Duisburger verdienen sich Sportabzeichen in vier Disziplinen

Beim Sportabzeichen-Aktionstag im Sportpark Duisburg war 2013 auch der SPD-Politiker Franz Müntefering (gelbes T-Shirt) dabei.
Beim Sportabzeichen-Aktionstag im Sportpark Duisburg war 2013 auch der SPD-Politiker Franz Müntefering (gelbes T-Shirt) dabei.
Foto: Daniel Elke
Was wir bereits wissen
1374 Duisburger haben im vergangenen Jahr das Deutsche Sportabzeichen erworben. Das Sportabzeichen ist der Fitnessorden für alle Hobbysportler.

Duisburg.. Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Darum geht es beim Deutschen Sportabzeichen, dem beliebten Fitnessorden, der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen wird.

1374 Duisburger haben nach Angaben des Stadtsportbundes im vergangenen Jahr die Auszeichnung erworben, davon 614 Kinder und Jugendliche sowie 760 Erwachsene. 2013 wurden dagegen noch 1564 Urkunden gedruckt – für 725 Duisburger bis 17 und 839 ab 18 Jahre.

Wer das Abzeichen erhalten will, muss auch fit dafür sein, aber nicht alles gleichermaßen beherrschen. Man muss vier Disziplinen aus den Bereichen Leichtathletik, Turnen, Schwimmsport und Radfahren auswählen. Einige Beispiele aus dem Angebot: 3000 Meter Laufen, 7,5 Kilometer Nordic Walking, 800 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, Kugelstoßen, Weitsprung und auch Seilspringen.

Wer seine persönlichen Anforderungen für das Sportabzeichen erfahren will, findet sie mithilfe einer Internet-App unter www.deutsches-sportabzeichen.de. Dort kann man Geschlecht und Alter eingeben, um angezeigt zu bekommen, welche Leistungen in den Disziplinen notwendig sind.

Es gibt drei unterschiedliche Auszeichnungen – in Bronze, Silber und Gold. Wiederholer können zudem das bicolare Abzeichen erwerben.

Auch Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung können das Sportabzeichen ablegen. Infos dazu gibt es unter: http://www.dbs-npc.de

Hinweis für Mobil-Nutzer: In der Desktop-Version dieses Artikels finden Sie eine interessante Zahlensammlung darüber, wie sportlich der Duisburger ist.