Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Handel

Duisburger Weihnachtsmarkt geht online

29.10.2012 | 08:00 Uhr
Duisburger Weihnachtsmarkt geht online
Auf dem Weihnachtsmarkt in der Duisburger Innenstadt leuchten bald wieder die Lichter in der Däemmerung.Foto: Foto: Ulla Michels

Duisburg. Gute sieben Wochen noch bis zum Heiligen Abend, vier Wochen noch bis zum Start des Duisburger Weihnachtsmarktes in der Innenstadt. Schon jetzt online startklar: Die neue Homepage zum Weihnachtsmarkt.

Unter www.duisburger-weihnachtsmarkt.de gibt es nun noch mehr Infos zum Markt und zum allgemeinen weihnachtlichen Geschehen in der City.

„Der Besucher bekommt nun viel mehr Information einfach zugänglich angeboten. Über Anfahrt, Termine, Programme, Öffnungszeiten, Weihnachtsmarkt-Ticket bis zu Special Interest-Themen - wie die Sozialstände auf dem Markt - oder spezielle Reisearrangements, bietet die Seite das Rundum-Wissens-Paket zum Duisburger Weihnachtsmarkt“, fasst Uwe Gerste, Geschäftsführer der Duisburg Marketing, zusammen. Fotogalerie, Videos oder der Download-Service runden das Angebot ab. Durch eine flexiblere Technik können nun Änderungen und aktuelle News schnell online gesetzt werden. In Kürze gibt es zudem eine niederländische Fassung.



Kommentare
29.10.2012
10:21
Und noch eine Webseite
von lotse0815 | #2

Wieviel Geld wird der Firma Krankikom eigentlich noch in den Rachen gesteckt? Die Kommunikationsstrategie ist unmöglich. Duisburg-Nonstop, Landschaftspark, Duisburger Hallen, DMG, Applaus, Weihnachtsmarkt, Duisburg Sport.... und für jedes Thema eine neue (teure) Webseite. Kann sich die Stadt das überhaupt leisten? Ich glaube kaum. Warum wird nicht alles zentral über die Stadtwebseite duisburg.de abgewickelt. Jeder Abteilung kocht hier ihr eigenes Süppchen. Das gleiche gilt für die tollen sozialen Netzwerke hier wird von Hinz und Kunz egal ob mit oder ohne Berechtigung anscheinend gepostet was das Zeug hält. Ein völliges Chaos. Hier wird einfach sinnlos Geld ausgegeben welches eigentlich gar nicht zur Verfügung steht. Stattdessen sollte man mal die wirklich wichtigen Projekte anfassen. Duisburg.de ist seit Jahren technisch im Hintertreffen. Die Suche funktioniert nicht einmal vernünftig.

29.10.2012
08:42
Duisburger Weihnachtsmarkt geht online
von wattearvolt | #1

Ich wäre äusserst froh, wenn es bei einem virtuellen Duisburger Weihnachtsmarkt bliebe.

Ein virtueller (und somit nicht realer) Weihachtsmarkt hat den Vorteil, dass die ohnehin angespannte Parkplatz- und Verkehrssituation für die Bewohner der Innenstadt nicht wieder unerträglich wird.

Aus dem Ressort
Diese Auswirkungen hat die Zeitumstellung auf den Nahverkehr
Fahrplan
Der Wechsel zur Winterzeit in der Nacht auf Sonntag, wenn die Uhren von 3 auf 2 Uhr umgestellt werden, wirkt sich auf die Abfahrtszeiten der Nachtexpress-Linien bei der DVG aus. Hier haben wir für Sie die Fahrplanänderungen zusammengefasst.
Bibelgruppe aus Duisburg zu Besuch bei „Sister Act“
Musical
Die Gruppe „Bibel getanzt“ aus Huckingen um Schwester Bernadett Maria besuchte die Darstellerinnen des Musicals in Oberhausen. Gemeinsam wurde auf der Probenbühne des Theaters gesungen und getanzt.
Noch kein genauer Starttermin für Duisburger Landes-Asyl
Flüchtlinge
Drei Jahre lang soll das ehemalige St.Barbara-Hospital in Duisburg-Neumühl Unterkunft für Asylbewerber sein. Ob die ersten Flüchtlinge tatsächlich zum Jahresende aufgenommen werden, wie es das Land ins Auge gefasst hat, ist fraglich. Auch ein Träger, der das Heim betreibt ist noch nicht gefunden.
Polizei mit Großaufgebot bei MSV-Risikopartien im Einsatz
MSV Duisburg
Bei den brisanten MSV-Heimpartien am Samstag gegen Dynamo Dresden und am Dienstag gegen den 1. FC Köln sind „mehrere hundert“ Ordnungshüter im Einsatz. Für die Begegnungen gilt eine hohe Sicherheitsstufe, da auch Problemfans kommen könnten und Randale befürchtet wird.
Duisburger Weihnachtsmarkt geht wieder in die Verlängerung
Adventszeit
Das Experiment im letzten Jahr ist geglückt, findet das Frische-Kontor als Veranstalter. Deshalb geht der Duisburger Weihnachtsmarkt auch 2014 in die Verlängerung. Bis zum 30. Dezember ist die Budenstadt dann geöffnet, ändern soll sich aber das äußere Erscheinungsbild der einzelnen Verkaufsstände.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete