Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Haftbefehl erlassen

Duisburger Polizei nimmt zwei Skimming-Betrüger fest

19.11.2012 | 17:42 Uhr
Duisburger Polizei nimmt zwei Skimming-Betrüger fest
Das so genannte Skimming wurde in Deutschland bereits im Jahr 2001 von den Polizeibehörden erstmals als kriminelles Phänomen erfasst.Foto: Torsten Silz/dapd

Duisburg.  Die Polizei hat am Freitagabend in Duissern zwei Skimming-Betrüger festgenommen. Die beiden Bulgaren hatten einen Geldautomaten am Duissern-Platz manipuliert und kommen wohl auch für weitere Skimming-Versuche in Betracht. Nun sitzen sie erst einmal in Untersuchungshaft.

Als ein 28-jähriger Duisburger gegen 21.30 Uhr an seiner Bank Geld aus dem Automaten am Duissern-Platz holen wollte, löste sich ein offensichtlich nachträglich angebrachter Aufsatz an dem Kartenausgabeschlitz. Der Mann alarmierte sofort die Polizei, die die Attrappe und Klebstoffreste sicherstellte.

Mit der so genannten „Skimming“-Vorrichtung versuchen Betrüger an die EC-Karten von Bankkunden zu gelangen. Im Zuge einer Fahndung bemerkten die Polizisten in unmittelbarer Tatortnähe einen schwarzen Mercedes mit bulgarischen Kennzeichen. Bei der Kontrolle der Insassen (24 und 28 Jahre alt) fanden sich auch mehrere Magnetstreifenkarten und eine Klebstofftube. Die Polizisten nahmen beide Verdächtigen fest und stellten den Pkw sicher.

Nach ersten Ermittlungen der Kripo kommt der ältere Täter für zwei weitere Skimmingversuche an Duisburger Geldautomaten in Frage. Wegen des Verdachts der Kartenfälschung beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen die beiden Bulgaren. Der Richter folgte dem Antrag .



Kommentare
19.11.2012
21:45
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.11.2012
21:05
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Zwei Männer bei Messerstecherei in Duisburg schwer verletzt
Messerstecherei
Bei einer Messerstecherei sind am Samstagabend in Duisburg zwei Männer schwer verletzt worden. Einer der Verletzten war kurz zuvor schon bei einem anderen Streit aufgefallen. Die Polizei nahm vier Männer fest. Was zu der Gewalt geführt habe, sei völlig unklar, sagte ein Sprecher.
AfD-Mitglieder in Duisburg sollen Vorsitzenden abwählen
Politik
Nach dem bekannt geworden ist, dass die der Fraktionsvorsitzende der "Alternative für Deutschland" (AfD) im Stadtrat zugunsten von NPD und ProNRW gestimmt hat, hat der Parteivorstand jetzt einen Parteitag einberufen: Weil Holger Lücht einen Rücktritt verweigert, soll er zum Abgang gezwungen werden.
Duisburger Feuerwehr übte Notfall im U-Bahn-Tunnel
U-Bahn
Feuerwehr und DVG haben am Wochenende in einer Großübung in Meiderich einen Brand im U-Bahn-Tunnel simuliert. Die erste Übung Mitte September hatte einige Fehler offenbart. Beim zweiten Durchgang überprüfte die Feuerwehr nun eine verbesserte Einsatztaktik.
Duisburg verliert mit Alltours wichtigen Steuerzahler
Wirtschaft
Alltours hat seine Koffer gepackt und seinen Firmensitz im Duisburger Innenhafen geräumt. Neuer Firmensitz für die 500 Mitarbeiter ist das Düsseldorfer Drei-Scheiben-Haus. Für Duisburg ist das ein schwerer Schlag. Mit Alltours verliert die Stadt einen millionenschweren Gewerbesteuerzahler.
Atembeschwerden nach Inbetriebnahme von Duisburger Hochofen
Wirtschaft
Thyssen-Krupp hat seinen Hochofen Schwelgern 2 in Duisburg wieder unter Feuer genommen. Europas größter Roheisen-Kocher war über Monate instand gesetzt worden. Anwohner beklagten Rauchbelästigung durch die erste Holzbefeuerung des Giganten und kritisierten die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Vergessener Topf setzt Haus in Brand
Bildgalerie
Feuerwehr
Bahnstreik im Hauptbahnhof Duisburg
Bildgalerie
Bahnstreik