Duo vergisst Drogen, Geld und Schlagstock im Zug nach Duisburg

Sturmtief Niklas
Sturmtief Niklas
Was wir bereits wissen
Zwei Männer haben 3.500 Euro Bargeld, Marihuana und einen Schlagstock im Zug vergessen. Die Polizei erwartete die beiden schon am Hauptbahnhof.

Duisburg/Wesel/Essen.. Vergeblich haben zwei Männer (27 und 28) am Montagabend gehofft, ihren Rucksack am Hauptbahnhof in Duisburg wieder in Empfang nehmen zu können. Zuvor nämlich hatten die beiden das wertvolle Stück liegen lassen, als sie in Wesel aus dem Zug stiegen. Wertvoll war der Rucksack deshalb, weil sich nicht weniger als 3.500 Euro darin befanden; außerdem eine kleinere Menge Marihuana sowie ein Teleskopschlagstock, der unter das Waffenrecht fällt.

Bundespolizei und Deutsche Bahn waren schneller als die beiden Männer: Sie stellten den Rucksack sicher und nahmen das Duo fest.

Strafverfahren wegen Drogen- und Waffenbesitzes eingeleitet

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Handel mit Betäubungsmitteln, Drogenbesitzes und Führen einer verbotenen Waffe eingeleitet.

Besonderes Pech für den 27-Jährigen: Der Essener verbüßte - ebenfalls wegen eines Drogendeliktes - eine Bewährungsstrafe. Wahrscheinlich muss er nun seine verbleibende Reststrafe in der Justizvollzugsanstalt Bochum-Langendreer absitzen. (we)