Ein weiteres Leck wurde im Duisburger Innenhafen entdeckt

Die Hansegracht am Duisburger Innenhafen hat jetzt auch ein Leck.
Die Hansegracht am Duisburger Innenhafen hat jetzt auch ein Leck.
Foto: WAZ FotoPool
Bereits in der vergangenen Woche wurde Leck im Duisburger Innenhafen entdeckt. Nun ist ein weiteres aufgetaucht: ein ca. 20 cm großes Loch in der Hansegracht. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg versuchen nun den beschädigten Bereich mit Folie und Sandsäcken provisorisch dicht zu bekommen.

Duisburg.. Im Innenhafen gibt es eine weiteres Leck, nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass das große Innenhafen-Bassin undicht ist. Jetzt wurde am Mittwoch ein ca. 20 cm großes Loch in der Hansegracht, eines der kleinen Becken zwischen den Wohnriegeln, entdeckt. Seitdem ist der Wasserstand dort um 25 cm gefallen.

Derzeit sind die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bemüht, das Leck zunächst mit Folie und Sandsäcken provisorisch abzudichten. Weitere Maßnahmen werden noch vorbereitet und hängen auch von der noch ungeklärten Ursache ab. Vor Jahren hatte es schon mal einen Schaden in der Speichergracht gegeben.