Duisburgs Skyline kann jetzt jeder kostenlos downloaden

Die Skyline von Duisburg aus der Hand von zehn Künstlern.
Die Skyline von Duisburg aus der Hand von zehn Künstlern.
Foto: dfsaf
Was wir bereits wissen
Über 4000 Bürger stimmten über die bedeutendsten Duisburger Landmarken ab. Zehn Künstler machten daraus eine Skyline und stellen sie kostenlos bereit.

Duisburg.. Duisburgs Profil ist vielfältig und spektakulär: Hochöfen, Brücken, Stadtwerketurm und der Lifesaver sind charakteristische Merkmale der Stadt. Diese und andere Landmarken sind daher Teil der Skyline-Collage, die Kreativköpfe und Künstler der Agentur „Deutsche Handarbeit“ entworfen haben. Jetzt überreichten sie das Werk Oberbürgermeister Sören Link. Doch auch alle anderen sollen in den Genuss der Collage kommen: Online steht sie zum kostenlosen Download bereit.

Bürger stimmten für Motive

Über 4000 Bürger hatten im Vorfeld im Internet für ihre Lieblingsmotive votiert. Die zehn beliebtesten arbeiteten die Künstler in die neue Skyline ein. Kein einfaches Unterfangen, berichtet Initiatorin Sabine Engel von „Deutsche Handarbeit“: „Es war schwierig, zehn unterschiedliche Landmarken in Zusammenhang zu stellen, so dass sie nicht einfach aneinander gereiht aussehen. Außerdem hatte natürlich jeder der zehn Künstler eigene Vorstellungen.“

Trotzdem sei die künstlerische Freiheit hinsichtlich Größe und Perspektive nicht zu kurz gekommen. Nitharsan Yogalingam ist einer der Beteiligten und hat Tiger&Turtle gemalt: „Ich mag diese Landmarke am liebsten“, erzählt er, „deshalb wollte ich sie unbedingt malen. Ich habe bei der Arbeit meiner Fantasie einfach freien Lauf gelassen“.

Oberbürgermeister Sören Link zeigte sich von dem Werk sehr beeindruckt. Vor allem die Tatsache, dass die neue Skyline nicht über den üblichen Weg entstanden ist, gefällt ihm nach wie vor: „Die Bürger haben das repräsentative Bild zusammengestellt“, freut er sich. Dass dabei ein solch ansehnliches Resultat herausgekommen sei, zeige, wie viel Potenzial in der Stadt steckt. „Außerdem steht das Bild jetzt zur freien Nutzung bereit. Jeder kann es downloaden und dann drucken. Ich könnte es mir auf meiner Bettdecke vorstellen“, so Link weiter.

Bild soll über dem Empfang hängen

Einen Platz für den original Kunstdruck auf Keilrahmen hat Sören Link auch schon ausgemacht: Es soll im Eingangsbereich des Rathauses über dem Empfang hängen.

Auf der Internetseite der Deutschen Handarbeit steht nicht nur die farbenprächtige Version der Skyline bereit – auch eine Ausführung in schlichtem Schwarz-Weiß ist dort zu finden. Außerdem gibt es die Landmarken auf einem Planeten in abermals verschiedenen Versionen. „Uns war es wichtig, dass das Angebot vielfältig ist“, sagt Sabine Engel. Durch die vielen Variationen erhofft man sich, dass die neue Skyline der Stadt noch schneller verbreitet wird, denn Vervielfältigungen sind erwünscht.