Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Handel

Duisburger Weihnachtsmarkt geht online

29.10.2012 | 08:00 Uhr
Duisburger Weihnachtsmarkt geht online
Auf dem Weihnachtsmarkt in der Duisburger Innenstadt leuchten bald wieder die Lichter in der Däemmerung.Foto: Foto: Ulla Michels

Duisburg. Gute sieben Wochen noch bis zum Heiligen Abend, vier Wochen noch bis zum Start des Duisburger Weihnachtsmarktes in der Innenstadt. Schon jetzt online startklar: Die neue Homepage zum Weihnachtsmarkt.

Unter www.duisburger-weihnachtsmarkt.de gibt es nun noch mehr Infos zum Markt und zum allgemeinen weihnachtlichen Geschehen in der City.

„Der Besucher bekommt nun viel mehr Information einfach zugänglich angeboten. Über Anfahrt, Termine, Programme, Öffnungszeiten, Weihnachtsmarkt-Ticket bis zu Special Interest-Themen - wie die Sozialstände auf dem Markt - oder spezielle Reisearrangements, bietet die Seite das Rundum-Wissens-Paket zum Duisburger Weihnachtsmarkt“, fasst Uwe Gerste, Geschäftsführer der Duisburg Marketing, zusammen. Fotogalerie, Videos oder der Download-Service runden das Angebot ab. Durch eine flexiblere Technik können nun Änderungen und aktuelle News schnell online gesetzt werden. In Kürze gibt es zudem eine niederländische Fassung.



Kommentare
29.10.2012
10:21
Und noch eine Webseite
von lotse0815 | #2

Wieviel Geld wird der Firma Krankikom eigentlich noch in den Rachen gesteckt? Die Kommunikationsstrategie ist unmöglich. Duisburg-Nonstop, Landschaftspark, Duisburger Hallen, DMG, Applaus, Weihnachtsmarkt, Duisburg Sport.... und für jedes Thema eine neue (teure) Webseite. Kann sich die Stadt das überhaupt leisten? Ich glaube kaum. Warum wird nicht alles zentral über die Stadtwebseite duisburg.de abgewickelt. Jeder Abteilung kocht hier ihr eigenes Süppchen. Das gleiche gilt für die tollen sozialen Netzwerke hier wird von Hinz und Kunz egal ob mit oder ohne Berechtigung anscheinend gepostet was das Zeug hält. Ein völliges Chaos. Hier wird einfach sinnlos Geld ausgegeben welches eigentlich gar nicht zur Verfügung steht. Stattdessen sollte man mal die wirklich wichtigen Projekte anfassen. Duisburg.de ist seit Jahren technisch im Hintertreffen. Die Suche funktioniert nicht einmal vernünftig.

29.10.2012
08:42
Duisburger Weihnachtsmarkt geht online
von wattearvolt | #1

Ich wäre äusserst froh, wenn es bei einem virtuellen Duisburger Weihnachtsmarkt bliebe.

Ein virtueller (und somit nicht realer) Weihachtsmarkt hat den Vorteil, dass die ohnehin angespannte Parkplatz- und Verkehrssituation für die Bewohner der Innenstadt nicht wieder unerträglich wird.

Aus dem Ressort
Große Vorfreude auf das Duisburger Seifenkisten-Derby
Wettrennen
Der Duisburger Günther Kolodziej (75) baut seit fast fünf Jahrzehnten Seifenkisten für Kinder- und Jugendeinrichtungen in der Stadt. Bei den Rennen an diesem Wochenende auf dem Alsumer Berg sind er und seine jungen Rennpiloten mit dabei.
Flüchtlingsrat Duisburg übergibt Unterschriften gegen Zelte
Asylbewerber
Der Duisburger Flüchtlingsrat hat rund 1100 Unterschriften gegen das Zeltlager in Walsum gesammelt. Diese überreichten sie nun Duisburgs OB Link. Der Flüchtlingsrat fordert den Abbau der Zeltstadt. Proteste hagelt es weiter. Duisburg war aufgrund der Zeltstadt in die Schlagzeilen geraten.
Stadt Duisburg sperrt einsturzgefährdete Garage samt Auto
Posse
Heinz Josef Heistermann hat für sein Auto einen ziemlich sicheren Stellplatz. So sicher, dass niemand an das schicke Audi Cabrio kommt - dummerweise auch er nicht. Denn die Stadt Duisburg hat die Tiefgarage an einem der Weißen Riesen in Hochheide gesperrt. Sie soll hochgradig einsturzgefährdet sein
CDU-Wahlnomaden in Duisburg beschäftigen nun das Landgericht
Wahlnomaden
Die Affäre um die Wahlnomaden der CDU im Duisburger Süden kommt nach mehr als fünf Jahren wohl vor Gericht. Nach dem Weg durch die parteiinterne Gerichtsbarkeit hat der Huckinger Ralf Bauerfeld jetzt Klagen eingereicht gegen die Neuwahl des Ortsvorstandes 2011.
Betreten des Duisburger Waldes auf eigene Gefahr erlaubt
Sturmschäden
Am Montag hat die Landesforstbehörde die Sperrung der ausgebauten, breiten Wege der Waldkomplexe in Duisburg Mitte und Süd wieder freigegeben. Davon abgesehen gilt aber immer noch strengstes Betretungsverbot. Dicke, abgebrochene Äste hängen in den Baumkronen und können jederzeit herunterfallen.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball