Duisburger Park-Kult-Tour-Festival wegen Brandschutz-Umbau abgesagt

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In diesem Sommer muss das Festival im Stadtpark Meiderich ausfallen. Grund dafür sind laut Stadt aber nur brandschutzrelevante Umbauten.

Duisburg.. Mit Gary Moore, Bob Geldof oder Fury In The Slaughterhouse standen in den Vorjahren beim Park-Kult-Tour-Festival in Meiderich musikalische Schwergewichte auf der Bühne. In diesem Sommer muss das Fest ausfallen (wir berichteten). Grund dafür sind laut Stadt brandschutzrelevante Baumaßnahmen am Gebäude und dem Gelände des Jugend- und Kulturzentrums Parkhaus.

Die Stadt pocht darauf, dass die Absage nichts mit der Finanzierung des Festivals zu tun habe. Die Parkhaus-Betreiber hatten dies jedoch auf ihrer Internetseite veröffentlicht. In der Absagebegründung ist dort von einem „neuen Konzept und einer neuen Finanzierung“ die Rede, wenn man das Festival in 2016 wiederbeleben wolle. Die Stadt betont, dass auch diesmal die Zusage für die Festivalhilfe in Höhe von 10 000 Euro vorgelegen habe, die in den Vorjahren stets ausgezahlt wurden.

„Der Beitrag der Stadt bewegt sich seit mehr als 25 Jahren auf dem gleichen Niveau“, heißt es in der Stellungnahme. Mit dem Geld sollten infrastrukturelle Dinge wie Bühne, Sound, Licht und Sicherheitskräfte finanziert werden. Zum Thema Gesamtfinanzierung des Festivals sagt ein Stadtsprecher, dass es immer schwieriger werde, ein Festival dieser Größenordnung zu finanzieren. „Will man einen überregional oder sogar international bekannten Hauptact gewinnen, geht dies nicht ohne Partner und Sponsoren. Hier hat die Stadt aktive Unterstützung zugesagt: Gespräche mit Sponsoren liefen bereits, unter anderem durch Kulturdezernent Krützberg.“

Die Stadt wolle versuchen, eine Alternative für den Ausfall des Park-Kult-Tour Festivals zu erarbeiten. Ergebnisse dazu gebe es bislang noch nicht. Dazu sei die Absage noch zu frisch. Bernd Schroers, Geschäftsführer des Parkhauses Meiderich, erklärte auf Nachfrage dieser Zeitung, dass er erst in den nächsten Tagen öffentlich Stellung beziehen wolle.

Das beliebte Festival hätte in diesem Jahr zum 30. Mal auf dem Gelände des Jugend- und Kulturzentrums an der Bürgermeister-Pütz-Straße stattgefunden. Neben großen Namen lockten bei freiem Eintritt auch jedes Jahr zahlreiche Nachwuchsbands aus der Umgebung durchschnittlich 3000 bis 4000 Besucher an. Überhaupt legt man im Parkhaus großen Wert auf die Nachwuchsförderung: Es gibt regelmäßig Konzerte mit jungen Bands. Infos: www.parkhaus-meiderich.de.