Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Bürgerentscheid

Duisburger zur Sauerland-Abwahl

Zur Zoomansicht 13.02.2012 | 14:04 Uhr
Laura Ueckermann: „Ich finde es gut. Sauerland konnte Duisburg nicht mehr vertreten.“
Laura Ueckermann: „Ich finde es gut. Sauerland konnte Duisburg nicht mehr vertreten.“Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Wir haben Duisburger gefragt: "Was halten sie von diesem Ergebnis?"

Während Stadtdirektor Peter Greulich (Grüne) am Abend vor dutzenden Journalisten das vorläufige Ergebnis der Abwahl bekannt gab, stieg auf Duisburgs Straßen die Freudenstimmung. „Beide Daumen hoch“, „Endlich“, „Ich freue mich so sehr“. Das eindeutige Ergebnis sorgte für große Erleichterung bei vielen Bürgern, die sich diesen Abend so sehr herbeigesehnt haben. Mancherorts gewann man den Eindruck, als würde der Wiederaufstieg des MSV gefeiert. Wir haben 21 Bürger zu Ihrer Meinung gefragt.

Umfrage: Sinan Sat / Anne Wohland

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Freche Tattoss gegen Straßenmüll
Bildgalerie
Kunst-Aktion
Ford Mustang
Bildgalerie
Alte Schätzchen
Kinderfest im Innenhafen
Bildgalerie
Fotostrecke
All Stars Band
Bildgalerie
Fotostrecke
10000 Kilometer für Marxloh
Bildgalerie
Spendenlauf
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Hyrule Warriors
Bildgalerie
Action
Mittagstisch in Welper
Bildgalerie
Mahlzeit
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
13.02.2012
16:45
Das sagen die Bürger zur OB-Abwahl
von Carlo2k | #1

Hallo Duisburg.
Kein Sauerland,
kein Vogtland,
lieber 10 mal Kaiserberg,
als ein einziges mal Mahlberg.
Duisburg hat endlich wieder Hoffnung.
Der Rest wird 2015 erledigt.

Gruß an alle Abwähler, Carlo2k

Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Rundgang durch Obermarxloh
Bildgalerie
Duisburg-Nord
Impressionen von Duisburg bei Nacht
Bildgalerie
Nachteindrücke
Aus dem Ressort
1100 Zugreisende mussten in Duisburg evakuiert werden
Bahn-Ausfälle
Kurz vor dem Duisburger Hauptbahnhof endete die Reise am Montagabend für drei Züge. Eine Oberleitung war auf 100 Metern abgerissen, als Folge blieben die E-Loks mitten auf der Strecke liegen. 1100 Passagiere mussten mit Hilfe der Duisburger Feuerwehr evakuiert werden.
Flüchtlingsrat fordert Polizeischutz für Landes-Asyl
Fremdenfeindlichkeit
Die künftige Asyl-Notunterkunft im leeren Barbara-Hospital in Neumühl soll nach Auffassung des Flüchtlingsrates schon jetzt von der Polizei gesichert werden. Im Gegenzug kritisiert der Flüchtlingsrat Stadtdirektor Spaniel, der bei der Bürgerinfo deutlicher und kritischer hätte auftreten müssen.
DVG rüstet alle Duisburger Busse und Bahnen mit Kameras aus
Vandalismus
Der Ausbau der rund 1,2 Millionen Euro teuren Überwachungstechnik der Duisburger Verkehrsgesellschaft ist abgeschlossen. Gleichzeitig zahlen sich die Unternehmungen aus: Vandalismus ist in den Bussen und Bahnen um 60 Prozent gesunken. In erster Linie sollen sich die Fahrgäste aber sicher fühlen.
Freche Straßen-Tattoos sollen Marxloh vom Dreck befreien
Straßenkunst
Um Fußgänger auf pfiffige Art für ordentliche Müllentsorgung zu sensibilisieren, geht die Stadt gemeinsam mit Kreativen des Medienbunkers neue Wege: Müll-Tattoos sollen künftig die Bürgersteige des Stadtteils zieren. Im Gegensatz zu anderen Tätowierungen verschwinden diese sogar wie von Geisterhand.
Stadtdirektor beschämt über Passivität gegen pöbelnde Rechte
Flüchtlinge
Drei Tage nach der aus dem Ruder gelaufenen Debatte ums Landes-Asyl in Duisburg-Neumühl zeigt sich Stadtdirektor Spaniel zornig und bestürzt über den Verlauf der Veranstaltung. Keiner der anwesenden Politiker oder Kirchenleute sei aufgestanden und habe den Rechten Paroli geboten, kritisiert Spaniel.