Das aktuelle Wetter Duisburg 25°C
EM 2012

Duisburgs EM-Gesichter

Zur Zoomansicht 06.06.2012 | 16:38 Uhr
Fan von Polen - Michael Duda, Koch: "Ich glaube und hoffe Polen schafft die Vorrunde. Alles was danach kommt ist zusätzliche Belohnung. Die Favoritenrolle geht ganz klar an Deutschland. Den Titelgewinn machen Holland, Spanien und die DFB-Elf unter sich aus. Ich gönne Deutschland die Revanche gegen Spanien, auch wenn mein utopisches Traumfinale Deutschland gegen Polen wäre."
Fan von Polen - Michael Duda, Koch: "Ich glaube und hoffe Polen schafft die Vorrunde. Alles was danach kommt ist zusätzliche Belohnung. Die Favoritenrolle geht ganz klar an Deutschland. Den Titelgewinn machen Holland, Spanien und die DFB-Elf unter sich aus. Ich gönne Deutschland die Revanche gegen Spanien, auch wenn mein utopisches Traumfinale Deutschland gegen Polen wäre."Foto: WAZ FotoPool

Der EM-Ball rollt wieder. Wir haben mit Duisburgern aus den 16 Teilnehmerländern gesprochen.

Wenn Gastgeber Polen am Freitag um 18 Uhr in Warschau mit dem Auftaktspiel gegen Griechenland die Fußball-Europameisterschaft eröffnet, dann werden auch zahlreiche Fans beider Mannschaft aus Duisburg mitfiebern: Denn unter den 78.082 Ausländern, die in Duisburg leben, gibt es 4406 Polen — so viele wie aus keiner der anderen Nationen, die an dem Turnier teilnehmen.

Das geht aus den Zahlen hervor, die das Statistische Landesamt zur EM veröffentlicht hat. Den zahlenmäßig kleinsten Rückhalt dürften die Dänen haben, von denen nur 25 in Duisburg leben. Was Duisburger aus allen EM-Ländern von ihren Teams erwarten.

WAZ New Media

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben
Lacrosse
Bildgalerie
Sportarten
Gedenken an Loveparade-Opfer
Bildgalerie
Loveparade
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Anti-Israel-Kundgebung
Bildgalerie
Demo
Harter Auftakt
Bildgalerie
Nord Open Air
Kunstwerke auf der Haut
Bildgalerie
Bodypainting
Nachtbaustelle Hans-Böckler-Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
Schmallenberg - Attendorn 1:1
Bildgalerie
Vorbereitungsfussballspie...
Tourismus
Bildgalerie
Tourismus
Fritz Eckenga im Spiegelzelt
Bildgalerie
Fotostrecke
Schwitzen in der Aluhütte
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten.
Facebook
Kommentare
06.06.2012
18:51
Duisburgs EM-Gesichter
von harry68 | #1

Wieso hat der Engländer einen walisischen Schal um???

Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Aus dem Ressort
In der Sommerpause führen die Handwerker Regie
Theater
Wichtigste Änderung auch fürs Publikum ist die neue Telefonnummer. Diesmal gibt es keine spektakulären Erneuerungen, aber der Zeitplan ist knapp.
Millionen für sichere Duisburger Schulen
Brandschutz
Elf Millionen Euro wurden bereits im vergangenen Jahr in den Brandschutz in öffentlichen Gebäuden gesteckt. Im laufenden Jahr sollen es weitere 6,3 Millionen sein.
Anwalt will auch Sauerland und Schaller vor Gericht bringen
Loveparade
Rechtsanwalt Uwe Tegtmeyer kämpft dafür, dass Ex-OB Sauerland und Rainer Schaller beim Loveparade-Prozess doch noch auf der Anklagebank sitzen müssen. Seiner Meinung nach müssen auch die "Chefs" zur Verantwortung gezogen werden. Die ermittelnden Behörden sehen bei ihnen keine juristische Schuld.
Ein Licht am Anfang des Tunnels
A59-Schilderposse
Leser Nobert Oho, Rentner aus Buchholz mit Adlerauge, ist die unterschiedliche Beschilderung am Mercatortunnel der A 59 in Duisburg aufgefallen – je nach Fahrtrichtung. Er fragte bei Straßen.NRW nach und bekam eine aufschlussreiche Antwort, die eine Schilderposse der besonderen Art offenbart.
Polizei verstärkt Schutz jüdischer Einrichtungen in Duisburg
Nahost-Konflikt
Seit Jahren bereits wird die Synagoge in Duisburg rund um die Uhr bewacht. Jetzt hat die Polizei aufgrund der aktuellen Lage ihre Polizeikräfte verstärkt. Dazu beigetragen hat auch ein Schmähanruf im Kindergarten der jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen. Der Staatsschutz ermittelt nun.