Duisburger Hotel Plaza will himmlisches Hotel sein

Ronja Leggewie leitet mit gerade einmal 26 Jahren das Hotel Plaza und ist gespannt auf die Ausstrahlung des Hotel-Wettstreits.
Ronja Leggewie leitet mit gerade einmal 26 Jahren das Hotel Plaza und ist gespannt auf die Ausstrahlung des Hotel-Wettstreits.
Foto: FUNKE Foto Services
Direktorin Ronja Leggewie tritt mit dem Duisburger Vier-Sterne-Hotel gegen zwei kleinere Hotels aus Rheinland-Pfalz an – zu sehen ist das bei Vox.

Duisburg.. Sie leitet mit gerade einmal 26 Jahren das Hotel Plaza an der Düsseldorfer Straße in der City. So schnell kann Ronja Leggewie nichts aus der Ruhe bringen. Doch als sich die Essenerin mit der Duisburger Vier-Sterne-Herberge samt 28 Mitarbeitern und 100 Zimmern für die TV-Reihe „Mein himmlisches Hotel“ erfolgreich bewirbt, gerät auch eine gestandene Frau wie sie zumindest ein bisschen ins Schwitzen – zu sehen am kommenden Dienstag, 26. Mai, von 17 bis 18 Uhr bei Vox.

Bis zu zehn Punkte

Bei diesem Fernsehformat besuchen und bewerten sich Hoteliers nach den Kriterien Haus, Zimmer, Service und Frühstück mit bis zu zehn Punkten gegenseitig. „Man weiß erst kurz vorher, wohin es geht und wer noch mitmacht“, erzählt Ronja Leggewie. Zunächst hat sie die Gastgeberin spielen dürfen für Vertreter zweier kleinerer Hotels aus Rheinland-Pfalz.

Sie tauchen Anfang März zusammen mit dem Produktions- und Kamerateam zu den Dreharbeiten im Plaza auf. Die Zimmer werden zunächst inspiziert, dann gibt es ein gemeinsames Treffen der Hoteliers, anschließend eine Spaß-Aktion, bei der sich die Teilnehmer in großen Bällen fortbewegen müssen. Schließlich lässt Ronja Leggewie noch ein Abendessen servieren, ehe ihre Gäste aus Rheinland-Pfalz auf ihren Zimmern verschwinden.

Bis zu fünf Versuchen, bis die Aufnahme passt

Am ersten Tag wird von 10 bis 1.30 Uhr gedreht. Mitunter dauert es bis zum fünften Versuch, bis die Aufnahme im Kasten ist, erzählt die Duisburger Hoteldirektorin, die gleichzeitig den laufenden Betrieb stemmen muss und – ganz nebenbei – seit dem vergangenen Jahr noch umfangreiche Renovierungsarbeiten laufen hat.

Am nächsten Tag, an dem die Gäste unter anderem das Frühstück bewerten, dauert der Dreh noch einmal von 9 bis 16 Uhr. Kurz darauf macht sich die 26-Jährige selbst in Richtung Rheinland-Pfalz auf, um die Hotels ihrer Kollegen zu begutachten.

„Ich habe wegen des Werbeeffekts mitgemacht und weil ich den Zuschauern gerne einen Blick hinter die Kulissen unseres Hotels geben wollte“, erzählt Ronja Leggewie, die zum ersten Mal vor einer Fernsehkamera gestanden hat. „Das ist schon alles anstrengend gewesen, hat aber Spaß gemacht und bis auf ein paar kleinere Patzer auch alles gut geklappt“, sagt die Essenerin, die natürlich noch nicht verraten darf, wie es am Ende für sie ausgegangen ist. Auch ihre regulären Hotelgäste, vorwiegend Geschäftsleute, die regelmäßig im Plaza einchecken, sollen aber auf jeden Fall schon ganz gespannt auf die Ausstrahlung warten.

Siegerhotel erhält 3000 Euro

Die Folge mit Ronja Leggewie vom Hotel Plaza und Vertretern zweier kleinerer Hotels aus Rheinland-Pfalz ist vom 26. bis 29. Mai jeweils von 17 bis 18 Uhr auf Vox zu sehen. Der Clou: Neben den Kriterien Haus, Zimmer, Service und Frühstück bezahlen die Hoteliers ihren Konkurrenten nur den Preis, der ihnen selbst angemessen erscheint. Die Differenz zwischen dem gebotenen Betrag und den tatsächlichen Zimmerkosten fließt in die Abrechnung am Finaltag mit ein. Erst danach steht fest, wer die meisten Punkte verbuchen und sich über ein Preisgeld von 3000 Euro freuen kann.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE