Duisburger Polizei zieht Schulbus mit 15 Mängeln aus dem Verkehr

Bei einer Verkehrskontrolle in Beeck hat die Polizei einen Schulbus gestoppt, der eigentlich so hätte gar nicht fahren dürfen.
Bei einer Verkehrskontrolle in Beeck hat die Polizei einen Schulbus gestoppt, der eigentlich so hätte gar nicht fahren dürfen.
Foto: Volker Herold
Was wir bereits wissen
Die Duisburger Polizei hat in Beeck einen unsicheren Schulbus stillgelegt. 15 Mängel entdeckten die Polizisten, unter anderem auch an den Bremsen.

Duisburg.. Beamte des Verkehrsdienstes der Duisburger Polizei haben am Donnerstagmorgen einen Schulbus mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen. Als die Polizisten den Fahrer auf der Hoffschen Straße in Beeck stoppten, war dieser gerade auf dem Weg, um Schulkinder von Sportunterricht abzuholen.

Insgesamt 15 Mängel vermerkten die Beamten, unter anderem war der Bremsdruck zu niedrig, Beleuchtung funktionierte nicht richtig, die Achsen waren ausgeschlagen und der Schalldämpfer nicht angeschlossen.

Da die Polizisten dem Fahrer einer Duisburger Firma den Betrieb des Busses untersagten, bis alle Mängel behoben sind, mussten die Kinder mit einem anderen Bus vom Sportunterricht abgeholt werden. Auch informierte die Polizei das Schulamt der Stadt Duisburg über den Vorfall. (mawo/we)