Ein gigantisches Schätzchen auf sechs Rädern in Duisburg

Was für ein Gefährt: Manuel Martin hat den Oldsmobile Custom Cruiser zu einem über sechs Meter langen Pick-up umgebaut
Was für ein Gefährt: Manuel Martin hat den Oldsmobile Custom Cruiser zu einem über sechs Meter langen Pick-up umgebaut
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Manuel Martin besitzt Oldie-Motorräder und alte US-Schlitten. Einen Oldsmobile Custom Cruiser hat er selbst zu einem mächtigen Pick-up umgebaut.

Duisburg.. Manuel Martin (74) ist Eigentümer einer Metallbaufirma in Großenbaum. Noch hat er es nicht geschafft, etwas kürzer zu treten. Würde er aber liebend gern, um sich viel stärker seinem geliebten Hobby widmen zu können: alte, mächtige US-Schlitten und Oldie-Motorräder.

Von Zweirädern ist der gebürtige Spanier schon als kleiner Junge fasziniert. Er wächst in Saragossa auf, sein zehn Jahre älter Bruder arbeitet für die dortige Stadtverwaltung und hat zudem Zeit, in einer Motorrad-Werkstatt zu schrauben. Manuel Martin schaut zu ihm damals wie heute auf und so verwundert es nicht, dass er ihm 1956 mit gerade mal 16 Jahren nach Duisburg folgt. „Er hat sich freistellen lassen, hier studiert, auch bei Rheinstahl in Wanheim gearbeitet, und ich wollte die Welt entdecken und stand plötzlich vor seiner Tür“, erzählt er mit einem verschmitzten Lächeln.

Manuel Martin beginnt Deutsch zu lernen, weiß noch genau, wie begeistert er damals von der Stadt gewesen ist – übrigens auch von den „vielen schönen, blonden Mädchen hier“, wie er nebenbei erwähnt, und weiterhin von Motorrädern. Mit 18 gönnt er sich sein erstes eigenes Zweirad von DKW, weitere folgen. Seine ersten Brötchen verdient er sich in Duisburg zunächst ebenfalls bei Rheinstahl, später als Technischer Zeichner, ehe er sich 1973 mit der Metallbaufirma in Großenbaum selbstständig macht – zusammen mit seiner Frau Helga, mit der er mittlerweile seit 45 Jahren verheiratet ist und drei Töchter hat.

Pick-up mit riesiger Ladefläche

Als junger Familienvater lässt er das Motorradfahren zunächst zur Sicherheit sein und kauft sich 1980 in Düsseldorf stattdessen einen schicken neuen, braunen US-Schlitten, einen Oldsmobile Custom Cruiser, Baujahr 1980, mit dem er nicht nur in Duisburg, sondern bei einem Trip in die alte spanische Heimat für Aufsehen sorgt. Das Staunen wird künftig noch viel größer sein, wenn er mit dem selbst umgebauten, aber noch nicht ganz fertigen Wagen durch die Gegend rollt. Das nun bordeauxfarbene Gefährt hat mittlerweile eine dritte Achse, sechs statt vier Räder und sich in einen über sechs Meter langen Pick-up mit riesiger Ladefläche verwandelt. Martin schmunzelt wieder: „Ein normales Auto hat jeder...“

Noch in diesem Jahr will er das alte Schätzchen wieder fahrtüchtig machen – ebenso wie einen blauen Ford Ranchero, Baujahr 1976, den er Mitte der 80er Jahre in Duissern gekauft hat, und das wunderbare uralte belgische Motorrad, Gillette Tour de Monde, Baujahr 1910, in der heimischen Garage. Die Zeit dazu möchte sich der 74-Jährige endlich nehmen. Schließlich hat der lebenslustige Duisburger mit seinen alten Schätzchen noch einiges vor. „Ich will Oldtimerrennen fahren – aber hallo!“