Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Kultur

Duisburger Politik erteilt Festival-Strategie eine Absage

04.09.2012 | 10:07 Uhr
Das Traumzeit- Publikum beim Konzert von Daniel Kran & The Painted Bird im Foyer der Pumpenhalle am 1. Juli 2011. Die Rot-rot-grüne Ratsmehrheit will nicht, dass Traumzeit-Festival und Akzente im Wechsel stattfinden.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   Nicht hinnehmen wollen SPD, Linke und Bündnisgrüne, dass sowohl das Traumzeitfestival, als auch die Akzente als große Veranstaltungen in Zukunft nur noch im Wechsel stattfinden. Ein Antrag für die Durchführung beider Festivals ab 2014 liegt dem Kulturausschuss bereits vor.

SPD, Linke und Bündnisgrüne wollen nicht hinnehmen, dass die beiden großen Kulturfestivals Traumzeit und Akzente nur im Wechsel stattfinden sollen. Die Absage der Traumzeit 2012 und der Akzente 2013 soll eine unrühmliche Ausnahme bleiben. 2014 sollen wieder alle Festivals stattfinden, verlangt Rot-Rot-Grün und untermauert dies mit einem Antrag für den heutigen Kulturausschuss.

„Die bestehenden Festivals in Duisburg sind für SPD, Linke und Grüne ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens und haben eine große Tradition“, heißt es in der Begründung. Jedes Festival habe dabei zielgruppenspezifisch „seine herausragende Bedeutung für die Duisburger Kulturlandschaft“.

Fehlende Vorbereitungszeit

Rot-Rot-Grün stellt folgenden Zeitplan und Festivalkalender auf: In 2013 sollen das Traumzeitfestival, das Kinderkulturfestival und die Duisburger „Tanztage“ durchgeführt werden. Die Akzente werden 2013 einmalig ausgesetzt, sollen aber 2014 wieder stattfinden.

Vor dem Hintergrund der Absage des Traumzeitfestivals 2012 würde eine erneute Absage das Festival so nachhaltig schädigen, „dass eine vom Publikum angenommene Wiederauflage zu einem späteren Zeitpunkt als unrealistisch erscheint“, befürchtet Rot-Rot-Grün. Deshalb müsse das Traumzeitfestival 2013 in vollem bisherigen Umfang stattfinden.

Traumzeit 2011

Für die Akzente 2013 ist nach Einschätzung der Kulturexperten von SPD, Linke und Grüne der Zug schon „längst abgefahren“. Eine bisher ungeklärte Organisationsverantwortung, ein fehlendes Thema und langfristige Planungsvorläufe ließen an einer ordentlichen Vorbereitung für 2013 zweifeln. Wie es nach 2013 weitergehen soll, wird bis Mitte nächsten Jahres geklärt werden müssen. Dazu soll die Verwaltung einen zukunftsfähigen Vorschlag erarbeiten, der es ermöglicht, weiterhin jährlich Traumzeit und Akzente in Duisburg stattfinden zu lassen. (-er)


Kommentare
04.09.2012
15:06
Duisburger Politik erteilt Festival-Strategie eine Absage
von Kartoffelsupp | #3

Ein wenig Wendler und Schlagermucke reicht doch vollkommen.. das ist Duisburger Hochkultur, was soll man da mit ernsthafter Musik gar noch Kunst.
Bin manchmal echt überrascht wie so etwas hingenommen wird. Ja, jetzt gebt mir dumme Sprüche aber ich habe 40 Jahre in dieser Stadt gelebt in der Kultur nie so recht ernst genommen wurde.

04.09.2012
11:47
Rot-Rot-Grün will Traumzeit und Akzente
von tom009 | #2

die spd will...............

das ich nicht lache.

hat die spd denn die nötigen mittel dazu???????

oder wird dann wieder an anderer stelle gekürzt?????

04.09.2012
10:48
These were the days, my friend…
von graphos | #1

Ich hoffe, dass im Zuge dieses Bekenntnisses auch die Tage unseres Kulturverhinderungsdezernenten gezählt sind und dann endlich Fachkompetenz vor Seilschaft und Parteibuch Einzug hält. Kultur muss man machen, nicht bloß verwalten!

Aus dem Ressort
Duisburger Hühner legen bunte Eier
Osterhasen-Konkurrenz
Diese Hühner machen dem Osterhasen Konkurrenz: Von Natur aus legen die Federviecher, die Marianne und Heinrich Schimmel züchten, bunte Eier – und im Frühling sogar besonders viele.
Duisburger Diensthundestaffel hat ein gutes Näschen
Polizei
Polizist Henrik Richter und sein Rottweiler Quintus gehören zur 13 Teams umfassenden Diensthundestaffelder Polizei Duisburg. Gemeinsam bestreiten sie die zahlreichen Einsätze im Dienst – aber auch ihr Alltagsleben.
Experten für Duisburger Details gesucht
Bildgalerie
Quiz
Ein Suchspiel mit etwas anderen Ansichten der Stadt. Wer weiß, um was es geht, sollte der Redaktion zügig die Lösungen schicken. Mit Wissen und ein bisschen Glück gibt es für unsere Leser-Spürnasen auch etwas zu gewinnen.
Zu Ostern jede Menge ungelegte Eier im Duisburger Westen
Stadtentwicklung
Wer sich mit Stadtentwicklung befasst, muss offenbar einen langen Atem haben. Es gibt unzählige öffentliche wie private Projekte. Manches läuft, anderes lahmt. Eine Rundfahrt durch Duisburgs Westen.
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Fotos und Videos
Baustellen-Rundfahrt im Duisburger Westen
Bildgalerie
Stadtentwicklung
Lkw kippt auf A42 um
Bildgalerie
Unfall