Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Katastrophenhilfe

Duisburger Hilfsorganisation ISAR besteht Einsatztest der UN

06.09.2012 | 16:54 Uhr
Funktionen
Hundeführerin Sonja Späth schickt Max auf die Suche nach Verschütteten.Foto: Bernd Lauter

Duisburg/Weeze.  Bei einem simulierten Erdbeben auf der „Training Base“ Weeze zeigt das ISAR-Rettungsteam, was es kann. Die Leistung der Hilfsorganisation wurde von der Vereinten Nationen zertifiziert. Damit bereitet sich das Team auf Einsätze in internationalen Katastrophengebieten vor.

Das Erdbeben der Stärke 7,8 hat Trümmerberge hinterlassen. Zerdrückte Autos stecken kopfüber zwischen Stahl- und Betonbrocken. „Such und Hilf“ wird Max aufgefordert. Der schwarze Labrador läuft leichtfüßig und schwanzwedelnd über das gefährliche Terrain, bis er in der Tiefe Lebenszeichen wittert und anschlägt. Die Hilfsorganisation ISAR - International Search and Rescue - zeigt, was sie kann: In Katastrophengebieten nach verschüttetem Leben suchen und danach mit schwerem Gerät die Menschen befreien.

Die Erdbeben-Trümmer sind einsatzrealistisch nachgestellt auf der „Training Base“ Weeze, einem ehemaligen Militärgelände, wo Feuerwehr , Militär oder Polizei Einsätze trainieren. In den leeren Häuserreihen können die Einsatzkräfte stürmen üben und löschen proben oder eben ein Erdbeben simulieren.

Material vor dem eingestürzten Haus.

Es ist ein Test der Vereinten Nationen. ISAR hat sich rezertifizieren lassen als Einsatzteam mittlerer Größe für internationale Katastropheneinsätze – und bestanden. Das haben in Deutschland bislang nur zwei Teams geschafft. Grundbedingung ist, dass ISAR zehn Tage lang in einem Katastrophengebiet autark arbeiten kann. Beim Test reichen den Prüfern 36 Stunden, erzählt Einsatzleiterin und Vorsitzende Daniela Lesmeister.

Und die sind auch ohne Ernstfall harte Arbeit. Dazu gehört schon, 12 Tonnen Gepäck am Flughafen einzuchecken, auszuchecken und die Einreise zu überstehen. Soldaten der „Koninklijke Marechaussee“, also der holländischen Nationalpolizei, geben die martialisch aussehenden Grenzer des fiktiven Landes Renania, die auch mal Einzelne aus der Gruppe herausfischen und gesondert überprüfen. Bakschisch fordern sie zum Glück nicht.

ISAR besteht Prüfung

Das Camp haben die ISAR-Leute binnen zwei Stunden stehen: Küchen- und Schlafzelte, ein Schwarz-Zelt für die Einsatzklamotten und ein Weißzelt für die Campsachen, ein Zelt für die Menschen- und eins für die Tier-Ärzte. In den zahllosen silbernen Kisten finden sich Wasseraufbereitungsanlage und Kaffeemaschine, Chips und Hundefutter, Verbandsmaterial und Werkzeug, Waschbecken in der aufklappbaren Alu-Kiste, Satellitentelefon und zehn Flaschen Anti-Brumm gegen lästige Mücken.

  1. Seite 1: Duisburger Hilfsorganisation ISAR besteht Einsatztest der UN
    Seite 2: Drohne fliegt über das Einsatzgebiet

1 | 2

Kommentare
Aus dem Ressort
Kaum Zugeständnisse bei Jobabbau im Duisburger Huntsman-Werk
Arbeitskampf
Die Belegschaft im Duisburger Chemiewerk hatte auf Zugeständnisse der Eigner gehofft. Doch die gab es nicht. Deshalb wird Freitag wieder demonstriert.
Flüchtlinge ziehen in alte Jugendherberge am Kalkweg ein
Asyl
Im Januar werden die ersten Asylbewerber erwartet. Der Umbau kostete 354 000 Euro. Die Unterkunft bietet für 100 Bewohner Platz.
Gewerkschafts-Sekretär klagt gegen fristlose Kündigung
Prozess
Junger Familienvater soll bei einer Tagung mit Azubis anstößige Videos auf seinem Diensthandy gezeigt haben. Jetzt klagt er gegen seinen Rauswurf.
39-Jähriger stirbt auf A59 - 22-Jährige auf A40 verletzt
Unfälle
Auf der A59 bei Duisburg starb ein Fußgänger, auf der A40 bei Mülheim erlitt eine Frau schwere Verletzungen. Beide waren von Autos erfasst worden.
Starke Hände beseitigen Schmierereien in Duisburg
Vandalismus
Die Eishockey-Cracks von den Füchsen Duisburg und Malermeister Andreas Enge streichen nach einem Spray-Anschlag die Immersatt-Fassade an der...
Fotos und Videos
Duisburg aus der Luft gesehen
Bildgalerie
Luftbilder
60 Jahre Friedrich-Ebert-Brücke
Bildgalerie
Brücken-Jubiläum