Unsere Einnahmen bringen Sicherheitsdienste direkt zur Bank“, so Winkler. „Wer glaubt, dass bei uns Geld zu holen ist, muss an Karneval eindeutig zu tief ins Glas geschaut haben.“

Wer Hinweise zu dem Einbruch geben kann, wendet sich an die Polizei unter 0203/2800.