Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Blitzmarathon

Duisburger Polizei baut 82 Radarfallen auf

22.10.2012 | 18:46 Uhr
Duisburger Polizei baut 82 Radarfallen auf
Dem dritten Blitz-Marathon in diesem Jahr ist anders als bei der Aktion im Juli kein Aufruf an die Bürger vorausgegangen, sogenannte „Wutpunkte“ zu benennen. Dennoch werden auch einige Punkte diesmal wieder berücksichtigt. Polizeioberkommissar Andreas Danel (r) und sein Kollege Polizeihauptkommissar Andreas Diersch (l).Foto: Lars Fröhlich

Duisburg. Der Blitz-Marathon geht in die dritte Runde: Ab dem morgigen Mittwoch, ab 6 Uhr in der Früh, wird die Polizei über 24 Stunden an insgesamt 82 Kontrollstellen im Stadtgebiet den Temposündern auflauern.

Dass die Behörden die Standorte mit den Laser- und Radargeräten im Vorfeld wieder veröffentlichen, gehört zur Taktik: Nicht mehr Sanktionen, sondern weniger Opfer im Straßenverkehr sind das erklärte Ziel. So sei laut Polizei belegbar, dass alleine die Vorankündigung dazu führt, dass Autofahrer langsamer unterwegs sind. Wann genau die Radarfallen an den einzelnen Standorten aufgestellt werden, behält die Polizei aber für sich.

Bußgeldkatalog
Bußgeld, Punkte, Fahrverbot - das sind die Strafen für Raser

Bußgeld, Punkte, Fahrverbot: Egal ob Blitzmarathon oder normale Geschwindigkeitskontrolle, wer motorisiert zu schnell erwischt wird, muss mit einem...

Dem dritten Blitz-Marathon in diesem Jahr ist anders als bei der Aktion im Juli kein Aufruf an die Bürger vorausgegangen, sogenannte „Wutpunkte“ zu benennen. Dennoch werden auch einige Punkte diesmal wieder berücksichtigt. „Es gibt zahlreiche Stellen, bei der wir ebenso wie die Bürger der Meinung sind, das dort häufig zu schnell gefahren wird und dort bisher nur selten kontrolliert wurde“, sagt Polizeisprecher Ramon van der Maat.

Die Behörden sind vom Erfolg überzeugt, den Zahlen zufolge zeigen die Aktionen Wirkung: An einer üblichen Kontrollstelle außerhalb Schwerpunkt-Aktionen seien rund acht Prozent der Autofahrer zu schnell unterwegs, beim ersten Blitz-Marathon im Februar seien vier Prozent, beim zweiten im Juli nur noch drei Prozent gewesen. In Duisburg blitzte die Polizei bei der Aktion im Februar 286 Raser, im Juli waren es 212.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Duisburger Polizei baut 82 Radarfallen auf
    Seite 2: Alle Duisburger Blitzer-Standorte in der Übersicht

1 | 2

Kommentare
24.10.2012
10:54
Duisburger Polizei baut 82 Radarfallen auf
von NorbertOertgen | #7

@#6: Ganz genau, man bekommt hier in Duisburg den Eindruck, dass einige Tempobeschränkungen speziell zum Blitzen und Abkassieren eingerichtet wurden,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Handel
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
Duisburger Medienhaus lädt zum Tag der offenen Tür
Redaktion hautnah
Das Duisburger Medienhaus am Harry-Epstein-Platz öffnet am 6. Juni seine Türen. Auch die WAZ stellt sich vor. Dazu gibt es ein buntes Programm.
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Riesige Rauchwolke bei Hallenbrand im Duisburger Hafen
Feuerwehreinsatz
Mit mehr als 50 Kräften war die Duisburger Feuerwehr am frühen Freitagabend im Hafen im Einsatz. Auf der Speditionsinsel brannte eine Lagerhalle.
Verkehrsverbund Via: Externe Berater sollen nun helfen
Nahverkehr
Die Oberbürgermeister der Städte Essen, Mülheim und Duisburg einigen sich auf die Inanspruchnahme fremder Hilfe zur inhaltlichen Beratung.
Fotos und Videos
article
7219908
Duisburger Polizei baut 82 Radarfallen auf
Duisburger Polizei baut 82 Radarfallen auf
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburger-polizei-baut-82-radarfallen-auf-id7219908.html
2012-10-22 18:46
Duisburg, Blitz-Marathon, Raser, Temposünder, Polizei, NRW
Duisburg