Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Innenhafen

Ein weiteres Leck wurde im Duisburger Innenhafen entdeckt

20.06.2013 | 18:02 Uhr
Ein weiteres Leck wurde im Duisburger Innenhafen entdeckt
Die Hansegracht am Duisburger Innenhafen hat jetzt auch ein Leck. Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Bereits in der vergangenen Woche wurde Leck im Duisburger Innenhafen entdeckt. Nun ist ein weiteres aufgetaucht: ein ca. 20 cm großes Loch in der Hansegracht. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg versuchen nun den beschädigten Bereich mit Folie und Sandsäcken provisorisch dicht zu bekommen.

Im Innenhafen gibt es eine weiteres Leck, nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass das große Innenhafen-Bassin undicht ist. Jetzt wurde am Mittwoch ein ca. 20 cm großes Loch in der Hansegracht, eines der kleinen Becken zwischen den Wohnriegeln, entdeckt. Seitdem ist der Wasserstand dort um 25 cm gefallen.

Derzeit sind die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bemüht, das Leck zunächst mit Folie und Sandsäcken provisorisch abzudichten. Weitere Maßnahmen werden noch vorbereitet und hängen auch von der noch ungeklärten Ursache ab. Vor Jahren hatte es schon mal einen Schaden in der Speichergracht gegeben.



Kommentare
22.06.2013
09:34
Ein weiteres Leck wurde im Duisburger Innenhafen entdeckt
von mansgruf | #7

Die SubSubSubunternehmer arbeiten halt mit teuer bezahlten Spezialisten, da kann so was schon mal vorkommen!

22.06.2013
00:14
Ein weiteres Leck wurde im Duisburger Innenhafen entdeckt
von nussknacker | #6

Duisburg ist der Inbegriff für "nichts können"
Ich schätze, er löst bald "Gutenbergen" ab!

21.06.2013
21:44
Ein weiteres Leck ...
von Noppo | #5

... und schon ist klar - das ist echte Qualitätsarbeit, die da für teures Steuergeld geliefert wurde. Nun ja - ist eben Duisburg ........

21.06.2013
09:57
Innenhafen - Leck jetzt auch in der Hansegracht
von HartaberWahr | #4

Bitte, liebe Mitbürger, denkt positiv.

Wenn das Innenhafenbecken leer läuft, entsteht doch wieder neues Bauland in städtischem Eigentum. Ein "Investor" ist bestimmt schnell gefunden.

Neues Grundstück verkaufen, durch die Hintertür 80% des offiziellen Verkaufserlöses als Quersubvention an den "Investor" weiterleiten und mit den restlichen 20% ist für die nächste Zeit die Apanage bzw. der Vorstandsposten finanziert.
(Wutmodus aus)

DUISBURG, wir können alles, außer RICHTIG !

21.06.2013
08:00
Innenhafen - Leck jetzt auch in der Hansegracht
von Kannitverstaan | #3

Mich würde mal interessieren,wo das ganze Wasser hinläuft.
In Meiderich sind zurzeit vieler orts Schäden an Gebäuden und Straßen.Die Kräfte die durch Unterspülung freigesetzt werden sind schon immens.Schließlich hatten wir hier in Duisburg auch reichlich Bergbauaktivitäten.Läuft das Wasser eventuell in solche alten Schächte?Sind diese Schächte alle ordnungsgemäß wieder verschlossen worden, und sind sie es noch?
An wen kann mann sich hier wenden, um darüber Auskunft zu bekommen?Laut Bergbauamt ist hier ja alles in Ordnung(bestimmt genau so wie in Gorleben).Ich traue dem Braten jedenfalls nicht.

1 Antwort
von Kannitverstaan | #3
von wattearvolt | #3-1

Wenn sich im Wasserviertel (ja, so heißt die Gegend wegen ihrer Straßennamen) demnächst ein Loch in der Straße auftut, dann haben wir die Lösung.

21.06.2013
06:04
Innenhafen - Leck jetzt auch in der Hansegracht
von JOJO2013 | #2

Echt lecker ...

irgendwas oder wer ist nicht ganz dicht in Unserer Stadt. -
Wir Bürger sinds nicht, wir lecken allenfalls an unserem Eis und dichten, was die Tasten hergeben. -

Harald Jochums / Bürger

1 Antwort
von JOJO2013 | #2
von wattearvolt | #2-1

Harald, darf ich Sie dann jetzt "Ed von schLECK" nennen ?

21.06.2013
05:12
Innenhafen - Leck jetzt auch in der Hansegracht
von littlemoondog | #1

der naechtse sanierungsfall?

Aus dem Ressort
Polizei findet Toten an Umspannwerk in Oberhausen
Leichenfund
In einem Umspannwerk in Oberhausen hat die Polizei am Mittwoch die Leiche eines Duisburgers (38) gefunden. Der Mann hatte sich offenbar schon vor mehreren Tagen Zutritt auf das gesicherte, umzäunte Gelände verschafft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Mehr als zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A40 in Duisburg
A40-Unfall
Der Unfall eines Klein-Lkw auf der A40 in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Häfen brachte Mittwochnachmittag den Verkehr in und um Duisburg zum Erliegen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 17.30 Uhr stand nur ein Fahrstreifen in Richtung Niederlande zur Verfügung. Mehr als zehn Kilometer Stau.
14 Mal Duisburg anders entdecken in einem neuen Buch
Kultur
Ein neuer Entdeckungsführer über das Ruhrgebiet führt an 111 ausgewählte Orte, die Geschichte und Geschichten über das Revier und seine Menschen erzählen. 14 dieser bemerkenswerten Orte sind in Duisburg zu finden. Die ausgegrabenen und neu erzählten Anekdoten bieten schönen Schmökerstoff.
Duisburger Polizei im Großeinsatz gegen Einbrecher
Einbrecherbanden
Im Kampf gegen Einbrecherbanden war die Polizei im Regierungsbezirk seit dem Morgen im Großeinsatz. Auch Duisburg beteiligte sich mit 80 Beamten an der Schwerpunktaktion und kontrollierte rund 200 Menschen. Unter anderem war die Polizei in Hochfeld aktiv, um Fahrzeuge und Insassen zu kontrollieren.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile