Duisburgs Altbürgermeister Heinz Pletziger ist tot

Altbürgermeister Heinz Pletziger starb am Freitag im Alter von 79
Altbürgermeister Heinz Pletziger starb am Freitag im Alter von 79
Foto: Stephan Glagla / WAZ FotoPool
Der langjährige CDU-Bürgermeister Heinz Pletziger ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Weggefährten würdigen seine Verdienste um Duisburgs Kultur.

Duisburg.. Der langjährige CDU-Bürgermeister, angesehene Kulturpolitiker und ehemalige Vorsitzende des Duisburger Bürgervereins „Pro Duisburg“ Heinz Pletziger ist am Freitag im Alter von 79 Jahren gestorben. „Duisburg hat einen seiner besten Freunde verloren“, erklärte Hermann Kewitz, heutiger Vorsitzender von „Pro Duisburg“. Erst im vergangenen Jahr hatte der Verein den Buchholzer zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Heinz Pletziger war über Jahrzehnte führende Stimme der CDU für Duisburgs Kulturleben. Zwanzig Jahre lang, von 1984 bis zu seinem Ausscheiden aus dem Rat 2004, war er kulturpolitischer Sprecher der Union. Engagiert, mal auch mit scharfer Zunge, stritt er für die Kultur und belebte sie mit kreativen Akzenten und Aktionen, sei es etwa bei der Abschiedsgala für die alte Mercatorhalle oder beim Benefizkonzert der Philharmoniker für die MSV-Arena. Zugleich konnte der Buchholzer humorvoll sein: Viele Jahre war er Präsident des Hauptausschusses Duisburger Karneval.

Heinz Pletziger war zehn Jahre Duisburgs Bürgermeister

Von 1994 bis 2004 vertrat Heinz Pletziger seine Heimatstadt Duisburg als Bürgermeister. Sein Nachfolger im Amt, Benno Lensdorf, zeigt sich vom Tod Pletzigers tief betroffen: „Ich bin sehr traurig. Wir waren Weggefährten und Freunde über vier Jahrzehnte. Er wird uns allen fehlen.“ Pletziger hinterlässt Frau und zwei Töchter.

Noch beim Aufstiegsspiel des MSV gegen Holstein Kiel vor drei Wochen hatte Oberbürgermeister Sören Link Pletziger getroffen. Ebenso wie Bürgermeister Manfred Osenger (SPD) hob er am Samstag die Verdienste Pletzigers hervor.