Duisburger Schülerinnen in der TV-Show „Tigerentenclub“

Die Hildegardis-Schülerinnen stellten beim „Tigerentenclub“ das Team Tigerente. Die Sendung ist am Sonntagmorgen im Ersten Programm zu sehen.
Die Hildegardis-Schülerinnen stellten beim „Tigerentenclub“ das Team Tigerente. Die Sendung ist am Sonntagmorgen im Ersten Programm zu sehen.
Foto: waz duisburg
Was wir bereits wissen
31 Sechstklässlerinnen des St. Hildegardis-Gymnasiums waren beim Dreh der Kinder-Fernsehshow „Tigerentenclub“ dabei. Drei duellierten sich.

Duisburg.. Voller Aufregung geht es zum TV-Studio des SWR in Stuttgart: Fünf Stunden Busfahrt haben 31 Schülerinnen der sechsten Klasse des St. Hildegardis-Gymnasiums auf sich genommen, um ein Teil der Fernsehshow „Tigerentenclub“ zu werden.

Dabei hat das Ganze schon fast Tradition: „Unser Klassenlehrer Herr Bornemann ist mit seiner letzten Klasse auch zu dieser Sendung gefahren, dann wollten wir das auch“ , freut sich Schülerin Juma Jakopi. Christian Bornemann fährt trotz persönlichen Risikos mit: „Falls meine Klasse verlieren sollte, bekäme ich die Aufgabe, in ein Becken voll Wasser einzutauchen. Die Temperatur des Wassers bestimmen die Schülerinnen“, sagt er.

Die Sendung ist am Sonntag zu sehen

Im Klassenverband wurden drei Mädchen ausgesucht, die die Spiele gegen die Gegner gewinnen sollen. Antonia Breuer (11), Cara Martini (12) und Kira Martens (11) sind die Auserwählten, die gegen die „Frösche“ antreten. Dem Hildegardis-Gymnasium selbst wurde die „Tigerente“ als Maskottchen vom Sender zugeteilt. „Vor der Generalprobe war ich noch richtig aufgeregt, aber irgendwann hatte ich mich an die vielen Menschen im Studio gewöhnt“, erzählt Kira Martens.

Dann geht’s los: Nebel umgibt die Moderatoren, als sie in das Studio laufen. Auf der Tribune jubeln die Kinder und halten ihre selbst gemachten Plakate zur Unterstützung der Wettkämpferinnen hoch. Unter anderem müssen diese sich im Rodeo-Reiten auf einer wildgewordenen Tigerente duellieren.

Dreh wurde zwischenzeitlich anstrengend

Zwischen den Spielen wird noch eine eigens einstudierte Tanzchoreographie der Schülerinnen präsentiert, und der amtierende Jojo- Europameister Dave Geigle fasziniert mit seinen Tricks. Doch es war nicht alles nur Spaß: „Nach einer Zeit war das Drehen echt anstrengend. Denn wenn die Moderatoren ihren Text nicht mehr wussten, mussten wir die Szene noch mal von vorne drehen. Irgendwann war es warm im Studio“, klagt Schülerin Laura Meyer. Trotz der Strapazen sind die 31 Mädchen sich aber einig: Es war eine tolle Erfahrung zu erleben, wie der Tigerentenclub produziert wird. Seitdem verfolgen sie die Sendung auch regelmäßig.

Zu sehen ist die Folge mit den Hildegardis-Schülerinnen an diesem Sonntag, 25. Januar, im Ersten Programm um 7.35 Uhr. Allerdings werden das nicht alle Teilnehmer gucken. „Es wird auch bald eine Wiederholung auf KiKa ausgestrahlt. Die läuft nicht so früh morgens, also können wir länger schlafen“ , sagen die Mädchen.