Das aktuelle Wetter Duisburg 2°C
Ausbildung

Duisburger ist bester Azubi unter 21.822 Konkurrenten

15.10.2012 | 18:02 Uhr
Duisburger ist bester Azubi unter 21.822 Konkurrenten
Daniel de Waal von der Firma Seven Gastro in Ruhrort ist Deutschlands bester Bürokaufleute-Azubi.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Der Duisburger Daniel de Waal absolvierte in diesem Jahr seine Prüfung zum Bürokaufmann. Unter den 21.822 Auszubildenden in ganz Deutschland schnitt er als Bester ab und wird nun im Dezember von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder geehrt.

21.822 Auszubildende haben in diesem Jahr ihre Prüfung als angehende Bürokaufleute gemacht. Der Besten von ihnen ist ein Duisburger: Daniel de Waal, 22 Jahre alt. Er kommt aus Wanheimerort und arbeitet in Ruhrort.

Und zwar bei Seven Gastro an der Dammstraße, wo man keinen Hehl aus dem Stolz auf diesen jungen Mann macht: „Der macht einen Super-Job“, strahlt Geschäftsführer Thomas Seven. Und er freut sich auf Berlin. Denn dorthin wird seinen Top-Azubi begleiten, wenn de Waal Anfang Dezember von Bundesfamilienminister Dr. Kristina Schröder geehrt wird – zusammen mit den anderen Besten ihres Fachs aus 200 unterschiedlichen Ausbildungsberufen.

Start mit Praktikum

Bei Seven reingeschnuppert hatte der junge Wanheimerorter schon als Realschüler bei einem Praktikum. Nach dem Abitur trat er seine Lehre an, zunächst allerdings als Veranstaltungskaufmann. „Meine Berufung liegt eher im Kaufmännischen“, war aber schon bald seine Einschätzung und er bat den Chef, auf Bürokaufmann umschwenken zu dürfen. Eine gute Entscheidung, meinen heute beide.

Denn da legte Daniel de Waal richtig los, machte noch als Auszubildender seinen Ausbilderschein, begann nach Feierabend und am Wochenende ein Studium in Betriebswirtschaftslehre , das er im kommenden Jahr abschließen will, legte eine fast hundertprozentige Gesellenprüfung hin und hat inzwischen seine künftige Arbeitsstelle sicher: Er wird im Februar nächsten Jahres Büroleiter bei Seven.

"Er ist ein Zahlenmensch"

Rechnungen, Zahlungsverkehr, Personalabrechnungen – das ist das Metier des jungen Bürokaufmanns. Zusätzlich macht er Controlling, kalkuliert beispielsweise Angebote nach. Seven: „Es muss schließlich unterm Strich stimmen.“

Wofür de Waal die besten Voraussetzungen mitbringt: „Zahlen waren schon immer mein Element“, sagt der Ex-Azubi, der schon in Schule Mathematik als Leistungskurs hatte. „Er ist eine Zahlenmensch“, sagt sein Chef.

Zeit für Hobbys?

Aber auch ein Sprachtalent. De Waal spricht außer Deutsch Italienisch, Französisch, Englisch und natürlich Niederländisch, seine Muttersprache.

Ausbildung, Studium – bleibt da noch Zeit für Hobbys? „In meiner Freizeit mache ich tierisch gerne Sport“, lacht de Waal. Bei Fitness-Training, Laufen und Schwimmen findet er seinen Ausgleich zum Beruf.

Und um ein hohes Maß an Schnelligkeit geht es auch bei einem weiteren Hobby des 22-Jährigen: dem Online-Handel an der Börse.

Willi Mohrs



Kommentare
17.10.2012
00:00
Duisburger ist bester Azubi unter 21.822 Konkurrenten
von Hugo60 | #2

Aber gute Werbung für Uwe Petelin und Thomas Seven ist das hier schon.

16.10.2012
17:45
Duisburger ist bester Azubi unter 21.822 Konkurrenten
von stefan.maibert | #1

Lieber Herr Mohrs, liebe Redaktion,

fühlt sich denn keiner für einen kleinen Moment verantwortlich, liest diesen Text und unterzieht ihn einer Korrektur?

Schade!
Die deutsche Sprache leidet scheinbar nicht nur in ihrer gesprochenen Form, sondern auch in den Printmedien an existenzbedrohender Fehlerhaftigkeit. Welche Form davon die jeweils Andere bedroht wage ich nicht zu Mutmaßen. Es ist aber nicht verwunderlich, dass die Sprache der Jugend immer mehr verkommt!

Ich jedenfalls wünsche mir von einer renommierten Zeitung etwas mehr Aufmerksamkeit bezüglich der Korrektheit ihrer Texte - und das bereits vor der Veröffentlichung.

Seis drum!

Beste Grüße,
Stefan M.

Aus dem Ressort
Prozess gegen Duisburger Ex-Dezernenten Dressler stockt
Gebag-Debakel
Als Duisburger Planungsdezernent war Jürgen Dressler qua Amt Mitglied im Vorstand der städtischen Baugesellschaft Gebag. Die macht ihn nun mitverantwortlich für das teure Debakel bei der Museumserweiterung Küppersmühle am Innenhafen. Doch der Prozess stockt.
Radfahrer bei Unfall mit Lkw in Duisburg tödlich verletzt
Unfall
Schlimmer Unfall in Duisburg-Ruhrort: Ein 81-jähriger Radfahrer ist Freitagnachmittag unter den Auflieger eines Lkw geraten und schwer verletzt worden. Der Meidericher starb wenig später im Krankenhaus. Die Unfallstelle war bis zum späten Nachmittag zweieinhalb Stunden lang gesperrt.
Vom Elend der Prostituierten auf dem Straßenstrich
Prostitution
Die Sexarbeit auf der Duisburger Mannesmannstraße blüht. Vor allem Lkw-Fahrer scheinen die Dienste in Anspruch zu nehmen. Welches Elend auf Seiten der jungen Prostituierten oft dahinter steckt, davon vermittelt die Hilfsorganisation Solwodi einen Eindruck.
Sperrung im Kreuz Kaiserberg wegen Markierungsarbeiten
Verkehr
Autofahrer müssen am Wochenende mit Verkehrsbehinderungen im Autobahnkreuz Kaiserberg rechnen: Wegen Markierungsarbeiten werden die Verbindungen von der A3 aus Köln und Oberhausen kommend auf die A40 in Fahrtrichtung Venlo am Samstag von 8 bis 14 gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.
Peter Bursch mit den All Stars im Steinhof
Konzert
Bei der ersten von vier „Acoustic Nights“ war ein Streichquartett der Duisburger Philharmoniker der Überraschungsgast. Und die Party ist wieder einmal gelungen.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival