Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Duisburg

Ein ganzer Stadtteil feiert

02.07.2013 | 00:22 Uhr
Ein ganzer Stadtteil feiert

Neuenkamp. Gefeiert haben sie auch schon vor 65 Jahren ganz ordentlich – nämlich Richtfest bei jedem der 131 Häuser, die die Männer in Eigenarbeit aufgebaut haben. Rund 3200 Stunden musste jeder werkeln, dafür gab’s das Grundstück für eine Mark den Quadratmeter. 65 Jahre später haben alte und neue Bewohner der Peter-Maaßen-Siedlunge ein Geburtstagsparty organisiert. Sämtliche Nachbarn feierten mit – und noch mehr: Halb Neuenkamp war auf den Beinen.

Sperrstunde verlängert

„Mein Mann war damals erst 15 Jahre alt, als die Häuser gebaut wurden. Da wurden ihm seine Arbeitsstunden nur halb angerechnet“, erinnert sich Wally Pabst. Doch die schweißtreibende Arbeit haben die meisten vergessen – jetzt wird gefeiert. Sie haben die Paul-Rücker-Straße mit Blumen geschmückt und dutzende Tonnen Sand angekarrt, auf denen nun Fußball gespielt wird. Da kicken beim „Fun-Cup“ die „Beachboys Neuenkamp“ gegen „Die Straße“ oder „Wacker Walsum“. „Das geht ganz schön in die Beine“, weiß Manuel Heinze, der das Turnier mitorganisiert hat. Jeweils vier Kicker treten gegeneinander an – und die sprinten und grätschen über den aufgeschütteten Strand. Am Ende darf die Mannschaft „Die Straße“ den riesigen Pokal mit nach Hause nehmen. Auch für die Bambini , die D- und die F-Jugend gibt es Turniere und Preise.

Während die anderen sich amüsieren, hat Harald Schellhaas den ehrenwerten Job des Abspülers ergattert. „Ich hab gesehen, dass wir fast keine Gläser mehr haben. Da hab’ ich gehandelt“, erklärt der Siedler. Auf dem Trockenen soll schließlich niemand sitzen. Er wohnt und engagiert sich schon seit vielen Jahren in Neuenkamp. Noch besser fände er allerdings, wenn die Politik etwas mehr für den Lärmschutz tun würde. „Die A 40 läuft genau hinter unseren Gärten vorbei, da hört man alles.“

Später sorgt ein Gaukler für ein Spiel mit dem Feuer. Gerlinde Brunet schlägt die Hände vor ihr Gesicht, als der Fackel-Fachmann und ein Helfer sich die Keulen über ihren Kopf hin- und herwerfen. Zum Glück verstehen die beiden ihr Handwerk, es geht alles glatt.

Und weil sich alle so schön feiern, haben sie extra die Sperrstunde verlängert. Um zehn Uhr abends will hier niemand ins Bett.

Fabienne Piepiora



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Rathaus
A59-Baustelle von oben
Bildgalerie
Großbaustelle
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Blitzmarathon in Duisburg
Bildgalerie
Blitzmarathon
Aus dem Ressort
Duisburgs CDU nimmt "christliche Verantwortung" aus Satzung
Partei-Satzung
Die Duisburger CDU hat ihre Satzung umgestaltet und wollte diese an die von Landes- und Bundesverband anpassen. Doch einige Änderungen sorgen für Verwunderung: Unter anderem fällt ein Hinweis auf die "christliche Verantwortung" weg - der jedoch ist Teil der Landes- und Bundessatzung.
Tumulte bei Bürgerinfo zum Landes-Asyl in Duisburg
Flüchtlinge
Aufgeheizte Stimmung bei der Bürgerinformation für das Landesasyl in Neumühl. Überschattet hat die Veranstaltung das im Internet kursierende Gerücht über eine angebliche Kindesentführung. OB Link pfiffen die Zuhörer bei seiner Ankunft aus, zudem hetzten Rechtpopulisten die Anwohner auf.
Melanie Fydrich und Baily sind Weltmeister im Hunde-Frisbee
Hunde-Frisbee
Freestyle. Was sich nach künstlerischer Kreativität in verschiedenen Sportarten anhört, ist auch eine Disziplin im Hunde-Frisbee. Mit einem Weltmeister-Duo aus Duisburg: Melanie Fydrich und ihr fünfjähriger Mischlingshund Baily. Freestyle ist ein echter Leistungssport.
Duisburger haben Angst vor Giften im Talke-Gefahrstofflager
Gefahrstofflager
Angst vor Gift in der Nachbarschaft, Sorge vor noch mehr Lkw-Verkehr im Stadtteil, generelles Misstrauen gegenüber Logport-Planungen: All das führte rund 200 Bürger am Donnerstagabend in die Rheinhausen-Halle, wo die Planungen für ein Gefahrstofflager vorgestellt wurden.
Neues Stellwerk in Duisburg - so ändert sich der Fahrplan
Bahnverkehr
Duisburg ist die erste große Drehscheibe der Bahn in NRW, die ein elektronisches Stellwerk erhält. Die Umstellung auf die neue Technik wirbelt den Fahrplan in und rund um Duisburg in den kommenden beiden Wochen gehörig durcheinander. Hier erfahren Sie, welche Linien in Phase 1 bis 4 betroffen sind.