Duisburger plant Musterklage gegen hohe Grundsteuer

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der Duisburger Frank Oynhausen kämpft weiter gegen die Erhöhung der Grundsteuer. Er plant eine eine exemplarische Klage gegen drei Steuerbescheide.

Duisburg.. Mit dem Wählerbündnis SGU und Ratsherr Karlheinz Hagenbuck will der Duisserner Frank Oynhausen, der mit über 6600 Unterstützern eine Online-Petition gegen die Grundsteuererhöhung bei der Bezirksregierung eingereicht hatte, nun gegen drei Steuerbescheide exemplarisch vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf klagen.

Um die Kosten der anwaltlichen Vertretung der „Musterkläger“ zu finanzieren, hat die SGU ein Konto bei der Sparkasse Duisburg eingerichtet. Die Initiatoren rechnen mit Anwalts- und Prozesskosten von 4000 Euro. Beauftragt wird die Kölner Kanzlei, die auch das Klageverfahren gegen die Höhe und Berechnung der Müllgebühren geführt hatte.

Der überschüssige Betrag soll einem gemeinnützigen Duisburger Verein, der sich u.a. mit Rassismus und Einwanderung beschäftigt, gespendet werden.

Spendenkonto und Infos: http://www.sgu-duisburg.de/