Duisburger Theater am Marientor bekommt wieder neuen Eigentümer

Das Theater am Marientor hat diesmal sehr schnell den Besitzer gewechselt: Hausherr ist jetzt die Autark-Gruppe von Sabine Kühn und Wolfgang de Marco.
Das Theater am Marientor hat diesmal sehr schnell den Besitzer gewechselt: Hausherr ist jetzt die Autark-Gruppe von Sabine Kühn und Wolfgang de Marco.
Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Erst im Januar hatte "Mehr! Entertainment" das Duisburger TaM gekauft. Neuer Eigner ist die Autark-Gruppe, die das Haus schon länger kaufen wollte.

Duisburg.. Das Theater am Marientor hat einen neuen Besitzer. Die Firma „Mehr! Entertainment“ mit Sitz in Düsseldorf, die das Haus erst im Januar von der Stadt-Tochter DBV für 2,5 Millionen Euro übernommen hatte, hat ihre Anteile an der TaM-Betriebsgesellschaft an die Autark-Gruppe von Sabine Kühn und Wolfgang de Marco verkauft.

Über den Kaufpreis habe man Stillschweigen vereinbart. „Wir haben durch den Verkauf eine anständige Rendite erwirtschaftet und werden uns nunmehr auf unsere Standorte in Düsseldorf, Köln, Bochum, Berlin, Bremen und Hamburg konzentrieren“, so Maik Klokow, Geschäftsführer von „Mehr! Entertainment!“.

Marientor-Theater ist weiter Interims-Spielstätte der Philharmoniker

Musical-Theater Das sei nicht so geplant gewesen, sagte Klokow im Gespräch mit der Redaktion. Man habe zunächst vorgehabt, das Theater an de Marco für eine Musical-Produktion zu vermieten, der habe aber kaufen wollen. Damit sei der Weg frei für eine „erfolgreiche Ensuite-Produktion“, so Klokow. Das bedeutet, das im TaM wieder über längere Zeit ein Musical gespielt werden könne.

Den Duisburger Philharmonikern bleibe das TaM weiterhin als Interimsspielstätte erhalten. Auch sollen alle Gastspiele stattfinden, darunter die „Mehr! Entertainment!“-Produktion „Tap Dogs“, die vom 20. bis 23. August in Duisburg zu sehen ist.