Duisburgerin im TV beim „Perfekten Dinner“

Vanessa (Mitte) bekochte die vier weiteren Kandidaten in ihrer Duisserner Wohnung, die mit schicken, teils über 100 Jahre alten Möbeln gespickt ist.
Vanessa (Mitte) bekochte die vier weiteren Kandidaten in ihrer Duisserner Wohnung, die mit schicken, teils über 100 Jahre alten Möbeln gespickt ist.
Foto: © Vox / ITV Studios
Was wir bereits wissen
Eine 35-jährige Duisburgerin ist vom 18 bis 22. Mai bei „Das Perfekte Dinner“ auf Vox zu sehen und kämpft mit vier weiteren Hobbyköchen um den Sieg.

Duisburg.. Schon seit Jahren schaut sie leidenschaftlich gerne Kochsendungen, hat sich dadurch auch inspirieren lassen. Nun ist Vanessa (35), kaufmännische Angestellte aus Duissern, selbst im Fernsehen zu sehen – in der Woche vom 18. bis 22. Mai bei „Das Perfekte Dinner“ jeweils ab 19 Uhr auf Vox. Dann kämpft sie mit vier weiteren Hobbyköchen aus dem Ruhrgebiet um die 3000-Euro-Siegprämie.

Ende des vergangenen Jahres hatte sich die Duisburgerin für das TV-Format beworben. Es gab zunächst ein Casting in ihrer mit schicken, teils über 100 Jahre alten und selbst aufbereiteten Möbeln ausgestatteten Wohnung und schließlich grünes Licht für die Dreharbeiten. Die fanden bereits Anfang März statt und waren aufwändiger, als es sich Vanessa vorstellen konnte. Von morgens 8 Uhr bis nachts um 2.30 Uhr war das Produktionsteam vor Ort. Erst Aufnahmen von ihrer Wohnung, dann vom Einkauf und natürlich vor allem vom Kochen. „Man hat keine Pause und muss teilweise alles drei Mal wiederholen“, erzählt die 35-Jährige. „Das war ganz schön heftig und stressig.“

Besonders und hochwertig

Ein Grund, warum sie mit ihrem Menü am Ende nicht ganz so zufrieden war. „Ich esse am liebsten Tapas, Italienisch oder Griechisch, fürs Fernsehen sollte es aber etwas ganz Besonderes und Hochwertiges sein“, so die Duisburgerin. Aber so viel sei verraten: Es lief nicht alles rund und ihr am Ende auch ein bisschen die Zeit weg. „Sagen wir es mal so: Ich müsste hier und da ein bisschen tricksen...“

Als Aperitif reichte Vanessa einen Grenadine-Champagner-Cocktail mit Hibiskusblüte. Anschließend gab es als Vorspeise Brioche mit Rindercarpaccio und als Hauptspeise Filetsteak mit Brioche-Senf-Kruste und Maronenpasta. Zum Dessert kredenzte sie Pistazienparfait an Schokoladentrüffeln. In der Nacht, als die Gäste und das Produktionsteam ihre Wohnung wieder verlassen hatten, war Vanessa völlig geschafft.

Spaß gehabt

Die Woche mit den anderen Kandidaten hat sie trotzdem genießen können. „Wir haben bis heute immer noch Kontakt über eine Whats-App-Gruppe“, sagt die Duisburgern. „Der Dreh war anstrengender als gedacht, hat aber trotzdem großen Spaß gemacht.“

Schließlich ist man auch nicht alle Tage im Fernsehen. Vanessas großen Kochauftritt können die Zuschauer bereits am Dienstag, 19. Mai, ab 19 Uhr auf Vox sehen.