Das aktuelle Wetter Duisburg 5°C
Toter Pfarrer

Duisburger Pfarrer beging Selbstmord

20.08.2010 | 17:31 Uhr
Duisburger Pfarrer beging Selbstmord

Duisburg. Der Pfarrer, der erst nach mehreren Monaten tot in seiner Wohnung gefunden worden ist, hat offenbar Selbstmord begangen. Die Polizei war bereits im Juni vor der Wohnungstür des Pfarrers.

Pastor David Zalaß aus Walsum ist durch Selbstmord gestorben. Das bestätigte die Polizei am Freitagnachmittag auf Nachfrage der Redaktion. Die in Warschau lebenden Eltern seien informiert worden. Zalaß war polnischer Staatsbürger. Er war 2001 nach Walsum gekommen und hatte dort als Seelsorger mit einem Zeitvertrag gearbeitet (wir berichteten). Der lief 2005 aus. Zalaß (53) brach daraufhin den Kontakt zur Gemeinde ab, behielt aber die seit 2001 angemietete Wohnung an der Planetenstraße 41.

Vermieter war Evonik Wohnen. Bis Februar dieses Jahres, so Evonik-Sprecher Stephan Schmidt, sei die Miete stets pünktlich gezahlt worden. Dann endeten die Überweisungen. Zunächst, so Schmidt, habe Evonik - wie in solchen Fällen üblich - Zahlungserinnerungen geschickt. Schließlich sei die Räumung durchgesetzt worden. Die fand am 13. August statt. Dabei wurde der Leichnam entdeckt.

Bis Anfang Juni habe im Haus niemand etwas vom Verschwinden des Mannes bemerkt, so Schmidt. Dann allerdings hätten sich Nachbarn über Gerüche beschwert. Mit der Polizei sei man an die Wohnungstür gegangen. Da der Polizist selbst aber keine auffälligen Gerüche festgestellt habe, sei die Tür nicht gewaltsam geöffnet worden. Stattdessen habe man den Räumungstermin abgewartet. Die Wohnung soll nun kurzfristig renoviert werden. Als Großvermieter (bundesweit 60000 Wohnungen, in Duisburg 10000, davon 4800 in Walsum) habe man öfters mit Todesfällen in Wohnungen zu tun und deshalb Erfahrung, wie die Renovierung zu laufen habe, so der Evonik-Sprecher.

Im für Walsum zuständigen Bistum Münster will man sich nicht weiter mit der Sache befassen: Der Verstorbene sei nicht auf der Personalliste, so Bistumssprecher Karl Hagemann.

Gregor Herberhold

Kommentare
27.08.2010
03:39
Duisburger Pfarrer beging Selbstmord
von enlokeosb | #32

Viel Diskussion ohne einen Funkenvon Wissen. Zur Klarstellung: 1. jeder katholische Priester ist mit der Priesterweihe praktisch unkündbar. Dienstherr...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Müllgebühren in Duisburg: Rückzahlung für alle
Gerichtsurteil
Duisburger Wirtschaftsbetriebe kündigen nach Münsteraner Urteil neue Gebührenbescheide für 2012 und 2013 an. Auch für 2014 und 2015 stehen Klagen an.
Urabstimmung für Kita-Streik in Duisburg ist angelaufen
Kita-Streik
Ein unbefristeter Kita-Streik ab dem 8. Mai ist sehr wahrscheinlich. Das meint Thomas Keuer, Geschäftsführer des Verdi-Bezirks Duisburg/Niederrhein.
10.000 Menschen in Duisburg haben keine Krankenversicherung
Gesundheit
Rund 11.000 Zuwanderer aus Südosteuropa leben in Duisburg. Nur wenige sind krankenversichert. Ein neues Projekt soll helfen, das Problem zu lösen.
Einsatz der Duisburger Polizei endet mit Unfall
Blaulicht
Zwei Menschen verletzen sich leicht, als ein Beamter mit Blaulicht bei Rot über eine Kreuzung fährt und ein anderes Fahrzeug übersieht.
Duisburger Hansa Group soll Bilanzen „frisiert“ haben
Bilanz-Manipulation
Zwischen 2007 und 2012 wurden Bilanzen des Waschmittel-Herstellers manipuliert. Staatsanwalt ermittelt, zwei ehemalige Geschäftsführer sind in U-Haft.
Fotos und Videos
Sommerlicher Enteneintopf
Bildgalerie
Das isst der Pott
Duisburgs Westen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
3585571
Duisburger Pfarrer beging Selbstmord
Duisburger Pfarrer beging Selbstmord
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburger-pfarrer-beging-selbstmord-id3585571.html
2010-08-20 17:31
Duisburg