Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Blitzer-Marathon

Duisburger schickten Polizei bereits mehr als 70 „Wutpunkte“ für Blitzer-Marathon

25.06.2012 | 17:16 Uhr
Duisburger schickten Polizei bereits mehr als 70 „Wutpunkte“ für Blitzer-Marathon
Am Dienstag, 3. Juli, macht die Polizei in ganz Nordrhein-Westfalen Jagd auf Tempo-Sünder (Archivild)Foto: Olaf Ziegler

Duisburg.   Duisburg ist offenbar reich an „Wutpunkten“. Seit Montag, 10 Uhr, können die Bürger der Polizei vorschlagen, wo sie beim landesweiten Blitzer-Marathon Raser mit Laser- und Radarkontrollen jagen soll. Bereits in den ersten Stunden gingen 70 Vorschläge für Kontrollstellen per Mail ein.

Auch die Duisburger Polizei nimmt am Dienstag, 3. Juli, beim landesweiten 24-Stunden-Blitzer-Marathon die Verfolgung von Tempo-Sündern auf. Seit Montag, 10 Uhr, können Bürger der Behörde Vorschläge machen, wo sie die Laser- und Radarfallen aufstellen soll . Dieses neue Angebot nehmen die Duisburger gerne an: Am Montagnachmittag meldete die Pressestelle der Polizei, in den ersten Stunden seien „über 70 E-Mails“ mit sogenannten „Wutpunkten“ eingegangen.

Die Polizei nimmt Vorschläge für Kontrollstellen unter der extra eingerichteten E-Mail-Adresse blitzmarathon.duisburg@polizei.nrw.de entgegen.

„Wir freuen uns über das Engagement der Bürger, die uns schon am ersten Tag so viele Wutpunkte benannt haben. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte die Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels .

Blitzmarathon im Zuge der Kampagne „Brems dich - rette Leben!“

Noch bis Mittwoch, 27. Juni, 6 Uhr, können Bürger weitere Vorschläge machen – auch per Fax an die Nummer 0203/280-1049. Am Dienstag (26. Juni) wird zusätzlich von 8 bis 18 Uhr eine Service-Hotline geschaltet: Die Polizei nimmt Vorschläge unter der Telefonnummer 0203/280-1050 entgegen.

Am kommenden Dienstag 3. Juli startet dann landesweit ab 6 Uhr der Blitzmarathon. In Duisburg wird die Polizei Raser 24 Stunden lang an wechselnden Stellen im gesamten Stadtgebiet mit Radargeräten und Laserpistolen die Raser ins Visier nehmen . Die Aktion ist Teil der Kampagne „Brems dich - rette Leben!“

Kommentare
27.06.2012
21:00
Duisburger schickten Polizei bereits mehr als 70 „Wutpunkte“ für Blitzer-Marathon
von dongiovanni | #7

Diese Aktionen sind reiner Aktionismus des Herrn Jäger, um seine Unzulänglichkeiten in anderen Bereichen zu decken. Sie dienen kaum der...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bus mit Jugendlichen hängt auf Rheindeich in Duisburg fest
Unfall
In Duisburg hing ein Reisebus mit Jugendlichennach einem missglückten Wendemanöver auf dem Rheindeich fest. Die Feuerwehr nahm die Gruppe auf.
Duisburger Busfahrer half, als andere nur hinschauten
Unfall
Rolf Schober beobachtete einen Unfall, bei dem ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Er stoppte und half im Gegensatz zu vielen Passanten.
2040 gibt es nur noch 463 000 Duisburger
Einwohnerschwund
Noch leben 487 000 Menschen in Duisburg. Doch die Bevölkerungszahl sinkt und der Anteil der über 65-Jährigen wird immer größer.
Universität hilft beim Klimaschutzkonzept für Duisburg
Stadtklima
Bei der Arbeit an einem neuen Klimaschutzkonzept hilft das Zentrum für Logistik & Verkehr der UDE. Auch Bürger und die Wirtschaft sollen sich...
Glutenfreie Hundekekse für den lieben Bello in Duisburg
Tierliebe
Gaby Zekorn hat sich in Duisburg mit einem Fachgeschäft für Hundekekse selbstständig gemacht. Sie bietet glutenfreie und vegetarische Varianten an.
Fotos und Videos
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Blühendes Duisburg
Bildgalerie
Frühling in Duisburg
article
6808390
Duisburger schickten Polizei bereits mehr als 70 „Wutpunkte“ für Blitzer-Marathon
Duisburger schickten Polizei bereits mehr als 70 „Wutpunkte“ für Blitzer-Marathon
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburger-schickten-polizei-bereits-mehr-als-70-wutpunkte-fuer-blitzer-marathon-id6808390.html
2012-06-25 17:16
Duisburg,Blitzer,Blitzermarathon,Wutpunkte,Blitzer-Marathon,Bürger,Email
Duisburg