Duisburger schwebt nach Brand in Moerser Shisha-Bar in Lebensgefahr

Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz löschten das Feuer im Keller des Hauses.
Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz löschten das Feuer im Keller des Hauses.
Foto: Marc Wolko/WAZ

Zwei Schwerverletzte bei Brand in Moers

In der Moerser Innenstadt hat es am Morgen des 12. Februar im Keller einer Shisha-Bar gebrannt. Ein 22-jähriger Duisburger zog sich lebensgefährliche Verbrennungen zu. ein 33 Jahre alter Bewohner atmete giftige Rauchgase ein.
Do, 12.02.2015, 10.43 Uhr

In der Moerser Innenstadt hat es am Morgen des 12. Februar im Keller einer Shisha-Bar gebrannt. Ein 22-jähriger Duisburger zog sich lebensgefährliche Verbrennungen zu. ein 33 Jahre alter Bewohner atmete giftige Rauchgase ein.

Beschreibung anzeigen
Was wir bereits wissen
Bei Feuer im Keller einer Shisha-Bar in der Moerser Innenstadt wurde in der Nacht zu Donnerstag 22 Jahre alter Duisburger lebensgefährlich verletzt.

Moers/Duisburg.. Bei einem Feuer in der Moerser Innenstadt wurden in der Nacht zu Donnerstag zwei Menschen verletzt. Ein 22-jähriger Duisburger musste mit lebensgefährlichen Brandverletzungen in die Duisburger Unfallklinik gebracht werden. Außerdem hatte ein 33-Jähriger gefährlichen Brandrauch eingeatmet.

Gegen 2 Uhr waren Feuerwehr und Polizei in die Moerser Innenstadt gerufen worden, weil es im Keller eines Mehrfamilienhauses brennen würde. Außerdem befindet sich eine Shisha-Bar in dem Gebäude. Als die ersten Einsatzkräfte wenige Minuten nach dem Alarm eintrafen, quoll bereits dichter schwarzer Qualm aus dem Lokal und dem Keller. Auch war das Treppenhaus nicht mehr ohne Gefahr passierbar.

Brandursache ist derzeit noch unbekannt - Polizei ermittelt

Da der Brandrauch nicht in die Wohnungen eingedrungen war, musste das Haus nicht geräumt werden. Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpften die Feuerwehrleute den Brand im Keller. Die Moerser Feuerwehr war mit insgesamt 45 Kräften der hauptamtlichen Wache sowie der Löschzüge Asberg und Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort.

Nach Informationen der Feuerwehr hatte sich der jüngere der beiden Verletzten zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Bereich der Raucher-Bar aufgehalten. Der Duisburger hatte sich aber noch selbst aus dem Haus retten können, so ein Sprecher der Feuerwehr. Zunächst wurde er in ein Moerser Krankenhaus gebracht, von dort aber in die für Brandverletzungen spezialisierte Unfallklinik in Duisburg-Buchholz verlegt.

Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (mawo/we)